Tanjas glutenfreies Kochbuch

Tanja Gruber über ihren Blog "Tanjas glutenfreies Kochbuch"!

Tanjas glutenfreies Kochbuch: Glutenfreie Rezepte und mehr!

Glutenfrei Kochen und Backen ist nicht ganz einfach, es gilt einiges zu beachten, damit die Speisen gelingen. Für Anfänger und Fortgeschrittene ist Tanjas glutenfreies Kochbuch deshalb eine gute Adresse. Hier findet man glutenfreie Rezepte, Videos und regelmäßig finden Koch- und Backkurse statt. Vor kurzem hat Tanja Gruber, die Macherin hinter Tanjas glutenfreies Kochbuch, ihr Repertoire noch erweitert und bietet nun „frei von-Rezepte, die für viele Menschen mit Nahrungsmittelallergien und unverträglichkeiten verträglich sind. Mit MeinAllergiePortal sprach sie über Ihre Motivation bei der Gründung des Blogs und ihre Erfahrungen.

Frau Gruber, worauf liegt der Fokus bei Tanjas glutenfreiem Kochbuch?

Tanjas glutenfreies Kochbuch ist für mich in erster Linie eine Herzensangelegenheit! Da ich mich selbst seit gut 17 Jahren glutenfrei ernähre, sind mir die Bedürfnisse betroffener Personen bestens bekannt. Bei meinen Rezepten lege ich sehr großen Wert darauf, dass sie herkömmlichen Rezepten nahekommen, leicht und verständlich umzusetzen sind und vor allem köstlich schmecken!

Worauf legen Sie bei Tanjas glutenfreiem Kochbuch  besonders großen Wert, Sie haben ja auch schon zwei Bücher herausgegeben….

Durch meine Rezepte soll betroffenen Personen Lebensqualität, Mut und Motivation vermittelt werden, sowie Lust auf neue glutenfreie Speisen und Backwaren entstehen!

Aktuell sind zwei Koch- und Backbücher, passend zu meiner Webseite erhältlich. Auch wer nicht die Möglichkeit hat, sich online verträgliche Rezepte und Informationen zur glutenfreien Ernährung einzuholen, dem bieten die beiden Bücher eine optimale Hilfe.

Mein aktuelles Buch beschäftigt sich nicht nur mit beliebten klassischen Rezepten in glutenfreier Form, sondern es beinhaltet bei allen Rezepten zusätzliche Informationen für eine fruktosearme und milcheiweißfreie Zubereitung.

Sie betreiben Ihren Blog Tanja glutenfreies Kochbuch seit gut sechs Jahren, was macht Ihnen dabei am meisten Spaß, was hat Sie überrascht, was war schwierig?

Ich koche und backe leidenschaftlich gerne! So macht mir die Erstellung der Rezepte sehr großen Spaß und ich freue mich sehr, mithilfe meiner Webseite die Rezepte mit anderen betroffenen Personen teilen zu können.

Die stetig wachsenden Seitenaufrufe und die unzähligen positiven Kommentare zu den Rezepten überraschen mich täglich! So stehe ich Zöliakiebetroffenen gerne mit Rat und Tat zur Seite und beantworte gerne Fragen zum glutenfreien Kochen und Backen.

Schwierig war für mich natürlich auch die Anfangsphase der glutenfreien Ernährung, damals vor 17 Jahren gab es kaum Informationen und gelingsichere Rezepte. Erst die Mitgliedschaft bei der Deutschen Zöliakie-Gesellschaft (DZG) hat mir die glutenfreie Ernährung erleichtert, aber dies war lange bevor ich meine Webseite ins Leben gerufen habe.


Sie selbst haben Zöliakie, Tanjas glutenfreier Blog bietet aber Rezepte für Menschen mit Unverträglichkeiten gegen Weizen, Laktose, Milch, Ei, Zucker, Soja, usw. warum haben Sie Ihr Angebot erweitert?

Zöliakie kommt selten allein! Ich selbst bin zusätzlich Laktose- und Fruktoseintolerant. Gerade in letzter Zeit häufen sich die Rückmeldungen von betroffenen Personen, dass die oben genannten Allergene sowie Haushaltszucker und bestimmte Bestandteile in Fertigmehlmischungen zu gesundheitlichen Probleme führen.  Um auch Personen mit weiteren Allergien und Unverträglichkeiten leckere und verträgliche Rezeptideen bieten zu können, habe ich mich zusätzlich für die neue Rezeptlinie „FREI VON“ entschieden. Neben Gluten, glutenfreier Weizenstärke und glutenfreiem Hafer kommen meine Rezepte auch ohne die folgenden Zutaten aus:

– Laktose

– Milch

– Ei

– Soja

– Lupine

– Mais

– Fertigmehlmischungen

– Haushaltszucker

Die sozialen Medien spielen eine große Rolle bei Tanjas glutenfreiem Blog , haben Sie einen Lieblingskanal?

Über Facebook habe ich seit Beginn meiner Bloggertätigkeit die Rezepte regelmäßig publiziert und so hat sich dieser Kanal zu meinem Lieblingskanal entwickelt. Auf Twitter, Instagram und Pinterest werden jedoch bereits seit einiger Zeit ebenfalls neue Rezepte veröffentlicht.  

Sie erfahren direkt, was Ihre Fans bewegt. Wo bestehen aus Ihrer Sicht noch die größten Probleme für Menschen mit Zöliakie?

Die Anfangsphase, also direkt nach der Diagnosestellung ist für betroffene Personen sehr schwierig. Das Themengebiet der glutenfreien Ernährung ist sehr komplex und stellt Neubetroffene vor eine große Herausforderung, den Alltag glutenfrei zu gestalten.

Nicht nur das Kochen und vor allem das Backen erfordern völlig neue Ansatzpunkte, auch bei Ausflügen, im Urlaub oder im Restaurant muss vieles berücksichtigt und hinterfragt werden.
In Bezug auf das glutenfreie Backen ist Hefeteig immer ein Thema! Glutenfreier Hefeteig benötigt eine von Grund auf veränderte Zubereitung damit er gelingt. So sind auf meiner Webseite viele Rezepte aus Hefeteig, Videos und Schritt-für-Schritt Anleitungen zu finden. Werden die Tipps und Infos berücksichtigt, so gelingt der glutenfreie Hefeteig ganz wunderbar.


Was hat sich aus Ihrer Sicht in letzter Zeit verbessert oder verschlechtert und was wünschen Sie sich?

Absolut verbessert hat sich die tolle und umfangreiche, glutenfreie Produktauswahl. Viele Hersteller bieten mittlerweile ein großes und gutes Sortiment an und auch spezielle Binde- und Verdickungsmittel, um selbst köstliche Backwaren herzustellen, sind im Handel erhältlich.

Was sich bis heute leider kaum verbessert hat und was ich mir wünschen würde ist, dass Ärzte rascher eine mögliche Zöliakie ins Auge fassen und so betroffenen Personen einen langen und mühseligen Leidensweg ersparen. Im Rahmen meiner Arbeit als Ernährungsberaterin begegne ich immer wieder Personen, welche von langen, mit typischen Zöliakie-Symptomen geprägten Jahren berichten.

Sie führen auch Koch- und Backkurse durch und für das Jahr 2017 sind Sie schon ausgebucht…

Die Nachfrage nach glutenfreien Koch- und Backkursen ist riesig und während der letzten Jahre enorm gestiegen! Sehr gerne würde ich für dieses Jahr noch weitere Kurse anbieten, aber aktuell ist es mir aus zeitlichen Gründen nicht möglich. Um leckere und gelingsichere, glutenfreie Backwaren herzustellen, ist es für betroffene Personen eine sehr große Bereicherung die Zubereitung vor Ort zu sehen. Das Erfühlen der richtigen Teigkonsistenz tut dann sein Übriges, um herrliche Backwaren zuhause selbst herzustellen.

Sie arbeiten nach dem Blogger Ehrenkodex, was bedeutet das?

Der käufliche Erwerb meiner Meinung ist nicht möglich! Gerne teste ich neue Produkte aus meiner Eigeninitiative heraus, aber auf meiner Webseite erscheinen nur Produkte, welche ich mit gutem Gewissen empfehlen kann und welche für die Herstellung bestimmter Rezepte sinnvoll und gelingsicher sind. Zudem veranstalte ich gerne Gewinnspiele auf meiner Facebookseite, einfach um betroffenen Personen die Möglichkeit zu geben, neue Produkte und vielleicht ein neues Lieblingsprodukt zu entdecken.

Verraten Sie uns ein glutenfreies Lieblingsrezept?

glutenfreies krustenbrot tanjas glutenfreier blogGlutenfreies Krustrustenbrot, ein Rezept von Tanja Gruber!Sehr lecker ist mein „Krustenbrot“! Das Rezept berücksichtigt viele Allergene, das Brot schmeckt köstlich und ich habe bereits viele sehr positive Rückmeldungen dazu erhalten!

Frau Gruber, herzlichen Dank für dieses Interview und das Rezept!

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Bitte beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO.