Weizen-Allergie

Entzündung Weizen Zöliakie RDS Weizenallergie ATI NCGS CED NASH

Weizen ist wesentlicher Teil der täglichen Ernährung – ca. 150 g nimmt man täglich zu sich – und das ist für die Mehrheit der Menschen auch kein Problem. Es gibt jedoch nicht wenige Menschen, die Weizen nicht vertragen. „Schätzungsweise 15 Prozent der Konsumenten von Weizen leiden unter entzündlichen weizenbedingten Erkrankungen“ betonte Prof. Schuppan beim 124. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM), am 17. April in Mannheim. Professor Dr. med. Dr. rer. nat. Detlef Schuppan ist Professor of Medicine an der Harvard Medical School in Boston, USA, Leiter des Instituts für Translationale Immunologie und der Ambulanz für Zöliakie und Dünndarmerkrankungen am Universitätsklinikum Mainz, Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats der Deutschen Zöliakiegesellschaft und Vertreter der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS).

Autor: S. Jossé/D. Schuppan, www.mein-allergie-portal.com | 26.06.2018 Weiterlesen
Weizenallergie Kind Kita Schule

Die Weizenallergie gehört bei Kindern zu den häufigen Allergien. Zu Tage tritt sie bei kleinen Kindern erst dann, wenn die erste weizenhaltige Beikost gegeben wird. Zu Hause ist es meist recht gut möglich, das Kind weizenfrei zu ernähren. Was aber, wenn das Kind in die Kita kommt bzw. später dann in die Schule? Im Vorfeld der Düsseldorfer Allergietage 2016 sprach MeinAllergiePortal mit Diplom-Ökotrophologin Claudia Thienel, Praxis für Ernährungsberatung & Büro für ernährungswissenschaftliche Dienstleistungen in Bonn über Tipps und Tricks und Ihren Workshop bei der Veranstaltung.

Autor: S. Jossé/C. Thienel, www.mein-allergie-portal.com | 29.03.2016 Weiterlesen
Weizenallergie Kind

Die Weizenallergie ist eine Allergie des Kindesalters. Ähnlich wie die Kuhmilchallergie, die Hühnereiallergie und die Erdnussallergie macht sie sich früh bemerkbar. An welchen Symptomen erkennt man sie? Wie erfolgt die Diagnose? Welche Zusammenhänge bestehen zur Neurodermitis? Und: Wie sieht die Prognose aus? MeinAllergiePortal sprach mit Prof. Kirsten Beyer, Leiterin der Sektion Kinderallergologisches Studienzentrum Charité - Universitätsmedizin Berlin über die Weizenallergie beim Kind und mögliche Komorbiditäten.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | 13.07.2015 Weiterlesen
Allergie gegen Weizen

Die Weizen Allergie gehört bei Kindern zu den häufigen Nahrungsmittelallergien, bei Erwachsenen kommt sie jedoch nicht so häufig vor. Dennoch können auch Erwachsene auf Weizen unverträglich reagieren. Es kann z. B. im Zusammenhang mit einer Pollenallergie zu einer Kreuzallergie auf Weizen kommen oder im Zusammenhang mit bestimmten Triggerfaktoren. Über die Unverträglichkeit von Weizen im Erwachsenenalter sprach MeinAllergiePortal mit Dipl. Oecotroph. Stefanie Brunstering aus Horstmar.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | 16.01.2014 Weiterlesen
WDEIA

WDEIA steht für "wheat dependent excercise induced anaphylaxis". Man bezeichnet damit die sogenannte weizenabhängige anstrengungsinduzierte Anaphylaxie, die zu den Summationsanaphylaxien zählt. WDEIA ist ein Krankheitsbild, bei dem es immer dann zu einem anaphylaktischen Ereignis kommen kann, wenn der Verzehr von Weizen mit körperlicher Anstrengung oder anderen Verstärkungsfaktoren zusammen fällt. MeinAllergiePortal sprach mit Privatdozentin Dr. med. Silke Hofmann, Zentrum für Dermatologie, Allergologie und Dermatochirurgie am Helios Klinikum Wuppertal über Symptome, Diagnose und Therapie.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | 04.10.2013 Weiterlesen

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Bitte beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO.