Wenn Kuhmilch tabu ist: Spezialnahrung bei Kuhmilchallergie

Fachkreise Experten schätzen, dass 2–3 Prozent aller Säuglinge und Kleinkinder allergisch auf die in Kuhmilch enthaltenen Proteine reagieren.1 Die auftretenden Symptome sind vielfältig und unspezifisch. Daher wird eine Kuhmilchallergie oft gar nicht erst in Betracht gezogen oder zu spät erkannt. Dabei gibt es sichere Methoden für die Diagnose und Therapiemöglichkeiten, z. B. mit der non-allergenen Spezialnahrung Neocate®.

 

Dieser Beitrag ist ausschließlich medizinischen Fachkreisen zugänglich. Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Beitrag zu erhalten!

 


Bitte registrieren Sie sich um Zugang zu erhalten.


Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Bitte beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO.