Schnupfen Heuschnupfen

Facharzt Norbert Mülleneisen über das Thema: Nase läuft, Augen tränen! Ist es Schnupfen oder Heuschnupfen?

Nase läuft, Augen tränen! Schnupfen oder Heuschnupfen?

Was empfehlen Sie Pollenallergikern - können die jetzt schon unter allergischem Schnupfen leiden?

Als erstes empfehle ich den Patienten immer ein Mometasonfuroat-haltiges Nasenspray, das in der Apotheke rezeptfrei erhältlich ist. Damit bekommt man 80% der Heuschnupfenbeschwerden in den Griff.

Wenn das nicht reicht, sollten antiallergische Augentropfen hinzukommen. Hier empfehle ich Präparate, die in Einzeldosen erhältlich sind und jederzeit nach Bedarf eingesetzt werden können. Dahingegen sind Präparate in Fläschchen nach dem Anbrechen nur sechs Wochen verwendbar.  

Hilft auch das nicht, sind gegebenenfalls Antihistaminika anzuwenden. Präparate auf Basis von Cetirizin oder Loratadin sind sehr gut untersucht und auch für Schwangere geeignet.  

Handelt es sich um sehr schwere Heuschnupfen-Symptome ist ein systemisches Cortison-Medikament zu erwägen. Dies ist hier aber nicht frei verkäuflich und muss vom Arzt verordnet werden.


Anzeige

 

Empfehlen Sie die Anwendung dieser Medikamente bei Auftreten der Symptome oder bereits im Vorfeld?

In einer niederländischen Studie hat man untersucht, ob es besser ist, das Mometason-Nasenspray in der Pollensaison regelmäßig oder nur bei Bedarf anzuwenden. Dabei konnte man sehen, dass das Nasenspray bei Bedarf genommen genauso wirkungsvoll ist, wie bei der regelmäßigen Anwendung. Bei einer Bedarfsmedikation sind die Patienten jedoch einer geringeren Substanzbelastung ausgesetzt und es ist außerdem noch preiswerter.  

Welchen Patienten empfehlen Sie die spezifische Immuntherapie (SIT)?

Die SIT empfehle ich immer dann, wenn die Beschwerden von Jahr zu Jahr zunehmen oder trotz Medikamenteneinnahme so schwer sind, dass sie den Patienten stark belasten.

Welche Pollen kommen als nächstes?

Die nächste “schlimme Polle” nach Hasel, Erle und Eibe wird die Birke sein. Dann kommt die Weide und im weiteren Verlauf kommen Platane, Eiche und Buche hinzu. Später starten die Gräser ihren Pollenflug und auch die Brennnessel, die bei uns in der Region Nordrhein-Westphalen sehr ausgeprägt auftritt. Als nächstes treten die Schimmelpilzsporen in Erscheinung und als letztes die Kräuter, Beifuß und Ambrosia.     

Herr Mülleneisen, herzlichen Dank für dieses Gespräch!

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Bitte beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO.