Keine Allergie-News verpassen!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Sie wollen stets zu Allergien und Intoleranzen informiert werden? Abonnieren Sie kostenlos unseren MeinAllergiePortal-Newsletter!

 

x

Nahrungsmittelallergien Ärger Soja Sellerie

Dr. Markus Wenzel zu Thema: Nahrungsmittelallergien - immer Ärger mit Soja, Sellerie & Co.!

Nahrungsmittelallergien: Immer Ärger mit Soja, Sellerie & Co.!

Eine Allergie auf Nahrungsmittel erkennt man nicht immer auf den ersten Blick. Insbesondere dann, wenn es sich um eine häufig verwendete Zutat handelt, kann die Suche nach dem Allergen schwierig werden. MeinAllergiePortal sprach mit Dr. Markus Wenzel, Chefarzt am Fachkrankenhaus Kloster Grafschaft in Schmallenberg, über Nahrungsmittelallergien auf Soja, Sellerie und Co., die oftmals für „Ärger“ sorgen können.

Herr Dr. Wenzel, wie häufig kommt es vor, dass Menschen Nahrungsmittel wie Soja, Sellerie, Avocado etc. nicht vertragen?

Die pollenassoziierte Kreuzallergie auf Soja und Sellerie ist häufig. Sie ist aber oft versteckt vorhanden, da die Menschen es gar nicht merken, wenn sie diese Allergene zu sich nehmen.

Zum Beispiel ist Soja in Brot, Schokolade etc. enthalten, Sellerie in herzhaften Speisen wie Wurst, Suppe, Soße etc. Nahrungsmittelallergien auf Avocados sind seltener – Avocado ist kreuzallergen zu Latex.

 

Gibt es Risikofaktoren für diese Nahrungsmittelallergien?

Die Pollinose, das heißt die Pollenallergie, insbesondere gegen Frühjahrspollen ist ein Risikofaktor.

Gut bekannt ist das orale Allergiesyndrom auf Äpfel und Nüsse im Rohzustand. Nach Erhitzen, zum Beispiel im Apfelkuchen oder in der Nutellacreme, ist das allergievermittelnde Protein zerstört und die Allergie damit in dem Fall beseitigt.

Ökotrophologische Beratung ist hier eine wichtige Maßnahme, damit der Patient versteckte Quellen erfährt und Tipps erhält, um die Allergene zu meiden und dennoch ausreichend gesunde Kost zur Verfügung zu haben.

Wie kommt es jeweils zu diesen Nahrungsmittelallergien?

Es sind Kreuzallergien, bei denen z. B. Pollen oder Latex molekulare Ähnlichkeiten mit bestimmten Nahrungsmitteln haben.

Welche Symptome können auftreten, wenn man auf Soja, Sellerie, Avocado allergisch ist?

Soja und Sellerie sind starke Allergene, können sowohl Hautreaktionen mit Angioödemen und Urtikaria auslösen als auch Enteropathie mit Magenkrämpfen und Durchfällen – in kleinerem Rahmen oft als Reizdarmsyndrom fehlinterpretiert – und auch das klassische Asthma und Rhinopathie.

Kann es durch Soja, Sellerie, Avocado auch zur Anaphylaxie kommen?

Ja, der Schock des Frühjahrspollenallergikers auf den „gesunden“ Figurformer mit Sojamilch ist der Klassiker, den wir jedes Quartal (!!) mindestens einmal erleben.

Wie erfolgt die Diagnose von Nahrungsmittelallergien auf Soja, Sellerie, Avocado etc.?

Die gezielte Nachfrage in der Anamnese ist wichtig, natürlich auch die Frage nach einer Pollinose in der Vergangenheit und die Frage nach anderen Nahrungsmittelallergien wie z. B. auf Äpfel, Nüsse, rohe Möhren etc.

Neben der Anamnese als wichtige Informationsquelle werden dann kutane und serologische Testungen zur Suche nach Sensibilisierung (= Nachweis einer IgE-Bildung) durchgeführt, gegebenenfalls auch stationäre Provokationsuntersuchungen, wie wir sie auf unserer Allergiestation durchführen.

Wie sieht die Therapie dieser Nahrungsmittelallergien aus?

Die Therapie von einer Allergie auf Nahrungsmittel erfolgt in drei Schritten:

  1. Meidung,
  2. ökotrophologische Beratung und
  3. antiallergische Medikation bis hin zum Notfallset.

Herr Dr. Wenzel, herzlichen Dank für dieses Interview!