Keine Allergie-News verpassen!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Sie wollen stets zu Allergien und Intoleranzen informiert werden? Abonnieren Sie kostenlos unseren MeinAllergiePortal-Newsletter!

 

x

Schluckbeschwerden Eophagus-Forum eosinophiler Ösophagitis

Kristin Möller, Gründerin, Eophagus-Forum zu eosinophiler Ösophagitis!

Schluckbeschwerden? Eophagus-Forum zu eosinophiler Ösophagitis

Einen „Kloß im Hals“ hatte fast jeder schon einmal, aber manchen Menschen fällt es tatsächlich immer schwer, zu schlucken. Dass „Schluckbeschwerden“ eine Erkrankung sein können, man nennt sie eosinophile Ösophagitis oder kurz EoE, ist aber Vielen nicht bekannt.Mit dem „Eophagus-Forum zu eosinophiler Ösophagitis“ möchte Kristin Möller dies ändern. Für MeinAllergiePortal erklärte sie, warum.

Frau Möller, Sie haben gerade das „Eophagus Forum zu eosinophiler Ösophagitis“ gegründet, wie kamen Sie auf die Idee?

Ich bin selbst von eosinophiler Ösophagitis betroffen und habe die Diagnose im Juni 2018 nach einer Magenspiegelung erhalten. Bis dahin hatte ich schon vier Jahre lang immer wieder darauf hingewiesen, dass ich oft nach dem Essen das Gefühl habe, dass sich meine Speiseröhre verengt. Jedoch habe ich schnell bemerkt, dass mein Facharzt eigentlich auch nicht so recht wusste, wie mit der Diagnose umzugehen ist. Auch bei der Ernährungsberatung wurde ich in alle möglichen Richtungen beraten, nur nicht über die Möglichkeiten, wie ich meine Ernährung zur Linderung der Symptome umstellen kann. Schließlich wurde der Drang etwas an der Situation der Behandlung von EoE-Betroffenen zu ändern oder zumindest darauf aufmerksam zu machen immer größer. Ich habe daher überlegt, wie ich möglichst viele Menschen ansprechen kann. Die Gründung des Forums „Eophagus“ erschien mir daher als die beste Möglichkeit, viele Betroffene zu erreichen.

Anzeige

Heißt das, das „Eophagus Forum zu eosinophiler Ösophagitis“ soll eine „Lücke“ füllen?

Meine eigene Erfahrung und auch der Austausch mit anderen Betroffenen haben gezeigt, dass in der medizinischen Betreuung noch ein großer Fortbildungsbedarf besteht. Die bis jetzt wenigen Mediziner, die sich bezüglich EoE bereits fortgebildet haben, sind leider oft nicht gleich „um die Ecke“ und daher nicht für jeden erreichbar. Ich hoffe daher, dass die gegenseitige Unterstützung durch den Austausch im Forum für die/den Einzelne/n hilfreich ist und dabei unterstützt, den Alltag einfacher zu gestalten.

Ich möchte jedoch darauf hinweisen, dass das Forum in keiner Weise eine medizinische Behandlung ersetzen kann. Jedoch ist es sicherlich auch für die Mediziner hilfreich auf das Forum zugreifen zu können, um dort direkt zu erfahren, was hilfreich ist und was nicht erfolgreich in der Behandlung ist.

Advertorial

Was bietet das „Eophagus Forum zu eosinophiler Ösophagitis“?

Das Forum befasst sich mit möglichst allen Facetten der EoE. Zum einen können Fragen gestellt werden, denn viele Betroffene sind nach der Diagnose erstmal ratlos. In weiteren Rubriken findet ein Austausch über die medikamentöse Behandlung und über andere Behandlungsmethoden statt.


Gibt es weitere wichtige Themen?

Ein weiteres wichtiges Thema wenn man an EoE erkrankt ist, ist die Ernährung. Viele Lebensmittel verschlimmern die Symptome und lösen Schmerzen oder Krämpfe aus. Aus diesem Grund finde ich es sinnvoll, sich gegenseitig durch das Forum mitzuteilen, wenn man ein Rezept entdeckt hat, das gut verträglich ist. Jeder muss natürlich selbst abwägen, was vertragen wird und was nicht.

Auch die Durchführung der Eliminationsdiät kann in der Rubrik „Ernährung bei EoE“ unterstützt werden, denn jeder kann dort mitteilen, welche nicht verträglichen Lebensmittel sich durch andere austauschen lassen. Dazu muss kurz erwähnt werden, dass bei EoE ein strikter Verzicht auf Weizen, Eier, Milch und Milchprodukte, Soja, Meeresfrüchte und Nüsse zu einer Linderung der Symptome führen soll. Jeder muss jedoch nach einer Karenzphase für sich herausfinden, welche Lebensmittel keine Reaktion auslösen und daher wieder in den Speiseplan aufgenommen werden können.

Besonders erwähnt werden muss aber auch noch die „Kinderecke“.

Anzeige

Was bietet das „Eophagus Forum zu eosinophiler Ösophagitis" in der Kinderecke?

Dieser Bereich ist ausschließlich für die Eltern von an eosinophiler Ösophagits erkrankten Kindern reserviert. Da sich die Symptomatik bei Kindern anders darstellt, als bei Erwachsenen, macht es wenig Sinn, wenn sich Eltern bei erwachsenen Betroffenen Rat holen.

Auch möchte ich durch das Forum auf hilfreiche Links, sowie auf Ärztinnen/Ärzte und Ernährungsberater/innen hinweisen, mit denen Betroffene gute Erfahrungen gemacht haben. Dabei bin ich jedoch auf die Hilfe der Mitglieder des Forums angewiesen. Diese Linksammlungen werden daher hoffentlich mit der Zeit wachsen.

Advertorial

Ist das „Eophagus Forum zu eosinophiler Ösophagitis" auch auf den Sozialen Medien vertreten?

Momentan bin ich dabei das Forum über Pinterest bekannt zu machen, damit noch mehr Personen auf das Forum aufmerksam werden.

Wie wird das „Eophagus Forum zu eosinophiler Ösophagitis" angenommen?

Da das Forum noch nicht so lange besteht, muss sich die Existenz erst noch herumsprechen. Ich denke Interessenten gibt es genug, das Forum muss nur gefunden werden.

Frau Möller, herzlichen Dank für dieses Interview!

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Bitte beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO.