MeinAllergiePortal Digital Health Heroes-Award

MeinAllergiePortal Digital Health Heroes-Awards 2018 - das sind die Gewinner!

mein allergie portal digital health heroes award 2018Im Rahmen des 13. Deutschen Allergie-Kongresses zeichnete MeinAllergiePortal die Gewinner der Digital Health Heroes-Awards aus. Am 29. September 2018 wurden Unternehmen, Organisationen und Initiativen geehrt, die mit ihrem digitalen Angebot Menschen mit Allergien und Unverträglichkeiten unterstützen. Ziel des Awards ist es, medizinisch verlässliche Angebote, die den Betroffenen helfen, ihre Beschwerden zu lindern, zu würdigen und bekannt zu machen. Dabei bot der DAK in diesem Jahr einen perfekt passenden Rahmen mit dem treffenden Motto "Für eine Welt ohne Allergien". 

Ein weiteres Ziel des MeinAllergiePortal Digital Health Heroes-Awards ist das Networking. Bei einem kleinen Imbiss hatten die Preisträger und Laudatoren die Gelegenheit, sich kennenzulernen und auszutauschen. 

 

13 deutscher allergiekongress dak meinallergieportal

 

die gewinner meinallergieportal digital health heroes awardsDie Gewinner der MeinAllergiePortal Digital Health Heroes-Awards 2018!

 

ALLERGOPHARMA GmbH & Co. KG

allergopharma meinallergieportal digital health heroes award.jpgLaudator Prof. Ludger Klimek, Allergiezentrum Wiesbaden und AeDA-Präsident, Dr. Jaqueline Alig, Allergopharma, Prof. Harald Jossé, MeinAllergiePortal!Allergopharma hat sich mit der Seite www.allergie-freizeit.de und der dazu gehörenden App „Allergohelp“ zur Aufgabe gemacht, Betroffene und Interessierte über bestimmte Allergien aufzuklären. Dazu gehören ein Allergietest, Aufklärung über die Diagnose, ein Allergietagebuch und Tipps zur Allergievermeidung. In zwei Videos erklärt ein Allergiespezialist das Thema „Allergien“ und ein Patient berichtet über eigene Erfahrungen bei der Diagnose und der Hyposensibilisierung.

Die App „Allergohelp“ unterstützt die Betroffenen im Alltag und sorgt für mehr „Allergie-Freizeit“. Neben hilfreichen Informationen über Allergien findet man hier unter anderem auch eine Pollenflugvorhersage für die jeweilige Region des Betroffenen.

Die Jury beurteilte www.allergie-freizeit.de

  • als ein sehr gut konzipiertes und für Allergiker hilfreiches Kommunikationsangebot, das vor allem viel praktische Hilfe gibt
  • als eine optisch sehr schöne und inhaltlich zielgerichtete Website

Für dieses vorbildliche Engagement wird der ALLERGOPHARMA GmbH & Co. KG in der Kategorie Allergie allgemein - Sektion Information der Digital Health Heroes-Award 2018 verliehen.

LETI Pharma GmbH

leti meinallergieportal digital health heroes awardLaudatorin Dr. Petra Ziegelmayer, wissenschaftliche Leiterin beim Allergieambulatorium West in Wien und medizinisch-wissenschaftliche Direktorin bei ThermoFisherScientific, Sophia Kremtz, Product Manager LETI Pharma, Prof. Harald Jossé, MeinAllergiePortal!Die Seite LETIATt4 der LETI Pharma GmbH hat die Aufgabe, die LETI-Produkte zur Hautpflege, insbesondere bei Neurodermitis, vorzustellen und hilfreiche Hinweise zum Thema zu geben. Beim Aufrufen der Seite wird die Produktrange von LETI zum Thema „Hautpflege“ vorgestellt.

Die Rubrik „Reinigung und Pflege“ stellt Produkte vor, die zur täglichen Pflege atopischer Haut geeignet sind. Mit einem „PFLEGERATGEBER“ werden viele hilfreiche Tipps für den Alltag zu den Themen Körperpflege, Sport, Ernährung, Kleidung, Sonnenbäder und vielen anderen Bereichen gegeben. Die Gesichtshaut von Menschen mit Neurodermitis ist gegenüber äußeren Einflüssen besonders anfällig. Deshalb hat LETI auch Produkte mit Mehrfachschutz entwickelt. Einen Schwerpunkt legt LETI auf das Thema „Windeldermatitis“. In einem speziellen Pflegeratgeber gibt LETI auch hierzu wertvolle Tipps und Hinweise.

Auch für die Akut-Therapie bietet LETI spezielle Produkte an. Bekanntlich ist das Strukturprotein Fillagrin verantwortlich für eine intakte Hautbarriere. LETI hat nun mit seinem Profilagrin-System ein Angebot entwickelt, das die strukturelle Proteinsynthese unterstützt und damit die Wiederherstellung einer funktionierenden Hautbarriere fördert.

Als Beleg für die Wirksamkeit der Produkte stellt LETI schließlich diverse Studienergebnisse vor. Nach diesen Studien erzielten die LETI-Produkte bei den genannten Problemstellungen sehr gute Resultate. Basis dieser Daten sind rund 50 wissenschaftliche Studien, die mit LETI-Produkten durchgeführt wurden.

Die Jury beurteilte die Hautpflegeseite von LETI mit LETIAT4

  • als ein klar und übersichtliches Kommunikationsangebot, das Neurodermitikern interessante Produkte des Hauses vorstellt und gute Hinweise gibt, um die Beschwerden zu minimieren
  • als ein optisch zwar einfaches, aber funktionales Angebot, das genau das darstellt, was es sein soll – ein vertriebsorientiertes Kommunikationsangebot von LETI für die Hautpflegeprodukte

Für diese gelungene digitale Lösung wird der LETI Pharma GmbH in der Kategorie „Allergien der Haut“, Sektion: Hersteller der Digital Health Heroes-Award 2018 verliehen.

PINA - Präventions- und Informationsnetzwerk Allergie und Asthma

PINApina meinallergieportal digital health heroes awardLaudatorin Dr. Petra Ziegelmayer, wissenschaftliche Leiterin beim Allergieambulatorium West in Wien und medizinisch-wissenschaftliche Direktorin bei ThermoFisherScientific, Prof. Matthias Kopp, 1. Vorsitzender PINA, Prof. Harald Jossé, MeinAllergiePortal! verfolgt 3 Ziele:

1) betroffene Familien mit Kindern, die eine allergische Erkrankung haben, umfassend zu informieren;

2) Ärzte über neue Möglichkeiten der Prävention, Diagnostik & Therapie allergischer Erkrankungen zu informieren;

3) die wissenschaftliche Forschung zur Allergieprävention zu fördern.

Ein besonderer Schwerpunkt der PINA-Internetseite ist das Allergiebuch. PINA selbst betont die Wichtigkeit des Allergiebuches, das in jährlichem Rhythmus überarbeitet und aktualisiert wird. Es handelt sich um einen Online-Ratgeber, der alle zentralen Themen zum Wesen von Allergien, sowie zu Diagnose und Therapie behandelt.

Ein wichtiger Bestandteil von PINA ist die pina!-Akademie. Ziel der pina!-Akademie ist es, junge Ärztinnen und Ärzte aus dem Bereich Pädiatrische Pneumologie & Allergologie in den Bereichen Vortragstechnik und Rhetorik auszubilden und zu schulen. Denn – das wird oft übersehen – es kommt nicht nur darauf an, Eltern und Kollegen den Inhalt von Befunden mitzuteilen, sondern dies auch auf eine ansprechende und überzeuge Art und Weise zu tun. Für künftige Projekte der pina-Akademie werden weitere Förderer gesucht, ein lohnenende Investment!

Die Jury beurteilte die Webseite von PINA

  • als ein hervorragendes und engagiertes Kommunikationsangebot, das Patienten und (vor allem auch jüngeren) Ärzten/innen viele wichtige Informationen und Tipps gibt, um effizient mit dem Thema Allergien umzugehen
  • optisch als sehr ansprechendes, angenehm anzusehendes digitales Angebot, das es den Zielgruppen leicht macht, die Seite gerne und oft zu nutzen

Für diese gelungene digitale Lösung wird dem PINA e.V. - Präventions- und Informationsnetzwerk Allergie und Asthma in der Kategorie „Allergien allgemein“, Sektion: Information der Digital Health Heroes-Award 2018 verliehen.

Freiknuspern - Fabienne Engel

freiknuspern meinallergieportal digital health heroes awardLaudatorin Dr. Stephanie Baas, Fachärztin für Kinder- und Jugendheilkunde bei der Deutschen Zöliakie Gesellschaft (DZG), Fabienne Engel, Freiknuspern, Prof. Harald Jossé, MeinAllergiePortal!Fabienne Engel möchte mit „freiknuspern“ zeigen, „dass man auch mit Allergien und Unverträglichkeiten lecker schlemmen kann und nicht zwangsläufig auf liebgewonnene Gerichte verzichten muss.“ Es soll auf eine positive und motivierende Art gezeigt werden, wie man möglichst beschwerdefrei und lecker sein tägliches Essen genießen kann! Neben Rezepten finden sich auch Reiseerfahrungen, Alltagstipps und Testberichte auf „freiknuspern“, denn der Alltag eines Allergikers soll möglichst umfassend thematisiert werden.

Die Kategorie „Tipps und Infos“ enthält ausführliche Informationen zu Inhaltsstoffen, die unverträglich sein könnten und sinnvolle Tipps zur Herstellung ausgesuchter Speisen. In der Rubrik „Kontakt“ stellt Frau Engel im Unterpunkt „Über mich“ ihre eigene Beschwerden und vor allem ihre Motivation zur Gründung des Blogs dar. Es ist sehr zu begrüßen, dass Menschen wie Frau Engel ihre Beschwerden nicht hinnehmen, sondern aktiv daran arbeiten, sie zu lindern und andere Betroffen an den Lösungen teilhaben lassen.

Die Jury beurteilte den Blog freiknuspern.de

  • als ein vorbildliches Engagement einer Betroffenen, das anderen Allergikern/innen und Nahrungsmittelintoleranten Mut macht und wertvolle Tipps zum besseren Umgang mit den Beschwerden gibt
  • als ein optisch schönes und dennoch äußerst funktionales Angebot, das die Nutzer/innen des Blogs auf einfache und somit leicht umzusetzende Weise zum Nachmachen animiert

Für diese gelungene digitale Lösung wird Frau Fabienne Engel in der Kategorienkombination „Nichtallergisch bedingte Nahrungsmittelunverträglichkeiten“ Sektion: Information der Digital Health Heroes-Award 2018 verliehen.

Tanja‘s glutenfreies Kochbuch

tanjas glutenfreies kochbuch meinallergieportal digital health heroes awardLaudatorin Dr. Stephanie Baas, Fachärztin für Kinder- und Jugendheilkunde bei der Deutschen Zöliakie Gesellschaft (DZG), Tanja Gruber, Tanja's glutenfreies Kochbuch, Prof. Harald Jossé, MeinAllergiePortal!Tanja Gruber, die Betreiberin der Seite „Tanja‘s glutenfreies Kochbuch“, möchte „der glutenfreien Ernährung den Schrecken nehmen und mittels verträglicher Rezepte die Ernährung so einfach, unkompliziert und gelingsicher wie nur möglich gestalten“. Die Webseite umfasst rund 500 Rezepte. Auf weitere Unverträglichkeiten gegen Weizen, Laktose, Milch, Ei, Zucker, Soja, usw. wird mit der FREI VON! Rezepte-Linie gesondert eingegangen. Mit ihrer vielfältigen Rezeptauswahl möchte Frau Gruber Zöliakiebetroffenen Motivation, Mut und Lebensqualität vermitteln.

Die Besucher der Seite können unter vielen „Kategorien“ auswählen. Diese Vielfalt der Möglichkeiten erklärt den Erfolg der Seite, die monatlich auf über 400.000 Seitenaufrufe kommt. Gut überlegt ist dabei, dass sich unter den „Kategorien“ auch anlassbezogene Hinweise, wie z.B. spezielle Tipps für Partys oder spezielle Rezepte für die Weihnachtsbäckerei befinden.
Frau Gruber arbeitet multimedial und setzt auch Filme mit koch- und Backanleitungen auf YouTube ein.

In der Rubrik „Tipps und Infos“ gibt es zudem die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Tanja Gruber nutzt neben den digitalen Medien aber auch die „guten, alten“ Medien. So ist sie Autorin von zwei Fachbüchern zu den Themen „glutenfrei“, ergänzt um laktose- und fruktosefreie Rezepte. Ihr neuestes Buch „Meine glutenfreie Lieblingsbäckerei“ ist gerade erschienen.

Die Bewertung: Die Jury beurteilte die Seite www.rezepte-glutenfrei.de

  • als ein professionelles, intelligentes und umfassendes Lösungsangebot für Menschen mit Intoleranzen, das schon aufgrund seiner zahlreichen Rezeptvorschläge beeindruckt
  • als ein didaktisch klug aufgebautes multimediales Angebot, das es den Nutzer/innen leicht macht, die Vorschläge von Tanja Gruber nachzumachen.

Für dieses gelungene Angebot wird Frau Tanja Gruber in der Kategorien „„Nichtallergisch bedingte Nahrungsmittelunverträglichkeiten/Zöliakie“ Sektion: Information der Digital Health Heroes Award 2018 verliehen.

Baliza GmbH

histamin fructose co meinallergieportal digital health heroes awardLaudator Henry Fritz, Key Account Manager, ECARF, Jürgen Dittert, Projektmanager Baliza, Prof. Harald Jossé, MeinAllergiePortal!Die App „Histamin, Fructose & Co.“ ist eine Lebensmitteldatenbank für iPhone und iPad, die Betroffenen wertvolle Tipps im Umgang mit Lebensmittelunverträglichkeiten geben soll. Die App erleichtert die Auswahl von verträglichen Lebensmitteln und hat das Ziel, dass Betroffene ihre Ernährung nur so viel wie unbedingt nötig einschränken müssen. Viele Informationstexte auf Basis wissenschaftlicher Untersuchungen sollen dabei helfen, die Empfehlungen einzuordnen und so das eigene Verhalten dem Beschwerdebild optimal anzupassen.

Sehr wichtig ist, dass der Nutzer die App auf sein individuelles Profil ausrichten kann. So kann man zum einen durch ziehen des Reglers bei „Meine Empfindlichkeit“ individuell einstellen, ob der jeweilige Inhaltsstoff keine, wenig, mittlere oder sehr starke Reaktionen hervorruft. Ebenfalls sehr praktisch ist die Filterfunktion, mit der man unverträgliche Lebensmittel einfach ausblenden kann, so dass sie gar nicht mehr auf dem Speiseplan erscheinen.

Die Jury beurteilte die App „Histamin, Fructose und Co.“

  • als ein kluge, flexible und hilfreiche Kommunikationslösung, die es Betroffenen überall ermöglicht, Lebensmittel hinsichtlich der erhobenen Unverträglichkeiten zu prüfen
  • als ein optisch funktionales Angebot mit einfacher Nutzerführung, das es Nutzer/innen leicht macht, die App problemlos anzuwenden.

Für diese gelungene digitale Lösung wird der Baliza GmbH in der Kategorienkombination „Nichtallergisch bedingte Nahrungsmittelunverträglichkeiten“ und “Services“, Sektion: Information der Digital Health Heroes-Award 2018 verliehen.

SYNLAB.vet GmbH

synlab meinallergieportal digital health heroes awardLaudator Henry Fritz, Key Account Manager, ECARF, Dr. med. vet. Johann-Georg Maier, Geschäftstsführer, Synlab vet., Prof. Harald Jossé, MeinAllergiePortal!Allergien zeigen sich bei Hund und Katze primär über dermatologische Symptome. Die Diagnose muss durch Ausschlussdiagnostik gestellt werden. Tierärzten fehlt hierfür oft ein strukturiertes Vorgehen, was zu Fehldiagnosen und Verunsicherung führen kann. Die App „Allergie-Check“ soll deshalb Tierärzte in der Diagnostik von Allergie-Patienten eine gute Systematik bereitstellen und ihnen so Sicherheit geben. Die App bildet in einfacher Fragebaum-Struktur die diagnostische Aufarbeitung so ab, wie sie von dermatologischen Experten vorgenommen wird.

Sehr sinnvoll ist zunächst, dass Diagnosen früherer Untersuchungen gespeichert und abgerufen werden können. So kann der Tierarzt überall bisherige Befunde mit der aktuellen Diagnose vergleichen und seine Schlüsse daraus ziehen. Hier fungiert die App als eine Art mobile Datenbank. Ist erst einmal die Verdachtsdiagnose gestellt, können notwendige Untersuchungen ausgewählt und eingestellt werden. Anhand von Leitfragen ergeben sich Empfehlungen für den jeweils folgenden diagnostischen Schritt. Die notwendigen Untersuchungen werden bei Bedarf erläutert. Die Untersuchungsergebnisse können zwischengespeichert und jederzeit wieder aufgerufen und vervollständigt werden. Dabei erhalten die Tierärzte nochmals in komprimierter Form Hinweise zu den wichtigsten Aspekten dieser Untersuchungen und auch Interpretationshinweise bezüglich der Ergebnisse. Allergie-Check verdichtet somit das komplexe Wissen dermatologischer Experten (Fachtierärzte für Dermatologie, Diplomates European College Vet. Dermatology) in einer einfachen Fragebaum-Struktur.

Sie ermöglicht so Tierärzten den fachlich korrekten Einstieg in die Allergie-Diagnostik und gibt ihnen Sicherheit bei der Erstellung bzw. Verifizierung der Diagnose.

Die Jury beurteilte die App „Allergie-Check“

  • als ein intelligentes, einfach zu handhabendes digitales Werkzeug für Tierärzte, das ihnen Unterstützung und Sicherheit bei allergiebezogenen Diagnosen geben kann
  • als ein optisch klar strukturiertes Angebot, das sich von den Tierärzten leicht handhaben lässt und rasch präzise Ergebnisse bringt.

Für diese gelungene digitale Lösung wird der SYNLAB.vet GmbH in der Kategorie „Allergien bei Tieren“ und “Services“, Sektion: Information der Digital Health Heroes-Award 2018 verliehen.

SANDOZ Deutschland / Hexal AG

Die Pollenflug-App von Sandoz/Hexal informiert Allergiker über den Pollenflug in ihrer Region. Der Pollenflugkalender weist 15 Pflanzen und Pollenarten auf und informiert nicht nur über den aktuellen Tag, sondern gibt auch für die sieben Folgetage eine Pollenflug-Prognose ab. Die Daten werden dreimal täglich aktualisiert.

Die App bietet übersichtliche Gebiets- und Pollenflugkarten. Ortsgenau kann festgestellt werden, welche Pollen aktuell in welcher Intensität fliegen. Durch unterschiedliche Symbole können auch farbenblinde Menschen die Legende lesen und verstehen. Für jede der 15 erfassten Pflanzen und Pollenarten wird der jeweilige Intensitätsstatus ausgewiesen. So können Allergiker ihre individuelle Belastung gut abschätzen und ihren Tag gut planen. Mit der Alarmfunktion erhält der Betroffene täglich eine Push-Benachrichtigung zum für ihn relevanten Pollenflug. Das Tagebuch ermöglicht eine Analyse des Beschwerdebildes im Zusammenhang mit der Pollenbelastung. So können Allergiker mit der Sieben-Tage-Vorhersage entsprechend planen und ihre Medikamente zielgerichtet einsetzen.

Die Jury beurteilte die Pollenflug-App von Sandoz/Hexal

  • als ein wichtiges und handliches Kommunikationsangebot, das Allergikern wichtige Hilfestellung dabei gibt, ihre Beschwerden möglichst gering zu halten
  • als ein optisch gelungenes Angebot mit sehr sinnvoller Nutzerführung

Für dieses vorbildliche Engagement wird der SANDOZ Deutschland/Hexal AG in der Kategorienkombination „Allergien der Atemwege“ und “Services“, Sektion: Hersteller
der Digital Health Heroes-Award 2018 verliehen.

Qurasoft GmbH

Zu den Preisträgern 2018 gehört auch die Qurasoft GmbH in Koblenz mit ihrer App SaniQ Asthma. Sie hilft Betroffenen bei der Therapie ihrer Lungenerkrankung und dient der aktiven Unterstützung der Behandlung bei Asthma- oder COPD. Das Angebot wurde in der Kategorienkombination „Allergien der Atemwege/Asthma“ und “Services“, Sektion: Information ausgezeichnet. 

MeinAllergiePortal Digital Health Heroes-Award 2018!

mein allergie portal digital health heroes award stMit dem Digital Health Heroes-Award prämiert MeinAllergie-Portal auch in 2018 wieder besonders gelungene Kommunikationsangebote zu Allergien und sowohl allergisch bedingen als auch nicht-allergisch bedingten Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Dabei liegt der Fokus auf der Kommunikation im Internet bzw. in digitaler Form.

Ein Beitrag zur Förderung einer qualitativ hochwertigeren und verlässlicheren Kommunikation!

Zahlreiche Unternehmen und Anbieter von Dienstleistungen, Organisationen und private Initiativen kommunizieren im Internet zu Allergien und Unverträglichkeiten. Nicht alle digitalen Angebote sind jedoch nutzerfreundlich, hilfreich und medizinisch zuverlässig, was gerade von ärztlicher Seite häufig bemängelt wird. Der MeinAllergiePortal Digital Health Heroes-Award prämiert deshalb herausragende digitale Kommunikationskonzepte, die den Betroffenen im Alltag helfen und die eine hohe Qualität bieten..

Der MeinAllergiePortal Digital Health Heroes-Award findet 2018 bereits zum dritten Mal statt!

Hier zu den Gewinnern des MeinAllergiePortal Digital Health Heroes Award 2016!

Hier zu den Gewinnern des MeinAllergiePortal Digital Health Heroes Award 2017!

Die Jury entscheidet beim MeinAllergiePortal Digital Health Heroes-Award!

Welche Initiativen, Projekte etc. mit dem MeinAllergiePortal Digital Health Heroes-Award ausgezeichnet werden, entscheidet eine hochkarätig besetzte Jury.

Awardjury 2018/2019

prof ludger klimek zentrum fuer rhinologie und allergologie wiesbaden neuProf. L. KlimekProf. Dr. med. Ludger Klimek ist Facharzt für HNO-Heilkunde mit Zusatzbezeichnung Allergologie, Umweltmedizin, Naturheilverfahren und Plastische Operationen. Er ist Leiter des Zentrums für Rhinologie und Allergologie in Wiesbaden und Präsident beim Ärzteverband Deutscher Allergologen (AeDA) e.V.

Zu seinem Behandlungsspektrum gehören Allergien der Atemwege, chronische Nasennebenhöhlenentzündungen, Nasenpolypen, das ASS-Intoleranz-Syndrom, aber auch allergische und nicht-allergische Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

Zudem praktiziert er in der HNO-Gemeinschaftspraxis in Wiesbaden, einer rhinologisch-allergologischen Schwerpunktpraxis.

Herr Prof. Klimek ist in der Forschung tätig und setzt sich in zahlreichen Fachgesellschaften für eine Verbesserung der Versorgungsqualität von Patienten mit Allergien ein. Er ist Mitglied im Fachbeirat von MeinAllergiePortal.

Zentrum für Rhinologie und Allergologie Wiesbaden

HNO-Gemeinschaftspraxis, Rhinologisch-Allergologische Schwerpunktpraxis

 

prof christian vogelberg meinallergieportal digital health heroes awardProf. Ch. VogelbergProf. Dr. Christian Vogelberg ist Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Pädiatrische Pneumologie mit Zusatzbezeichnung Allergologie. Er ist Leiter der Abteilung Kinderpneumologie und Allergologie an der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin und des Universitäts-Allergie-Zentrums am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus in Dresden sowie 1. Vorsitzende der Gesellschaft für Pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin (GPA).

Seit 1998 hält Prof. Vogelberg Vorlesungen in den Bereichen pädiatrische Pneumologie und Allergologie, Sportmedizin und Seminare in Problemorientiertes Lernen (POL).

Seine Forschungen konzentrieren sich auf die epidemiologische Forschung zu allergischen Erkrankungen und die experimentelle Forschung zur Atemluftanalyse als nichtinvasive Methode zur Früherkennung von entzündlichen Atemwegserkrankungen. Seit dem Jahr 2000 leitet er das ortsansässige Studienzentrum (ISAAC II, SOLAR I, SOLAR II, SOLAR III Studien).

Für seine Forschungstätigkeit erhielt Prof. Vogelberg zahlreiche Preise, darunter den Arthur-Schlossmann-Forschungspreis 2009, den Hans-Joachim Dietzsch Forschungspreis 2004 und den Forschungspreis der Deutschen Atemwegsliga 2001. Er war Präsident zahlreicher medizinischer Kongresse, zuletzt des 13. Deutschen Allergiekongresses 2018 (DAK).

Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus

 

prof vera mahler paul ehrlich institut pei aProf. Dr. med. Vera Mahler ist Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten mit den Zusatzbezeichnungen Allergologie und Berufsdermatologie. Sie ist Leiterin der Abteilung Allergologie am Paul-Ehrlich-Institut (PEI), dem Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel, in Langen.

Frau Prof. Mahler war bis vor kurzem Mitglied des Prüfungsausschusses Allergologie der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK).

Seit Dezember 2009 ist Frau Prof. Mahler außerplanmäßige Professorin der Medizinischen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) und lehrt im Bereich Dermatologie und Allergologie.

Der Forschungsschwerpunkt der Forschungsgruppe von Frau Prof. Mahler am Paul-Ehrlich-Institut liegt aktuell auf der Aufklärung von Faktoren, die die klinische Relevanz einer allergischen Sensibilisierung im Rahmen der Interaktion zwischen Allergen und Organismus bestimmen. Diese bieten Ansatzpunkte für eine bessere Diagnose und Therapie allergischer Erkrankungen durch Modulation der Immunantwort.

Frau Prof. Mahler engagiert sich in zahlreichen wissenschaftlichen Gesellschaften und Gremien, wie z.B. der Deutsche Kontaktallergie Gruppe (DKG), wo sie Mitglied des Vorstands ist.

Von Frau Prof. Mahler liegen über 150 Originalarbeiten, 47 Übersichtsartikel und Buchbeiträge vor. Sie wurde zu über 500 wissenschaftlichen Vorträgen eingeladen.

Abteilung Allergologie, Paul-Ehrlich-Institut (PEI), Langen

  

dr petra zieglmayer chief scientific officer qb allergieambulatorium wien westDr. Petra ZieglmayerDr. Petra Zieglmayer ist Fachärztin für Hals- Nasen-, Ohrenheilkunde, sowie
Kopf- und Halschirurgie und hat eine Spezialausbildung zur Durchführung Klinischer Studien absolviert. Sie ist wissenschaftliche Leiterin am Allergieambulatorium Wien West. Zudem ist sie medizinisch- wissenschaftliche Direktorin bei ThermoFisherScientific.

Zu ihrem Behandlungsspektrum gehören Allergien der Atemwege, d.h.
Pollenallergien, Hausstaubmilbenallergien und Allergien auf Tierhaare, Nahrungsmittelallergien, sowie nicht-allergische Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Diagnose und Therapie der allergischen Rhinitis sowie komplexer allergischer Geschehen.  

Frau Dr. Zieglmayer ist Leiterin des Komitees für klinische Allergologie bei der Österreichische Gesellschaft für Allergologie und Immunologie (ÖGAI), Autorin zahlreicher Publikationen und eine anerkannte Referentin bei nationalen und internationalen Konferenzen zum Thema Allergie. Sie ist Mitglied im Fachbeirat von MeinAllergiePortal.

http://www.allergiezentrum.at/

 

dr stephanie baas medizinische beraterin der deutschen zoeliakie gesellschaft dzg stuttgartDr. Stephanie BaasDr. med. Stephanie Baas ist Fachärztin für Kinder- und Jugendheilkunde und hat mehrere Jahre in der Kindergastroenterologie an der Universitätskinderklinik Münster gearbeitet. Im Weiteren hat sie die Fortbildung „Ernährungsmedizin“ absolviert. Seit 2004 ist sie als Ärztin für die Deutsche Zöliakie-Gesellschaft e.V. (DZG) tätig.

Im Rahmen ihrer Tätigkeit unterstützt Frau Dr. Baas die Patienten insbesondere in der Diagnosestellung und bei allen medizinischen Fragestellungen zum weiteren Krankheitsverlauf.

Seminar- und Kongressvorträge, Erstellung von Patienten- und Fachinformationen wie Beiträge bei MeinAllergiePortal sind weitere Tätigkeitsschwerpunkte. Die Arbeit in der Selbsthilfeorganisation bedeutet eine kontinuierliche Auseinandersetzung mit den Anliegen der Betroffenen und Verbreitung von wissenschaftlich abgesicherten und verständlich vermittelten Informationen. 

Deutsche Zöliakie-Gesellschaft e.V. (DZG)

 

sylvia becker ecarfSylvia Becker ist Geschäftsführerin der ECARF Institute GmbH und leitet als diplomierte Betriebs- und Finanzwirtin zugleich den Bereich Fundraising der gemeinnützigen Stiftung ECARF. ECARF ist eine gemeinnützige, operativ ausgerichtete Stiftung. Wichtige Ziele der Stiftung sind verbesserte Forschungsbedingungen in der Allergologie, breite Aufklärung und die umfassende medizinische Versorgung von Allergikern. Die Bereitstellung von unabhängigen Patienteninformationen ist ein Tätigkeitsschwerpunkt von ECARF.

Frau Becker ist seit über 20 Jahren als Führungskraft in den kaufmännischen Bereichen in verschiedenen Unternehmen tätig. Zu ihren Kernkompetenzen gehören unter anderem die Entwicklung neuer Geschäftsbereiche und Prozessoptimierung. Vor ihrer Tätigkeit bei ECARF verantwortete sie als CFO die Bereiche Finanzen, Personal, IT und Verwaltung des WWF Deutschland.

 Europäische Stiftung für Allergieforschung (ECARF)

 

 

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Bitte beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO.