Keine Allergie-News verpassen!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Sie wollen stets zu Allergien und Intoleranzen informiert werden und als erstes erfahren wann unsere Webinare stattfinden? Abonnieren Sie kostenlos unseren MeinAllergiePortal-Newsletter!

 

x

Pollenallergie, Heuschnupfen: alle Beiträge

Insbesondere in den schönen Sommermonaten fliegen die Pollen. Sie fliegen aber oft auch dann, wenn eigentlich Winter ist. Dann ist es unangenehm, wenn die Nase trieft, die Augen tränen und der Juckreiz einen zur Verzweiflung treibt. Nicht immer wird es ernst genug genommen, wenn Patienten unter einer Pollenallergie, auch Heuschnupfen genannt, leiden. Dabei weiß man mittlerweile, dass dadurch zum Beispiel auch die Leistungsfähigkeit leidet und sich eine unbehandelte Pollenallergie zu einem Asthma entwickeln kann. Wichtige Informationen zu Ursachen, Symptome, Diagnose, Therapie von Pollenallergien finden Sie im Beitrag Heuschnupfen - Pollenallergie: Was ist das?

 

Aktuelle Beiträge und Interviews mit Medizinern zu Pollenallergie und Heuschnupfen finden Sie hier:

 

 

Erkältungssymptome Allergie Influenza Erkältung COVID-19

In den vergangenen Wochen ist der Pollenflug von Schwarzerle und Hasel explodiert – der Frühling ist also da und Pollenallergiker leiden wie jedes Jahr. Kein Mensch aber spricht von Heuschnupfen, Asthma und Inhalationsallergien. SARS CoV-2 und COVID-19 sind die beherrschenden Themen dieses Frühjahrs. Dies scheint der Grund zu sein, warum kein Tag vergeht, ohne dass sich Allergie-geplagte Patienten „auf Corona“ testen lassen wollen. Selbst für langjährige Inhalationsallergiker mit bekannter Symptomatik erscheinen Symptome wie trockener Husten, Atemnot, Niesreiz und Schnupfen zum Verwechseln ähnlich mit denjenigen der COVID-19 Infektion [1]. Tatsächlich können unterschiedliche entzündliche Atemwegserkrankungen wie Allergien und Virusinfektionen gleichartige Beschwerden verursachen. So stellt sich bei Erkältungssymptomen die Frage: Allergie, Influenza oder COVID-19?

Autor: PM Allergiezentrum Wiesbaden, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Heuschnupfen Pollenallergie

Nach dem Kalender gehören die Monate Januar und Februar zum Winter, aber die Fakten sprechen eine andere Sprache. Es ist nicht nur deutlich milder als der Winter sein sollte, an manchen Tagen sind die Temperaturen regelrecht frühlingshaft. Für Heuschnupfen-Geplagte sind das keine guten Nachrichten. Deshalb sprach MeinAllergiePortal mit Matthias Werchan, Dipl.-Landschaftsökologe, wissenschaftlicher Mitarbeiter und Pollenanalyst bei der Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst (PID) darüber, welche Pollen schon fliegen.

Autor: S. Jossé/ M. Werchan, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Januar Nase läuft Heuschnupfen Erkältung

Die Weihnachtsfeiertage sind gerade erst vorbei, das neue Jahr ist noch jung und schon läuft die Nase. Wer nun glaubt, es handele sich um eine Erkältung, könnte sich irren. Zwar gehört der Januar nach dem Kalender zum Winter, aber auch dann können schon Pollen fliegen - zum Leidwesen der Heuschnupfen-Patienten. MeinAllergiePortal sprach mit Prof. Dr. Jeroen Buters, Toxikologe am Zentrum Allergie & Umwelt (ZAUM), Technische Universität/Helmholtz Zentrum München.

Autor: S. Jossé/J. Buters, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
ASIT beim Kind Spritze Tablette

Zur Therapie eines allergischen Schnupfens bzw. einer allergischen Rhinokonjunktivitis steht die allergenspezifische Immuntherapie (ASIT) zur Verfügung, die auch als Allergieimpfung oder Hyposensibilisierung bezeichnet wird. Es gibt sie in Form einer subkutanen Therapie mit der Spritze, aber auch sublingual als Tablette oder Tropfen. Was ist wann sinnvoll? Darüber sprach MeinAllergiePortal mit Dr. Michael Gerstlauer Oberarzt, Kinderpulmologie und –allergologie am Universitätsklinikum Augsburg.

Autor: S. Jossé/ M. Gerstlauer, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Autor: Prof. Martin Wagenmann, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Allergenspezifische Immuntherapie Allergie hilft

Eine allergenspezifische Immuntherapie (ASIT), früher Hyposensibilisierung genannt, ist die einzige ursächliche Therapie bei Allergien. Allerdings hilft sie nicht bei jeder Allergie und es gibt Einschränkungen für bestimmte Begleiterkrankungen. Im Vorfeld des "Deutschen Allergiekongresses 2019" (DAK), einer Veranstaltung für Fachkreise, die vom 26. bis 28. September 2019 in Hannover stattfindet, sprach MeinAllergiePortal mit Prof. Dr. med. Joachim Saloga, Leitender Oberarzt der Hautklinik und Poliklinik an der Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, darüber, bei welchen Allergien die ASIT hilft.

Autor: S. Jossé/ J. Saloga, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Roggenallergie Symptome Diagnose Therapieoptionen

Wenn im Sommer die Nase läuft, liegt der Verdacht nahe, dass eine Pollenallergie die Ursache sein könnte. Darauf, dass Roggen der Übeltäter sein könnte, kommen viele Betroffene zunächst nicht. Was spricht für eine Allergie auf Roggenpollen? Wie sehen die Symptome aus? Wie wird die Diagnose gestellt und welche Therapieoptionen gibt es? MeinAllergiePortal sprach mit Dr. med. Pascal Werminghaus, Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und Allergologie in Düsseldorf.

Autor: S. Jossé/ P. Werminghaus, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Autor: S. Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Sensibilisierungen Allergietest multiple Allergien

Wenn sich in Allergietests viele Sensibilisierungen zeigen, ist das für die Betroffenen ein großer Schreck. Viele nehmen automatisch an, sie seien gegen all diese Stoffe allergisch. Allerdings ist dies oft gar nicht der Fall. Was genau dies bedeutet, erklärt Dr. Petra Zieglmayer, wissenschaftliche Leiterin der Wiener Provokationskammer und medizinisch-wissenschaftliche Direktorin bei Thermo Fisher Scientific im Interview mit MeinAllergiePortal bei den Düsseldorfer Allergie- und Immunologietagen 2019.

Autor: S. Jossé/ P. Zieglmayer, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Schnupfen Heuschnupfen

Es herrscht schon wieder Pollenalarm! Dass die klassischen Frühblüher Hasel, Erle und Eibe schon wieder unterwegs sind, merkt Norbert Mülleneisen sofort. Der Facharzt für Lungenheilkunde in Leverkusen ist stolzer Besitzer einer eigenen Pollenfalle und beobachtet seit einer Woche ein vermehrtes Pollenaufkommen. Mit MeinAllergiePortal sprach er über allergene und nicht allergene Pollen und darüber, wie man unterscheidet, ob es ein Schnupfen oder ein Heuschnupfen ist, wenn die Nase läuft und die Augen tränen.

Autor: S. Jossé/ N. Mülleneisen, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Allergischer Schnupfen Kortison-Nasenspray Rezept

Nachdem alle Patienten mit allergischer Rhinitis bzw. allergischem Schnupfen seit einiger Zeit die Kosten für intranasale Glucocorticoide (GK), das heißt kortisonhaltige Nasensprays, selbst bezahlen mussten, hat sich dies nun wieder geändert. Auf Initiative dreier Fachgesellschaften hat der gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) die Arzneimittelverschreibungsverordnungs-Novelle (AMVV) entsprechend modifiziert. Eine Rezeptierung ist nun in bestimmten Fällen wieder erlaubt. Diese Neuerung gilt auch für Antihistaminika zur Therapie von allergischem Schnupfen. Antihistaminika waren bereits seit längerem nur noch rezeptfrei erhältlich. MeinAllergiePortal Fachkreise sprach mit Prof. Martin Wagenmann, Hals-Nasen-Ohrenarzt und Allergologe an der HNO-Klinik am Universitätsklinikum Düsseldorf und stellv. Sprecher des UniversitätsAllergiezentrums Düsseldorf, darüber, warum es bei allergischem Schnupfen Kortison-Nasensprays wieder auf Rezept gibt.

Autor: S. Jossé/ M. Wagenmann, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen

Woran erkennt man eine Mittelohrentzündung bzw. Otitis? Wie zeigt sich ein Paukenerguss? Wann handelt es sich um einen akuten Fall und wann ist die Erkrankung chronisch? MeinAllergiePortal sprach mit Prof. Dr. med. Thomas Grundmann, Chefarzt der HNO-Abteilung der Asklepios Klinik Altona über Symptome, Diagnose und Therapie von Mittelohrentzündung und Paukenerguss.

Autor: S. Jossé/T. Grundmann, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Mastjahr Pollenallergie Heuschnupfen

Das Mastjahr ist ein Jahr mit einer maximalen Samenproduktion bei Baumarten mit einer unregelmäßigen Fruchtbildung. Der Begriff selbst ist etwas ungewöhnlich und stammt aus der Schweinemast, denn eine gute Samenproduktion, zum Beispiel von Eicheln, bedeutete auch reichlich Futter für die Schweine. Allerdings: In dieser intensiven Pollenzeit haben Pollenallergiker durch die erhöhte Allergenbelastung besonders zu kämpfen. Birkenpollen Allergiker leiden zusätzlich an Kreuzreaktionen auf verwandte Bäume wie Hasel, Erle, Eiche, Hainbuche und Platane. MeinAllergiePortal sprach mit Prof. Dr. med. Karl Hörmann, Chief Medical Consultant International Patient Office CMC IPO, Consultant ENT, Plastic surgery, Allergology, Sleep medicine, Former Head & Chair Dept. of ORLHNS, University Medical Center Mannheim über Mastjahre und ihre Bedeutung für Pollenallergiker bzw. Heuschnupfen-Geplagte.

Autor: S. Jossé/K. Hörmann, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Autor: Prof. Martin Wagenmann, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Nasenpolypen Polyposis nasi Biologika

Patienten mit Nasenpolypen, der medizinische Fachbegriff lautet „Polyposis nasi“, haben oft ein gemeinsames Problem: In der öffentlichen Wahrnehmung gelten Nasenpolypen als „harmlos“ und bestimmten Patientengruppen bringen die klassischen Therapien nicht den gewünschten Erfolg. Die Betroffenen müssen deshalb dauerhaft mit ihren unangenehmen Beschwerden leben. Allerdings gibt es ein Licht am Ende des Tunnels, denn an neuen Therapien wird geforscht und zum Teil ist man schon sehr weit gediehen. Warum sind die klassischen Nasenpolypen-Therapien so oft nicht wirksam? Wie können Nasenpolypen-Patienten von neuen Therapieansätzen profitieren? MeinAllergiePortal sprach mit Prof. Dr. med. Dr. h.c. Claus Bachert, Klinikchef des Fachbereichs Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Leiter des Upper Airways Research Laboratory, Universität Gent über neue Therapien bei Nasenpolypen: Biologika, Reboot-OPs, Forschung!

Autor: S. Jossé/C.Bachert, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Dr. Maud-Bettina Hilka, HNO-Gemeinschaftspraxis Wiesbaden, zu seltene Pollenallergien Ulme Linde Kiefer Eiche

In Allergenkalendern, sind sie regelmäßig aufgeführt, die Pollenflugzeiten von Ulme, Linde, Kiefer und Eiche. Zwischen März und Juli sind diese Bäume aktiv und produzieren ihre Pollen. Die Frage ist nur, sind sie relevant? MeinAllergiePortal sprach mit Dr. Maud-Bettina Hilka, HNO-Gemeinschaftspraxis Wiesbaden, über seltene Pollenallergien auf Ulme, Linde, Kiefer oder Eiche und ihre allergene Bedeutung.

Autor: S. Jossé/M.-B. Hilka, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Pollenallergie Stoßlüften  Dauerlüften

Jeder Fünfte leidet hierzulande an einer Pollenallergie. Zur Pollensaison stellt sich immer wieder aufs Neue die Frage, wie lüften ohne beeinträchtigt zu werden? Ein Team an der Professur für Ökoklimatologie der Technischen Universität München (TUM) hat Pollenkonzentrationen in Büroräumen systematisch untersucht und daraus praktische Tipps zum Lüften abgeleitet.

Autor: PM TUM, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Molekulare Allergiediagnostik Komponentendiagnostik

Mit der molekularen Allergiediagnostik ist es möglich, Sensibilisierungen differenzierter zu bestimmen als mit der traditionellen Allergiediagnostik. Davon können Allergiker insbesondere dann profitieren, wenn die klassischen Methoden der Allergiediagnostik an ihre Grenzen stoßen. Einen Vorteil bietet die molekulare Allergiediagnostik auch dann, wenn es darum geht, die allergenspezifische Immuntherapie passgenau für den Patienten auszuwählen. Aber: Wo liegen eigentlich die Unterschiede zwischen dieser relativ neuen diagnostischen Methode und den klassischen Allergietests? Was leistet die molekulare Allergiediagnostik und welche Patienten brauchen ein umfassendes Allergensensibilisierungsprofil? Diese Fragen beantwortete Dr. Petra Zieglmayer, wissenschaftliche Leiterin am Allergieambulatorium Wien West und medizinisch-wissenschaftliche Direktorin bei Thermo Fisher Scientific für MeinAllergiePortal.

Autor: Advertorial mit Unterstützung von Thermo Fisher Scientific, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen

Viele Kinder leiden unter Allergien, aber beeinträchtigt das auch die schulische Leistung?  Diese Frage stellen sich viele Eltern, deren Kinder an Allergien der Atemwege wie Heuschnupfen, Hausstaubmilbenallergie, Tierhaarallergie oder Asthma leiden. MeinAllergiePortal ist dieser Frage nachgegangen. Mit Dr. med. Michael Gerstlauer, Kinderpneumologe/Neonatologe und Oberarzt an der Klinik für Kinder und Jugendliche am Klinikum Augsburg sprachen wir über die Auswirkungen von Allergien auf die Leistungsfähigkeit allergischer Kinder, sowie die Auswirkungen auf den Schulalltag und die Noten.

Autor: Sabine Jossé, MeinAllergiePortal, www.mein-allergie-portal.com Josse | Weiterlesen