Keine Allergie-News verpassen!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Sie wollen stets zu Allergien und Intoleranzen informiert werden? Abonnieren Sie kostenlos unseren MeinAllergiePortal-Newsletter!

 

x

Kuhmilchallergie

Kuhmilchallergie Kind unspezifischen Symptome

Bauchbeschwerden nach dem Fläschchen – das sind die Beschwerden, bei denen Eltern an eine Kuhmilchallergie denken. Manchmal ist das tatsächlich so. Aber in manchen Fällen liegt auch eine Kuhmilchallergie vor, obwohl die Kleinen ganz andere Beschwerden haben. Was viele nicht wissen: Bei einer Kuhmilchallergie können die Kinder auch unspezifische Symptome entwickeln, die man nicht sofort mit einer Kuhmilchallergie in Verbindung bringt. Bleibt die Erkrankung unerkannt, kann dies schwerwiegende Folgen haben. MeinAllergiePortal sprach mit Prof. Dr. med. Eckard Hamelmann, Chefarzt im Kinderzentrum Bethel des Evangelischen Klinikums Bethel in Bielefeld und 1. Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und Klinische Immunologie (DGAKI). Er erklärte, wie die unspezifischen Symptome einer Kuhmilchallergie beim Kind aussehen, mit welchen Erkrankungen die Kuhmilchallergie verwechselt werden kann und wie man bei Diagnose und Therapie vorgeht.

Autor: S. Jossé/E. Hamelmann, Advertorial mit freundlicher Unterstützung von Nutricia, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Kuhmilchallergie Kind

Die Kuhmilchallergie ist eine der häufigsten Allergien im Kindesalter. Die betroffenen Kinder müssen sich deshalb streng milchfrei ernähren und werden im ersten Lebensjahr mit einer Spezialnahrung versorgt. Glücklicherweise verliert sich die Kuhmilchallergie in den überwiegenden Fällen, allerdings bleibt sie bei vielen Kindern auch bestehen, zumindest über die ersten 12 Lebensmonate hinaus. Was müssen Eltern dann grundsätzlich und auch bei der Ernährung ihres Kindes beachten? MeinAllergiePortal sprach mit PD Dr. med. Carsten Posovszky, Leitender Oberarzt an der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin an der Universitätsklinikum Ulm und 2. Vorsitzender der Gesellschaft für Pädiatrische Gastroenterologie und Ernährung (GPGE) über die Kuhmilchallergie beim Kind und was zu tun ist, wenn sie bleibt.

Autor: S. Jossé/ C. Posovszky, Advertorial mit Unterstützung von Nutricia, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Kuhmilchallergie Darmflora Probiotika Präbiotika Nutricia

Was ist eine IgE-vermittelte Kuhmilchallergie und wie unterscheidet sie sich von der "nicht-IgE-vermittelten"? Wie zeigen sich die Symptome der Kuhmilchallergie und an welchen Organsystemen machen sie sich bemerkbar? Wie unterscheidet sich die Darmflora, auch Darmmikrobiom genannt, von kuhmilchallergischen Kindern von gesunden Kindern? Können Probiotika und Präbiotika die Darmflora positiv beeinflussen und so Kindern mit Kuhmilchallerige helfen? Prof. Dr. Susanne Lau, Oberärztin an der Klinik für Pädiatrie mit Schwerpunkt Pneumologie u. Immunologie an der Charité Universitätsmedizin in Berlin erklärt dies im Video für MeinAllergiePortal.

Autor: Prof. Susanne Lau, Advertorial mit Unterstützung von Nutricia, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Kuhmilchallergie Darmflora MikrobimProbiotika Präbiotika

Die IgE-vermittelte Kuhmilchallergie betrifft ca. jeden 50. bis 100. Säugling. Oft, aber nicht immer, verschwindet sie von allein. Es kann jedoch auch zu weiteren allergischen Erkrankungen kommen. Die Zusammensetzung der Bakterien in der Darmflora scheint auch bei der Entstehung einer IgE-vermittelten Kuhmilchallergie eine Rolle zu spielen. Deshalb stellt sich die Frage, ob es möglich ist, die Darmflora durch Präbiotika und Probiotika bzw. durch mit Prä- und Probiotika-supplementierten Spezialnahrungen zu stärken. MeinAllergiePortal sprach mit Prof. Dr. Susanne Lau, Oberärztin an der Klinik für Pädiatrie mit Schwerpunkt Pneumologie u. Immunologie an der Charité Universitätsmedizin in Berlin über den Zusammenhang zwischen der IgE vermittelten Kuhmilchallergie und der Darmflora und der helfenden Rolle von Prä- und Probiotika.

Autor: S. Jossé/S. Lau, Advertorial mit Unterstützung von Nutricia, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Lars Lange Kuhmilchallergie Kind Allergieprävention Darmflora

Wenn ein Kind eine Kuhmilchallergie hat, verliert sich diese oft wieder bis das Kind ins Schulalter kommt. In manchen Fällen ist dies aber nicht der Fall. Dann kann die Kuhmilchallergie der Beginn eines allergischen Marsches sein. Auf die Kuhmilchallergie können dann weitere allergische Erkrankungen, wie Neurodermitis, Asthma, Pollenallergien und andere Nahrungsmittelallergien folgen. Ein zentrales Ziel der Allergieforschung ist es, eine Möglichkeit zu finden, in das allergische Geschehen zu einem frühen Zeitpunkt einzugreifen. Dabei ist eine positive Beeinflussung der Darmflora des Kindes durch nützliche Bakterien eine maßgebliche Option. MeinAllergiePortal sprach mit Dr. Lars Lange, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Kinder-Pneumologe und Allergologe und Oberarzt in der Fachabteilung für Kinder- und Jugendmedizin am St. Marien-Hospital in Bonn über die Möglichkeiten einer Allergieprävention über die Darmflora bei Kindern mit Kuhmilchallergie.

Autor: S. Jossé/L. Lange Advertorial mit Unterstützung von Nutricia, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Kuhmilcheiweißallergie Ersatz Milch Kalziumversorgung

Bei einer nachgewiesenen Allergie auf Kuhmilcheiweiß sind Milch und alle daraus gefertigten Produkte tabu. Da Milch, Käse, Sahne und Co. jedoch wesentliche Bestandteile des regulären Speiseplans sind, ist das oft nicht leicht. Das Problem ist jedoch nicht nur kulinarischer Natur. Gerade bei Kindern, die von einer Allergie auf Kuhmilch sehr häufig betroffen sind, ist es wichtig, dass die Versorgung mit Kalzium gesichert ist. Wie ersetzt man Milch im Speiseplan? Wie sorgt man für eine ausreichende Kalziumversorgung? MeinAllergiePortal sprach mit Dipl. Oec.troph. Heike Meier, Praxis für Ernährungstherapie in Tönisvorst.

Autor: S. Jossé/H. Meier, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Bitte beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO.