Prof. Schuppan zum Thema: ATIs: Verstärken sie Symptome chronischer Erkrankungen?

ATIs: Verstärken sie Symptome chronischer Erkrankungen?

Fachkreise: ATIs steht für „Amylase-Trypsin-Inhibitoren“. Dabei handelt es sich um Getreidemoleküle und entdeckt wurden die ATIs erst vor kurzer Zeit. Nun verdichten sich die Hinweise darauf, dass ATIs das angeborene Immunsystem aktivieren, was bei chronisch erkrankten Patienten zur Symptomverstärkung führen kann. Professor Dr. med. Dr. rer. nat. Detlef Schuppan, Professor of Medicine an der Harvard Medical School in Boston, USA, Leiter des Instituts für Translationale Immunologie und der Ambulanz für Zöliakie und Dünndarmerkrankungen am Universitätsklinikum Mainz, Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats der Deutschen Zöliakiegesellschaft und Vertreter der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) forscht seit Jahren intensiv an ATIs. Für MeinAllergiePortal fasst er den aktuellen Forschungsstand zur Frage: „ATIs: Verstärken sie Symptome chronischer Erkrankungen?“ zusammen.

 

Dieser Beitrag ist ausschließlich medizinischen Fachkreisen zugänglich. Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Beitrag zu erhalten!

 


Bitte registrieren Sie sich um Zugang zu erhalten.


Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.