Keine Allergie-News verpassen!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Sie wollen stets zu Allergien und Intoleranzen informiert werden? Abonnieren Sie kostenlos unseren MeinAllergiePortal-Newsletter!

 

x

Pappel Symptome Diagnose Therapie

Allergie auf Pappel: Symptome, Diagnose und Therapie!

Allergie auf Pappel: Symptome, Diagnose, Therapie

Allergie auf Pappel: Sind Kreuzreaktionen bekannt?

Wer gegen die Pollen von Pappeln allergisch ist, kann möglicherweise auch eine Allergie gegen Pollen verwandter Bäume entwickeln. Besonders häufig treten Kreuzreaktivitäten mit den Pollen der Weide auf. Da sich die Blütezeit von Pappeln und Weiden aber weitgehen überschneiden, verlängert dies die Zeit der Beschwerden meist nur unwesentlich.

Anzeige - In der Mitte klicken und Video ansehen!

Diagnose bei Allergie auf Pappel: Wie kann man eine Allergie auf Pappeln feststellen?

Eine Allergie auf Pappelpollen wird dann vermutet, wenn die Beschwerden zur Blütezeit der Pappeln auftreten. Ein Hauttest kann weitere Klarheit schaffen: Beim sogenannten Pricktest werden verschiedene Allergene auf die Haut aufgetragen und diese leicht eingeritzt. Nach etwa 15 bis 20 Minuten kann man den Test ablesen: Zeigt sich eine Quaddel auf der Haut, so ist eine allergische Reaktion wahrscheinlich. Ob das entsprechende Allergen tatsächlich für die Beschwerden verantwortlich ist, lässt sich durch einen sogenannten Provokationstest herausfinden: Dabei wird das Allergen direkt auf die Nasenschleimhaut gegeben und abgewartet, ob dies zu Symptomen führt.

Anzeige - Ton rechts unten anklicken

Allergie auf Pappeln: Wie sieht die Therapie aus?

An oberster Stelle der Therapien steht die Vermeidung des Antigens. Zur Flugzeit der Pollen kann dies aber, abhängig von der Region schwierig sein.

Ist die Pappel-Allergie mit großen Beschwerden verbunden so kann man die Symptome durch antiallergische Medikamente wie Antihistaminika oder Kortisonpräparate behandeln. Eine spezifische Immuntherapie setzt dagegen bei der Ursache der Beschwerden an: Durch eine regelmäßige Verabreichung von Allergenen in sehr geringer und stets ansteigender Dosierung versucht man, den Körper an das Allergen zu gewöhnen. Damit soll erreicht werden, dass die allergische Reaktion abgeschwächt wird oder im besten Fall gar nicht mehr auftritt.

Quellen:

Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst www.pollenstiftung.de

Wikipedia: Suchwort „Pappeln“ www.wikipedia.de (17.2.2021)

Asam C, Hofer H, Wolf M, Aglas L, Wallner M. Tree pollen allergens-an update from a molecular perspective. Allergy. 2015;70(10):1201-1211. doi:10.1111/all.12696

Shams M, Assarehzadegan M, Eskandari N, et al. Molecular and immunochemical characterization of Pop n 2: A new allergen of Populus nigra pollen. Clin Exp Allergy. Published online January 26, 2021:cea.13789. doi:10.1111/cea.13789