Keine Allergie-News verpassen!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Sie wollen stets zu Allergien und Intoleranzen informiert werden? Abonnieren Sie kostenlos unseren MeinAllergiePortal-Newsletter!

 

x

Die Gewinner des MeinAllergiePortal Digital Health Heroes-Award 2020!

digital health heroes award 2020 nMeinAllergiePortal Digital Health Heroes-Award 2020 - and the winners are!

Mit dem Digital Health Heroes-Award prämierte MeinAllergie-Portal in 2020 bereits zum fünften Mal besonders gelungene Kommunikations- und Informationsangebote zu Allergien. Gewürdigt wurden auch Angebote für nicht-allergisch bedingte Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

Neben der Kommunikation im Internet oder in Form von Apps wurden auch "offline"-Angebote einbezogen.

Die Awardverleihung fand im Rahmen des Deutschen Allergiekongresses (DAK) 2020 statt, erstmals online.

 

 

 

 

Gewinner des MeinAllergiePortal Digital Health Heroes Award 2020 gr.docx

Nesselsuchtinfo.de

www.nesselsuchtinfo.de

Als Ziel der Seite nennt die Novartis Pharma GmbH:„Fokussierte Aufklärung zum Thema chronische Urtikaria (cU), um Menschen mit unkontrollierter cU zu einer individuell optimalen Behandlung und damit zu einem Leben weitgehend ohne Erkrankungsbedingte Einschränkung zu verhelfen.“

Neben Informationen bietet die Seite konkrete Hilfsangebote wie z.B. Urtikaria-Kontrolltest, Checkliste für das nächste Arztgespräch od. den Arztfinder. Die Hauptseite www.nesselsuchtinfo.de stellt umfassende Informationen, auch allgemein zum Thema Urtikaria zur Verfügung.

Die Jury bewerte folgende Funktionen der Webseite besonders positiv:

  • Die fundierte und dennoch leicht verständliche Aufklärung zum Thema chronische Urtikaria
  • die gute Idee unter „Stories“ Betroffene zu präsentieren, die mit ihrer cU inzwischen gut zurecht kommen und so anderen Mut machen
  • die Rubrik „Arztfinder“, über die nicht nur erfahrene Dermatologen sondern auch über UCARE weltweit spezifische Zentren zu finden sind
  • und schließlich den „Ratgeber“, der zu zahlreichen Alltagsthemen (z.B. „Wieso kann Joggen schlecht für meine Haut sein“) informiert und so praktische Lebenshilfe gibt.

Breazy-Health GmbH

App breazyTrack

breazyTrack ist eine Companion-App zur aktiven Alltagsunterstützung von Menschen mit Asthma bronchiale.

Ziel ist die Verbesserung des Selbstmanagements und Steigerung der Lebensqualität, durch Verknüpfung und Auswertung verschiedener Therapie-Messwerte. Allergische Asthmatiker können Ihre Tagesplanung mit der App gut auf die sich veränderten Umweltbedingungen anpassen. Geklärt werden können Fragen wie: wann sind Aktivitäten im Freien möglich und wann sollte bspw. frühzeitig ein Antiallergikum eingenommen werden?

Die Jury bewerte insbesondere zwei Funktionen der App besonders positiv:

  • Tägliche Belastungsvorhersage für Asthmatiker:Enthalten ist ein tagesaktueller Überblick zu Reizstoffen (z.B. Feinstaub, Pollenbelastung, Ozon oder Stickstoffdioxid), die sich in der Umgebungsluft befinden und asthmatische Symptome auslösen können.
  • Die Dokumentation des Asthmastatus:Der erste Schritt zu einem guten Asthmastatus ist die regelmäßige Einnahme der Medikamente, die Dokumentation der Symptome und die Messung des Peakflows. Durch eine fundierte Dokumentation wird auch eine gute Grundlage für den nächsten Arzttermin geschaffen.

Vision Health GmbH

Gesundheits-App Kata®

Als Ziel nennt die Vision Health GmbH: „Die Gesundheits-App Kata® wurde für die Behandlung chronischer Atemwegserkrankungen entwickelt. Sie ermöglicht mithilfe digitaler Technologien eine effektivere Handhabung von Inhalatoren und hilft Patienten so, ihre Behandlung zu verbessern, stabiler zu werden und ihre Lebensqualität zu steigern.

So können Wirkstoff-/Medikamentengabe und Behandlungs-/Therapieerfolge signifikant verbessert werden. Die deutliche Reduzierung von Krankenhausauf-enthalten und Einschränkungen im Alltag wird ermöglicht.“

Die Jury bewerte folgende Funktionen der App besonders positiv:

  • Die innovative und dennoch einfache Nutzerführung
  • Den speziell für die App entwickelten Inhalationstrainer, der auf einer Kombination von optischen Hilfen zur korrekten Anwendung (Augmented Reality), maschinellem Lernen (Künstliche Intelligenz) und den dokumentierten Tagebucheinträgen basiert
  • und so die Patienten dazu befähigt, ihre Medikation zu überwachen und selbst geringe Veränderungen zu erkennen.

Zu beachten ist, dass Kata als eine der ersten digitalen Anwendungen die europaweite CE-Zertifizierung zum Medizinprodukt erhalten hat.

Nia Health GmbH

www.nia-health.de/nia-app

Die Smartphone App Nia trägt zu einer Senkung der Stigmatisierung von Betroffenen bei und wird Ineffizienzen im Gesundheitssystem eliminieren und dadurch Kosten senken.

Der Leidensdruck von Betroffenen ist im Fall der Neurodermitis extrem hoch. Eines von Nia Healths Hauptanliegen, besonders jungen Eltern von betroffenen Kindern zu mehr Sicherheit im Umgang mit der Erkrankung des eigenen Kindes zu verhelfen, hat massive gesellschaftliche Tragweite.

Die Jury würdigte besonders den systematischen intelligenten Ablauf der Symptom-Erfassung und –kontrolle:

  1. Markieren der betroffenen Hautflächen
  2. Angabe der Symptomstärke
  3. Dokumentation von Juckreiz und Schlafbefinden
  4. Messen der Stärke des letzten Schubs
  5. Erfassen der Schubauslöser

In der Dokumentation können diese Befunde dann in einer Zeitreihe dokumentiert und so der Krankheitsverlauf besser analysiert und behandelt werden. In der Rubrik „Wissen“ werden zudem medizinischen Grundlagen der Neurodermitis vorgestellt.

Kristina Schmidt allergologisch Anaphylaxieberatung

www.allergo-logisch.de/digital

Ziele von allergologisch sind primär:

  • die Alltagskompetenzen zum Umgang mit dem Notfallset zur Vermeidung von anaphylaktischen
    Reaktionen stärken, privat und in Kita/Schule
  • Die Vermittlung klarer, einfacher Präventions- und Verhaltens-Grundregeln, sowohl für den
    privaten als auch den pädagogischen Alltag
  • Sicherheit vermitteln, Ängste nehmen mit Schwerpunkt auf tatsächlicher Machbarkeit
  • sachliche, schulmedizinisch orientierte Aufklärung/Beratung, klare Haltung gegen sog. Alternativmedizin
  • Vermittlung zwischen den verschiedenen Perspektiven aller Beteiligten = Eltern, Erzieher-/LehrerInnen, Kindern (selbst betroffenen und MitschülerInnen).

Die Jury bewerte folgende Angebote von allergo-logisch als besonders wichtig und nützlich:

  • das besondere Eingehen auf spezifische Situationen wie „Kita und Schule“, „Familie“ und „Selbst Betroffene“
  • spezifische Angebote wie das Selbstlern- und Selbsthilfekonzept „Anaphylaxie in Kita & Schule“
  • interaktionsorientierte Angebote wie den Blog „Die Nuss-Ecke“

Die Betreiberin von allergo-logisch, Kristina Schmidt, ist Mutter eines Kindes mit Anaphylaxierisiko, AGATE-Anaphylaxietrainerin und Gründerin/Vorsitzende des Nuss/Anaphylaxie Netzwerk (NAN) e.V.

frei & fein Verlag Alexandra Herr & Christian Herr GbR

Gluten Free Magazin

Das Magazin Gluten Free wurde 2017 ins Leben gerufen, um Menschen mit einer Zöliakie oder einer Glutenunverträglichkeit zu zeigen, dass der Verzicht auf Gluten nicht den Verzicht auf Genuss bedeutet.

Zusätzlich zu mehr als 40 geprüften glutenfreien Rezepten enthält jede Ausgabe eine Backschule mit Trudel Marquardt, Küchentipps, Produkttests, Restaurant-empfehlungen und medizinisches Hintergrundwissen, um Leser zu befähigen, den glutenfreien Alltag zu meistern.

Gluten Free ist das einzige Magazin im deutschsprachigen Raum, das sich an Menschen mit einer Zöliakie oder einer Glutenunverträglichkeit wendet und sich ausschließlich der glutenfreien Ernährung und allen Facetten des glutenfreien Alltags widmet.

Als besonders hervorzuheben, befand die Jury:

  • die nützlichen und liebevolle präsentierten zahlreichen glutenfreien Rezepte, die in jedem Heft vorgestellt werden
  • aber die Gesundheitstipps (hier z.B. „Starke Knochen bei Zöliakie“)
  • sowie die Rubrik „Glutenfrei unterwegs“, die Locations in ganz Deutschland mit 100 % glutenfreiem Angebot vorstellt.

Ein besonderes Highlight ist „Trudels Backschule“ in der die bekannte Bloggering Trudel Marquardt in jedem Heft ein neues Rezept präsentiert.

glutenreise.at - Ein Mutmachblog über Zöliakie

www.glutenreise.at

Mit dem Blog glutenreise.at möchte die Bloggerin Jenni Marieni Zöliakie Betroffenen Tipps für das Leben mit Zöliakie geben und ihnen Mut machen, auch mit einer Autoimmunerkrankung das Leben so richtig zu genießen.

Zudem ist Frau Marieni die Aufklärung über Zöliakie und dadurch ein erhöhtes Bewusstsein in der Gesellschaft ein großes Anliegen. Ihre Liebe zu Wien ist auf glutenreise genauso ein Thema, wie Ihre glutenfreie Reisen und Entdeckungen.

Besonders anerkennenswert fand die Jury:

  • zuallererst die hohe Lebensfreude der Autorin, die trotz Zöliakie, Histamin- und Laktoseintoleranz,
    ihre positive Grundhaltung auf Ihre LeserInnen überträgt
  • die Themenvielfalt des Blogs, in dem gesundheitliche Aufklärung (siehe Bild links), geeignete Er-
    nährung (Bildmitte) und schließlich eigene Erfahrungen (rechts) vermittelt werden.
  • und schließlich auch das hohe Engagement der Autorin für andere Betroffene, die sich zum Beispiel in ihrem ersten E-Book „Mit Zöliakie sicher einkaufen“ dokumentiert.