Keine Allergie-News verpassen!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Sie wollen stets zu Allergien und Intoleranzen informiert werden? Abonnieren Sie kostenlos unseren MeinAllergiePortal-Newsletter!

 

x

MeinAllergiePortal Digital Health Heroes-Award

MeinAllergiePortal Digital Health Heroes-Award 2019 - and the winners are!

mein allergie portal digital health heroes award stMit dem Digital Health Heroes-Award prämierte MeinAllergie-Portal in 2019 bereits zum vierten Mal besonders gelungene Kommunikations- und Informationsangebote zu Allergien. Aber auch nicht-allergisch bedingte Nahrungsmittelunverträglichkeiten, sowie Differenzialdiagnosen standen im Fokus.

Der Schwerpunkt des Awards liegt auf der Kommunikation im Internet bzw. in digitaler Form, aber auch "offline"-Angebote werden einbezogen. Dabei geht es sowohl um Kommunikations- und Informationsangebote für Patienten, als auch für Fachkreise.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die gewinner des meinallergieportal digital health heroes award 2019Die Gewinner der MeinAllergie Digital Health Heroes Awards 2019 (von links nach rechts): Susann Scheller (Bencard), Laudator Prof. Dr. med. Jörg Kleine-Tebbe, Ulrike Schneider und Dr. Kai Steffen (beide Thermo Fisher), Ulrike Koller (Allergieinformationsdienst), Daniela Halm (Autorin), Sarah Raker (AllergieSicher), Waltraud Schinhofen (Mastozytose e.V.), Mareille Wölwer (Vetevo GmbH), Alina Röttger (AOK Niedersachsen), Laudator Matthias Colli, Anna Greta Pietsch (GlutenfreiumdieWelt) und Laudator Prof. Dr. Harald Jossé

Bencard Allergie GmbH

www.bencard.com

meinallergieportal digital health heroes award bencard allergieSusann Scheller, Bencard Allergie GmbHMit der Seite www.bencard.com will das Unternehmen Patienten, Ärzte und Apotheker über Allergien, ihre Ursachen und Therapiemöglichkeiten informieren und aufklären. Ärzte haben die Möglichkeit sich über unsere Präparate & Studien zu informieren & Unterlagen herunterzuladen. Für Patienten gibt es u.a. einen Allergie-Selbsttest, sowie eine neutrale und unabhängige Facharztsuche für Deutschland und Österreich. Im Service-Center finden die Website-Besucher nicht nur den üblichen Pollenkalender, sondern auch eine Pollen-App. Im Fachkreise-Bereich werden umfassende Infomaterialien, Anamnese-Fragebögen, SIT-Patientenaufklärung und Einwilligungserklärung, Dokumentationsformulare sowie Bestellscheine und Erfassungsbögen zur Pharmakovigilanz zur Verfügung gestellt.

Die Bewertung: Die Jury beurteilte www.bencard.com

  • als ein sehr gut durchdachtes und nutzerfreundlich orientiertes Informationsangebot, das gleichermaßen Patienten als auch Ärzten und Apothekern sinnvolle Informationen vermittelt.
  • als eine optisch schöne und inhaltlich zielgerichtete Website, die ihr Hauptziel – die Darstellung der Ursachen von Allergien und der möglichen Therapieoptionen zur Behandlung – sehr direkt umsetzt.

Für dieses vorbildliche Engagement wird der Bencard Allergie GmbH in der Kategorie Allergien und Unverträglichkeiten allgemein - Sektion Hersteller – der Digital Health Heroes Award 2019 verliehen.

Thermo Fisher Diagnostics

Das Unternehmen war gleich mit zwei Einreichung erfolgreich:

www.coliquio.de/wissen/Allergie-und-Asthma-100

meinallergieportal digital health heroes award thermo fisher diagnostics 2Ulrike Schneider, Thermo Fisher DiagnosticsThermo Fisher Diagnostics unterstützt Mediziner mit hochmodernen Diagnosewerkzeugen. Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, zuverlässige und anwenderfreundliche Instrumente, Lösungen, Dienste und Unterstützung bereitzustellen, um den Anforderungen von heute gerecht zu werden. Zu diesen Verfahren gehört auch die Allergiediagnostik. Mit www.coliquio.de/wissen/Allergie-und-Asthma-100 soll Haus- und Kinderärzten Wissen zu Allergien und Asthma näher gebracht werden, mit einem speziellen Fokus auf der serologischen Allergiediagnostik. Zentrales Element ist das Infocenter. Hier werden wichtige Beiträge zu aktuellen Themen rund um Allergien vorgestellt.

Die Bewertung: Die Jury beurteilte www.coloquio.de/wissen/Allergie-und-Asthma-100

  • als ein für die Ärzteschaft hoch informatives, aktuelles Informationsangebot, das bei den präsentierten Themen relevante Fakten und mögliche Lösungen vorstellt.
  • als eine sehr lesefreundliche Website, die eine ausgewogene Balance zwischen Bild- und Textinformationen bietet und angenehm zu nutzen ist.

Für dieses vorbildliche Engagement wird der Thermo Fisher Diagnostics GmbH in der Kategorie Allergien und Asthma - Sektion Hersteller – der Digital Health Heroes Award 2019 verliehen.

 

www.immunocapexplorer.com

meinallergieportal digital health heroes award thermo fisher diagnostics kai steffenDr. Kai Steffen, Thermo Fisher Diagnostics Als Basisinformation wird der Leitfaden zur Molekularen Allergiediagnostik der WAO, in deutscher Übersetzung, angeboten. Neben diesem Leitfaden werden fünf weitere Themengebiete behandelt: Allergische Symptome, Molekulare Allergologie, Tests & Testsysteme, Kassenabrechnung und Aktuelles & Fortbildung. Im Bereich „Allergische Symptome“ wird vor allem darauf hingewiesen, wie die ImmunCap-Bluttests von Thermo Fisher helfen können, auslösende Ursachen von Anaphylaxie, Asthma, Ekzemen und gastrointestinalen Symptomen zu identifizieren. Für verschiedene Allergene werden die spezifische Allergenkomponente, die zugehörige Proteinfamilie, die klinische Bedeutung und mögliche Kreuzreaktivitäten präsentiert.

Die Bewertung: Die Jury beurteilte www.immunocapexplorer.com

  • als ein sehr gelungenes Informationsangebot rund um die Allergiediagnostik, das der Ärzteschaft relevante Fakten und die Vielzahl möglicher Lösungen vorstellt.
  • als eine auch optisch schön gestaltete Website, die gut und optisch passend die jeweilige Themenwelt präsentiert.

Für dieses vorbildliche Engagement wird der Thermo Fisher Diagnostics GmbH in der Kategorie Allergien und Unverträglichkeiten allgemein - Sektion Hersteller – der Digital Health Heroes Award 2019 verliehen.

 

Helmholtz Zentrum München - Allergieinformationsdienst

www.allergieinformationsdienst.de

meinallergieportal digital health heroes award allergieinformationsdienstUlrike Koller, AllergieinformationsdienstDer Allergieinformationsdienst bietet aktuelle, wissenschaftlich geprüfte Information aus allen Bereichen der Allergieforschung und Allergologie in verständlich aufbereiteter Form über das Internet an“.
Als Ziel für www.allergieinformationsdienst.de gibt das Helmholtz Zentrum München selbst an: „Das Angebot soll vorhandenes Wissen und neue Forschungsergebnisse aus Allergieforschung und Allergologie aktuell, neutral, qualitätsgesichert und verständlich aufbereitet anbieten. Dadurch soll wissenschaftlich fundierte Information über Allergien zugänglich gemacht werden.“ Dazu werden zu jedem vorgestellten Krankheitsbild die Punkte Grundlagen, Symptome, Verbreitung, Diagnose und Behandlung besprochen.

Die Bewertung: Die Jury beurteilte www.allergieinformationsdienst.de

  • als ein qualitativ hochwertiges Informationsangebot, das insbesondere den Betroffenen ein medizinisch fundiertes Verständnis über die Grundlagen ihrer Beschwerden und deren Behandlungsmöglichkeiten vermittelt.
  • als eine auch optisch informationsorientierte Website, die weniger auf Bilder als vielmehr auf Informationstexte setzt und so den Platz im Sinne der Zielsetzung optimal nutzt.

Für dieses vorbildliche Engagement wird dem Helmholtz Zentrum München – Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt Allergieinformationsdienst in der Kategorie Allergien und Unverträglichkeiten allgemein - Sektion Information – der Digital Health Heroes Award 2019 verliehen.

 Selbsthilfeverein Mastozytose e.V.

 www.mastozytose.de

meinallergieportal digital health heroes award mastozytose netzwerkWaltraud Schinhofen, Mastozytose e.V.Der Selbsthilfeverein Mastozytose e.V. hat das Ziel, Betroffene und deren Angehörige über die Erkrankung Mastozytose aufzuklären und deren Selbstwirksamkeitskompetenz zu stärken. Gleichzeitig soll die Erkrankung bekannt gemacht werden und die Öffentlichkeit für die Thematik sensibilisiert werden. Auch die Zusammenarbeit mit Ärzten und anderen Verbänden, unter anderem bei der jährlichen Fachtagung steht im Zentrum der Aktivitäten.

Mit Hilfe der bereitgestellten Informationen möchte der Selbsthilfeverein Betroffenen das Leben mit der Krankheit erleichtern. Im Forum können sich Betroffene nach der Diagnose oder Verdachtsdiagnose Mastozytose oder Mastzellaktivierungssyndrom mit anderen Betroffenen austauschen und viele Fragen rund um diese Thematik klären. Unterstützt wird der Mastozytose e.V. dabei von den Ärzten der Mastozytose-Zentren, die sich zu einem Mastozytose Kompetenznetzwerk-Deutschland zusammengeschlossen haben http://www.ecnm.net/.

 

Die Bewertung: Die Jury beurteilte www.mastozytose.de

  • als ein hoch anerkennenswertes Selbsthilfeangebot für von Mastozytose und MACS betroffene Menschen, das hervorragend informiert und Mut macht
  • als eine optische klar und übersichtlich aufbereitete Seite, die es leicht macht, die gesuchten Informationen zu finden und aufzurufen.

 Für dieses vorbildliche Engagement wird dem Mastozytose e.V. in der Kategorie Allergien der Haut: Mastozytose - Sektion Information – der Digital Health Heroes Award 2019 verliehen.

Medizinische Hochschule Hannover und KomPas

www.aok-trio.de

meinallergieportal digital health heroes award medizinische hochschule hannoverAlina Röttger, AOK NiedersachsenDer Onlinecoach will die Gesundheitskompetenz von chronisch kranken Jugendlichen im Hinblick auf das Erwachsenwerden mit ihrer Erkrankung fördern. Er soll sie unterstützen, sich das Wissen zu ihrer Erkrankung anzueignen, das sie für den anstehenden Arztwechsel benötigen. Außerdem möchte er sie motivieren, Verantwortung für ihre Erkrankung zu übernehmen.

Ziel ist es, dass die Jugendlichen selbstbewusst und mit Zuversicht den anstehenden Veränderungen entgegen sehen. Der Onlinecoach ist das einzige Angebot dieser Art. Durch die selbstgesteuerte Bearbeitung ist er niedrigschwelliger als ein face-to-face Workshop. Durch die begleitenden Arztgespräche ist er dennoch in die Behandlung fest eingebunden. Dieses Angebot wird von der AOK Niiedersachsen unterstützt.

Der Coach wurde so konzipiert, dass er Spaß macht und die Jugendlichen nützliche Informationen mitnehmen. Außerdem können sich die Jugendlichen nach Belieben durch unterschiedliche Bereiche klicken. Am Ende sollen sich die Jugendlichen gut vorbereitet fühlen auf das, was vor ihnen liegt, damit sie ihre Ziele und Träume verwirklichen können – auch mit chronischer Erkrankung.

Die Bewertung: Die Jury beurteilte www.aok-trio.de

  • als ein sehr gut durchdachtes Informationsangebot, das in Sprache und Bildern hervorragend auf die jugendliche Zielgruppe abgestimmt ist.
  • als ein auch in Bezug auf die optische Umsetzung (kurze szenische Filme, keine klassische Website, eher durch Tools wie die Tinder-Wischfunktion wie eine App) optimal auf die Jugend ausgerichtetes Angebot.

Für dieses vorbildliche Engagement werden der Medizinischen Hochschule Hannover und KomPas in der Kategorie Allergien der Atemwege, Asthma - Sektion Information – der Digital Health Heroes Award 2019 verliehen.

Daniela Halm: Total allergisch – na und?

www.danielahalm.de 

meinallergieportal digital health heroes award daniela halm total allergisch na undDaniela Halm, Autorin und MedizinjournalistinDas Buch „Total allergisch – na und?“ soll Betroffene im alltäglichen Umgang mit ihrer Allergie unterstützen und ihnen Mut machen.

Jedes Kapitel enthält drei Schwerpunkte: Eigene Erlebnisse der Autorin mit der Allergie, Tipps & Tricks und Fakten zu Allergien. Darüber hinaus werden auch andere Aspekte angesprochen, wie Allergie und Psyche, Reisen mit Allergie, unsensible Kommentare anderer oder auch das Thema Komplementärmedizin und Naturheilverfahren.

Die Bewertung: Die Jury beurteilte das Mutmacherbuch „Total allergisch – na und?“

  • als ein enorm wichtiges Werk, das Betroffenen verdeutlicht, dass sie mit ihren Beschwerden nicht alleine sind, ihnen Mut macht, der Krankheit offensiv zu begegnen und ihnen dafür wichtige Tipps zur Umsetzung gibt
  • als ein optisch zielgerichtetes Buch, das Bilder vorwiegend didaktisch, zur Erläuterung von Beschwerdebildern, einsetzt.

Für dieses vorbildliche Engagement wird Frau Daniela Halm in der Kategorie „Allergie allgemein“ - Sektion Information – der Digital Health Heroes Award 2019 verliehen.

 

AllergieSicher - Sarah Raker

www.allergiesicher.de

meinallergieportal digital health heroes award allergiesicher sarah rakerSarah Raker, AllergieSicherDas Seminarbuch „Lebenslust und Kochfreude mit Allergien“ ist Sach- und Kochbuch zugleich. Es behandelt die 14 deklarationspflichten Hauptallergene und die Unverträglichkeiten von Gluten und Laktose. Der Sachteil beinhaltet unter anderem Schwerpunkte wie: Sichere Alltagstipps, Produktkennzeichnung, den Umgang mit einem allergischen Kind, 10 Tipps für entspanntes Reisen und Alternativtabellen. Darauf folgen über 140 köstliche Rezepte für jeden Anlass. Diese wurden für die jeweiligen Allergien und Unverträglichkeiten entwickelt und mittels eines „Bausteinsystems“ angepasst. Tipps, Alternativen und Hinweise runden zusätzlich den Rezept-teil ab. Das Ziel des Buches ist es, dass Betroffene lernen, mit Hilfe des Buches zu ihren eigenen Experten zu werden.

Die Bewertung: Die Jury beurteilte das Seminarbuch „Lebenslust und Kochfreude mit Allergien“

  • als eine hervorragende Anleitung für Allergiker und Nahrungsmittelintolerante, um ihre Beschwerde durch relevantes Wissen und darauf aufbauend sinnvolle Nahrungsaufnahme zu minimieren
  • als ein optisch schön ausgestaltetes Buch, das schon durch sein Design zum intensiven Lesen animiert.

Für dieses vorbildliche Engagement wird Frau Sarah Raker in der Kategorie „Allergisch und nichtallergisch bedingte Nahrungsmittelunverträglichkeiten“ - Sektion Information – der Digital Health Heroes Award 2019 verliehen.

GlutenfreiumdieWelt, Anna Greta Pietsch

www.glutenfreiumdiewelt.de

meinallergieportal digital health heroes award glutenfreiumdieweltAnna Greta Pietsch, GlutenfreiumdieWeltDer Blog www.glutenfreiumdiewelt.de soll eine Informations- und Inspirationsquelle für Zöliakiebetroffene sein. Auf der Plattform können sich von Zöliakie betroffene Menschen über Reisen allgemein informieren. Great Pietsch, die Verfasserin, die selbst Zöliakie hat, berichtet aber auch über eigene Reiseerfahrungen in Bezug auf spezielle Destinationen, Hotels, Cafés und Restaurants in verschiedenen Ländern. Dabei untersucht Frau Pietsch insbesondere: Wie sieht es hier generell mit der glutenfreien Versorgung aus? Werden die speziellen Bedürfnisse von Zöliakie-betroffenen verstanden und umgesetzt? Frau Pietsch, die sich auf sympathische Weise selbst „reiseverrückt“ nennt, gibt gute Tipps zu Fragen wie: Was gibt es an landestypischen Gerichten, die ich ohne Probleme essen kann? Wobei muss ich aufpassen? Was finde ich auf Märkten oder auch an glutenfreien Lebensmitteln im Supermarkt? In der Rubrik „glutenfrei durch“ gibt Frau Pietsch unter dem Punkt „Allgemein“ Hinweise darauf, wie man eine Reise als Zöliakiebetroffene plant (z.B. „Wie reist es sich mit Zöliakie?“ oder die „Glutenfreie Packliste“) und auf was man beim Restaurantbesuch auf Reisen achten muss. Sie lässt hier aber auch „glutenfrei“-Blogger/innen zu Wort kommen, die z.B. auch über negative Erfahrungen auf Reisen berichten. Das sind sehr lehrreiche Darstellungen, die helfen, Fehler zu vermeiden. Frau Pietsch hat aber nicht nur Erfahrungen aus den bereisten Ländern mitgebracht, sondern auch leckere Rezepte, die sie in der gleichnamigen Rubrik vorstellt.

Unter „Rezepte für unterwegs“ gibt sie Tipps für selbst zuzubereitende kleine und größere Mahlzeiten, die auf Reisen sättigen und mit neuer Energie versorgen können.
In „Rezepte aus der Welt“ stellt Frau Pietsch zahlreiche landesspezifische Mahlzeiten vor, die sie auf ihren Reisen kennengelernt hat.

Die Bewertung: Die Jury beurteilte www.glutenfreiumdiewelt.de

  • als einen wichtigen Beitrag einer Betroffenen, der auf interessante Weise über die Möglichkeit trotz Zöliakie weltweit zu reisen, informiert und zum Reisen animiert
  • als eine optische schöne Seite mit zahlreichen Bildern aus aller Welt, die durchaus die Reiselust wecken können.

Für dieses vorbildliche Engagement wird GlutenfreiumdieWelt, Frau Anna Greta Pietsch, in der Kategorie Nicht allergisch bedingte Nahrungsmittelunverträglichkeiten: Zöliakie – Sektion Information – der Digital Health Heroes Award 2019 verliehen.

Vetevo GmbH

https://vetevo.de

meinallergieportal digital health heroes award vetevoMareile Wölwer, Vetevo GmbHDer 2016 gegründete deutschlandweit führende Online-Anbieter für Tiergesundheit, vetevo, verhilft Hunde-, Katzen- und Pferdebesitzern mit einem kompetenten Rundum-Service zu mehr Gesundheit und Lebensqualität für ihre Tiere. Dazu bietet Vetevo ein modernes, umfangreiches Angegebot an Labordiagnostik, digitaler Gesundheitsakte und Dienstleistungen für personalisierte Tiergesundheit an. Auf das Thema „Allergien bei Tieren“ geht Vetevo intensiv ein. Da aber auch andere Erkrankungen, wie zum Beispiel Parasitenbefall, Allergie-ähnliche Symptome zeigen können, bietet Vetevo zur Prüfung eines Parasitenbefalls den Wurmtest Pro an. Mit ihm kann leicht ermittelt werden, ob Parasiten Ursache der Beschwerden des Tieres sind.

Die Bewertung: Die Jury beurteilte www.vetevo.de/collection/labortest

  • als einen wichtigen Beitrag zur Gesundheit bei Tieren und ein optimales Angebot zu deren Management. Das betrifft die einfachen Labortests ebenso wie die hilfreiche App
  • als eine optische schön gestaltete Seite mit ästhetischen Bildern von Tieren, die jedoch das jeweilige Beschwerdebild gut darstellen.

Für dieses vorbildliche Engagement wird der Vetevo GmbH in der Kategorie Allergie bei Tieren – Sektion Hersteller – der Digital Health Heroes Award 2019 verliehen.

 

Ebenfalls mit dem Preis ausgezeichnet wurde die foodforplanet GmbH & Co. KG für ihr Angebot https://www.facebook.com/greenpetfood.

 

 

Der MeinAllergiePortal Digital Health Heroes-Award fand 2019 bereits zum vierten Mal statt!

Hier zu den Gewinnern des MeinAllergiePortal Digital Health Heroes-Award 2018!

Hier zu den Gewinnern des MeinAllergiePortal Digital Health Heroes Award 2017!

Hier zu den Gewinnern des MeinAllergiePortal Digital Health Heroes Award 2016!

 

Die Awardjury 2019

prof ludger klimek zentrum fuer rhinologie und allergologie wiesbaden neuProf. L. KlimekProf. Dr. med. Ludger Klimek ist Facharzt für HNO-Heilkunde mit Zusatzbezeichnung Allergologie, Umweltmedizin, Naturheilverfahren und Plastische Operationen. Er ist Leiter des Zentrums für Rhinologie und Allergologie in Wiesbaden und Präsident beim Ärzteverband Deutscher Allergologen (AeDA) e.V.

Zu seinem Behandlungsspektrum gehören Allergien der Atemwege, chronische Nasennebenhöhlenentzündungen, Nasenpolypen, das ASS-Intoleranz-Syndrom, aber auch allergische und nicht-allergische Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

Zudem praktiziert er in der HNO-Gemeinschaftspraxis in Wiesbaden, einer rhinologisch-allergologischen Schwerpunktpraxis.

Herr Prof. Klimek ist in der Forschung tätig und setzt sich in zahlreichen Fachgesellschaften für eine Verbesserung der Versorgungsqualität von Patienten mit Allergien ein. Er ist Mitglied im Fachbeirat von MeinAllergiePortal.

Zentrum für Rhinologie und Allergologie Wiesbaden

HNO-Gemeinschaftspraxis, Rhinologisch-Allergologische Schwerpunktpraxis

 

prof christian vogelberg meinallergieportal digital health heroes awardProf. Ch. VogelbergProf. Dr. Christian Vogelberg ist Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Pädiatrische Pneumologie mit Zusatzbezeichnung Allergologie. Er ist Leiter der Abteilung Kinderpneumologie und Allergologie an der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin und des Universitäts-Allergie-Zentrums am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus in Dresden sowie 1. Vorsitzende der Gesellschaft für Pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin (GPA).

Seit 1998 hält Prof. Vogelberg Vorlesungen in den Bereichen pädiatrische Pneumologie und Allergologie, Sportmedizin und Seminare in Problemorientiertes Lernen (POL).

Seine Forschungen konzentrieren sich auf die epidemiologische Forschung zu allergischen Erkrankungen und die experimentelle Forschung zur Atemluftanalyse als nichtinvasive Methode zur Früherkennung von entzündlichen Atemwegserkrankungen. Seit dem Jahr 2000 leitet er das ortsansässige Studienzentrum (ISAAC II, SOLAR I, SOLAR II, SOLAR III Studien).

Für seine Forschungstätigkeit erhielt Prof. Vogelberg zahlreiche Preise, darunter den Arthur-Schlossmann-Forschungspreis 2009, den Hans-Joachim Dietzsch Forschungspreis 2004 und den Forschungspreis der Deutschen Atemwegsliga 2001. Er war Präsident zahlreicher medizinischer Kongresse, zuletzt des 13. Deutschen Allergiekongresses 2018 (DAK).

Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus

 

prof vera mahler paul ehrlich institut pei aProf. Dr. med. Vera Mahler ist Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten mit den Zusatzbezeichnungen Allergologie und Berufsdermatologie. Sie ist Leiterin der Abteilung Allergologie am Paul-Ehrlich-Institut (PEI), dem Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel, in Langen.

Frau Prof. Mahler war bis vor kurzem Mitglied des Prüfungsausschusses Allergologie der Bayerischen Landesärztekammer (BLÄK).

Seit Dezember 2009 ist Frau Prof. Mahler außerplanmäßige Professorin der Medizinischen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) und lehrt im Bereich Dermatologie und Allergologie.

Der Forschungsschwerpunkt der Forschungsgruppe von Frau Prof. Mahler am Paul-Ehrlich-Institut liegt aktuell auf der Aufklärung von Faktoren, die die klinische Relevanz einer allergischen Sensibilisierung im Rahmen der Interaktion zwischen Allergen und Organismus bestimmen. Diese bieten Ansatzpunkte für eine bessere Diagnose und Therapie allergischer Erkrankungen durch Modulation der Immunantwort.

Frau Prof. Mahler engagiert sich in zahlreichen wissenschaftlichen Gesellschaften und Gremien, wie z.B. der Deutsche Kontaktallergie Gruppe (DKG), wo sie Mitglied des Vorstands ist.

Von Frau Prof. Mahler liegen über 150 Originalarbeiten, 47 Übersichtsartikel und Buchbeiträge vor. Sie wurde zu über 500 wissenschaftlichen Vorträgen eingeladen.

Abteilung Allergologie, Paul-Ehrlich-Institut (PEI), Langen

  

dr petra zieglmayer chief scientific officer qb allergieambulatorium wien westDr. Petra ZieglmayerDr. Petra Zieglmayer ist Fachärztin für Hals- Nasen-, Ohrenheilkunde, sowie
Kopf- und Halschirurgie und hat eine Spezialausbildung zur Durchführung Klinischer Studien absolviert. Sie ist wissenschaftliche Leiterin am Allergieambulatorium Wien West. Zudem ist sie medizinisch- wissenschaftliche Direktorin bei ThermoFisherScientific.

Zu ihrem Behandlungsspektrum gehören Allergien der Atemwege, d.h.
Pollenallergien, Hausstaubmilbenallergien und Allergien auf Tierhaare, Nahrungsmittelallergien, sowie nicht-allergische Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Diagnose und Therapie der allergischen Rhinitis sowie komplexer allergischer Geschehen.  

Frau Dr. Zieglmayer ist Leiterin des Komitees für klinische Allergologie bei der Österreichische Gesellschaft für Allergologie und Immunologie (ÖGAI), Autorin zahlreicher Publikationen und eine anerkannte Referentin bei nationalen und internationalen Konferenzen zum Thema Allergie. Sie ist Mitglied im Fachbeirat von MeinAllergiePortal.

http://www.allergiezentrum.at/

 

dr stephanie baas medizinische beraterin der deutschen zoeliakie gesellschaft dzg stuttgartDr. Stephanie BaasDr. med. Stephanie Baas ist Fachärztin für Kinder- und Jugendheilkunde und hat mehrere Jahre in der Kindergastroenterologie an der Universitätskinderklinik Münster gearbeitet. Im Weiteren hat sie die Fortbildung „Ernährungsmedizin“ absolviert. Seit 2004 ist sie als Ärztin für die Deutsche Zöliakie-Gesellschaft e.V. (DZG) tätig.

Im Rahmen ihrer Tätigkeit unterstützt Frau Dr. Baas die Patienten insbesondere in der Diagnosestellung und bei allen medizinischen Fragestellungen zum weiteren Krankheitsverlauf.

Seminar- und Kongressvorträge, Erstellung von Patienten- und Fachinformationen wie Beiträge bei MeinAllergiePortal sind weitere Tätigkeitsschwerpunkte. Die Arbeit in der Selbsthilfeorganisation bedeutet eine kontinuierliche Auseinandersetzung mit den Anliegen der Betroffenen und Verbreitung von wissenschaftlich abgesicherten und verständlich vermittelten Informationen. 

Deutsche Zöliakie-Gesellschaft e.V. (DZG)

 

sylvia becker ecarfSylvia Becker ist Geschäftsführerin der ECARF Institute GmbH und leitet als diplomierte Betriebs- und Finanzwirtin zugleich den Bereich Fundraising der gemeinnützigen Stiftung ECARF. ECARF ist eine gemeinnützige, operativ ausgerichtete Stiftung. Wichtige Ziele der Stiftung sind verbesserte Forschungsbedingungen in der Allergologie, breite Aufklärung und die umfassende medizinische Versorgung von Allergikern. Die Bereitstellung von unabhängigen Patienteninformationen ist ein Tätigkeitsschwerpunkt von ECARF.

Frau Becker ist seit über 20 Jahren als Führungskraft in den kaufmännischen Bereichen in verschiedenen Unternehmen tätig. Zu ihren Kernkompetenzen gehören unter anderem die Entwicklung neuer Geschäftsbereiche und Prozessoptimierung. Vor ihrer Tätigkeit bei ECARF verantwortete sie als CFO die Bereiche Finanzen, Personal, IT und Verwaltung des WWF Deutschland.

 Europäische Stiftung für Allergieforschung (ECARF)

 

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Bitte beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO.