DAK 2018 Allergiekongress Dresden Forschung Praxis!

DAK 2018: Aktuelle Forschung in der Praxis!

DAK 2018: Aktuelle Forschung in der Praxis!

mischer Charakteristika der Patienten und verlangen spezifische Erfahrung. Das AllergoActive vermittelt dieses Wissen.

Auch das Thema spezifische Immuntherapie (SIT) ist beim DAK 2018 prominent vertreten…

Das Thema spezifische Immuntherapie ist uns sehr wichtig. Die Potenziale der SIT im Hinblick auf die Prävention einer Etagenerweiterung zum Asthma und der Entwicklung multipler Allergen werden zurzeit noch nicht ausreichend genutzt. Gerade bei Kindern gibt es hier eine frühe therapeutische und präventive Chance.

Auch bei bestehendem kontrolliertem Asthma wird die spezifische Immuntherapie noch viel zu selten eingesetzt. Es gibt jedoch mehre Studien, die zeigen konnten, dass die SIT bei Asthma-Patienten die Gabe der inhalativen Kortikosteroiden reduzieren kann. Bei leichtem Asthma mit nur wenig eingeschränkter Lungenfunktion wird die SIT zur Therapie des Asthmas im GINA Dokument 2017 empfohlen.

Die Anamnese ist der klassische erste Schritt bei der Diagnose und beim DAK 2018 behandelt ein AllergoActive speziell die Nahrungsmittelallergie…

Eine sorgfältige Anamnese generiert den Grundstein einer effektiven Diagnostik und Therapie, kann sich jedoch in der Praxis sehr schwierig gestalten, insbesondere dann, wenn es um Nahrungsmittelallergien geht.

Bereits im ersten Anamnesegespräch müssen Symptome und verdächtige Auslöser idealerweise einem sinnvollen Diagnosepfad zugeführt werden. Dabei helfen zielgerichtete Fragen zu Lebensmitteln, Essverhalten und Feinheiten der Warenkunde. Hinzu kommen verschiedenen Triggerfaktoren, die bewertet werden müssen. Weil keine technische Maßnahme die Anamnese ersetzen kann, widmen wir ihr ein AllergoActive und stellen Kniffe, Ideen und Stolpersteine vor.

Mit diesem AllergoActive erhalten die Teilnehmer auch eine gute Vorbereitung für unser AllergoActive zu Haut- und Labortests.

 

Was steht beim AllergoActive zu Haut- und Labortests im Mittelpunkt?

Die Ergebnisse von Haut- und Labortests hängen in hohem Maße auch von der Qualität der verwendeten Allergene ab; analytische und klinische Spezifität und Sensitivität eines Tests müssen bei der Interpretation berücksichtigt werden. Aufgezeigt und diskutiert werden soll, welche Tests in der Praxis durchführbar und sinnvoll sind und welche Tests eher spezialisierten Zentren und Kliniken vorbehalten bleiben sollten.

Worum geht es beim AllergoActive zum Thema „Wie gelingt Allergologie in der niedergelassenen Praxis?“

Im AllergoActive zum Thema „Wie gelingt Allergologie in der niedergelassenen Praxis?“ stellen wir ganz konkret bewährte organisatorische Voraussetzungen und Praxisabläufe für effektives Arbeiten vor und stellen sie zur Diskussion.

Weiter werden sinnvolle Vorgehensweisen in der Diagnostik und Therapie einzelner allergischer Erkrankungen aufgezeigt. Unter anderem geht es auch um Tipps und Tricks zur Hyposensibilisierung und wie die Patienten motiviert werden können, die Therapie über 3 Jahre fortzuführen.

Herr Prof. Vogelberg, herzlichen Dank für dieses Interview!

 

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Bitte beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO.