Juckendes Ekzem Kontaktallergene

Juckende Ohren? Ist es ein Ekzem? Bildquelle: R. Fölster-Holst

Juckendes Ekzem am Ohr: Was nun?

Ein juckendes Ekzem am Ohr kann ausgesprochen lästig sein. Die Ursachen können vielfältig sein, und nicht immer muss eine Kontaktallergie dahinter stecken. Es gibt jedoch eine Reihe von Allergenen, die Ekzeme und Juckreiz am Ohr auslösen können. Einen Überblick über die mögliche Kontaktallergene am Ohr und was man tun kann gab Prof. Dr. med. Regina Fölster-Holst, Dermatologie, Venerologie und Allergologie Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel im Interview mit MeinAllergiePortal.

Autor: Sabine Jossé M.A.

Interviewpartner: Prof. Dr. med. Regina Fölster-Holst

Frau Prof. Fölster-Holst, was kann die Ursache sein, wenn das Ohr juckt?

Juckreiz im Ohr kann viele Ursachen haben. Häufig ist eine Neurodermitis die Ursache für juckende Ohren, denn die Neurodermitis-Läsionen können auch am Ohr auftreten. Zudem kann es passieren, dass Neurodermitis-Patienten aufgrund ihrer Barrierestörung der Haut ein allergisches Kontaktekzem entwickeln.

Abgesehen von der Neurodermitis - ist immer eine Allergie die Ursache, wenn die Ohren jucken?

Nein, keinesfalls. Auch eine chronische infektiöse Entzündung des Ohres kann mit Juckreiz einhergehen.

Durch welche Allergene kann es zu einem Kontaktekzem am Ohr kommen, einer Kontaktallergie?

Generell können alle Allergene, die Kontaktekzeme verursachen können, auch am Ohr für Hautprobleme sorgen. Ein Klassiker ist Nickel, welches in Modeschmuck, Handys und Kopfhörern verarbeitet wird. Auch Gummibeschichtungen auf Kopfhörern, Sportbrillen und Gehörschutz können Ohrekzeme auslösen.

Kann es auch durch Kosmetika zu einem juckenden Ekzem am Ohr kommen?

In Kosmetika und Pflegeprodukten sind in der Regel Emulgatoren, Duftstoffe und Konservierungsstoffe enthalten. Auch hierdurch kann es zu Juckreiz am Ohr kommen.

Ebenso kann das Ohrjucken durch das Allergen der Hausstaubmilben ausgelöst werden. Diese können zu einem juckenden Ohr-Ekzem führen.

Acrylate können ebenfalls allergische Reaktionen auslösen. Sie gelangen zum Beispiel über Brillengestelle an die Ohren.

Aber auch im Kinderspielzeug stecken Allergene.

Wie kann Kinderspielzeug ein juckendes Ekzem am Ohr verursachen?

Bei Kindern kann Slimie, eine Art Spielzeug-Schleim der Grund dafür sein, dass das Ohr juckt. Man könnte sich nun fragen, warum davon ausgerechnet das Ohr jucken sollte. Das liegt daran, dass sich Kinder dieses Slimie auch schon mal in die Ohren stecken. Und: Auch durch das PPD in Haarfärbemitteln oder durch Ohrentropfen, die Antibiotika enthalten, kann ein allergisches Ohr-Ekzem entstehen.

Wie genau kann ein juckendes Ekzem am Ohr aussehen? Bläschen?

Letztendlich laufen auch am Ohr die typischen Phasen eines Ekzems ab:

  • Rötung und Nässen der Haut
  • Juckreiz

Kommt es nicht zu einer Besserung und Abheilung, geht das Ekzem in einen chronischen Zustand über und es kann zu diesen Symptomen kommen:

  • Schuppen und eine vergröberte Hautfelderung

Der Juckreiz führt in der Regel zu Kratzen, was das Risiko einer bakteriellen Infektion erhöht.

Die Ohren jucken ja manchmal an unterschiedlichen Stellen, gibt es dafür unterschiedliche Ursachen? Bei manchen Patienten Jucken die Ohren außen, bei anderen jucken die Ohren innen.

Ja, die gibt es. Wenn die Ohren außen jucken ist beispielsweise an ein Kontaktekzem auf Modeschmuck als Ursache zu denken. Jucken die Ohren innen ist an Ohrentropfen als Ursache oder auch an chronische Besiedlungen mit Bakterien oder Pilzen zu denken.

Was kann der Grund für einen juckenden Ausschlag hinter den Ohren sein?

Hinter den Ohren manifestieren sich häufig Neurodermitis und Psoriasis, die beide mit Juckreiz einhergehen können. Darüber hinaus ist auch immer eine Unverträglichkeit gegen Shampoo in Erwägung zu ziehen.

Gibt es eine Creme oder Salbe, die hilft, wenn die Ohren jucken?

Bevor die Therapie eingesetzt wird, ist die richtige Diagnose zu stellen. Sollte sich eine nicht-infektiöse Entzündung herausstellen, ist für einige Tage reaktiv eine kortisonhaltige Lösung oder kortisonhaltige Creme empfehlenswert. Danach kann diese proaktiv (2 Mal pro Woche für 2 Wochen, fortgesetzt werden.

Gibt es Hausmittel gegen juckende Ohren?

Kühlung kann helfen, da die juckreizauslösenden Nerven dadurch etwas „betäubt“ werden. Generell sollte aber nach ausbleibender Besserung ein Arzt zur Diagnostik und Therapie aufgesucht werden.

Frau Prof. Fölster-Holst, herzlichen Dank für dieses Gespräch!

Wichtiger Hinweis

Unsere Beiträge beinhalten lediglich allgemeine Informationen und Hinweise. Sie dienen nicht der Selbstdiagnose, Selbstbehandlung oder Selbstmedikation und ersetzen nicht den Arztbesuch. Die Beantwortung individueller Fragen durch unsere Experten ist leider nicht möglich.