Allergierisiko Jugendliche Europa Rauchen

Allergierisiko: Jugendliche in Europa beginnen früh zu rauchen

Allergierisiko: Jugendliche in Europa beginnen früh zu rauchen

In Europa beginnt nach wie vor eine hohe Zahl von Jugendlichen bereits unter dem 15. Lebensjahr mit dem Rauchen. So das Ergebnis einer wissenschaftlichen Studie, die im Journal PLOS ONE veröffentlicht wurde. Dies ist nicht nur insgesamt alarmierend, sondern hat einen erheblichen Effekt auf das Allergierisiko bzw. die Entwicklung von Allergien.

Jugendliche in Europa beginnen noch immer früh mit dem Rauchen: Hohes Risiko für Allergien

Das frühe Rauchen und die Belastung durch Passivrauchen bereits in der Schwangerschaft und frühen Kindheit haben sich als einer der wichtigsten Faktoren herausgestellt, die die Entwicklung von Allergien und Asthma fördern.

Anzeige

Atemwegsallergien sind die häufigste chronische Erkrankung nicht nur im Kindes- und Jugendalter, sondern auch im jüngeren Erwachsenenalter. Bei Kindern und Jugendlichen wirken sich unbehandelte Allergien auch besonders negativ auf die Leistung in Schule und Studium aus.

Quelle: Link zur Studie

Trends in smoking initiation in Europe over 40 years: A retrospective cohort study.

https://doi.org/10.1371/journal.pone.0201881

Die Stiftung ECARF

Die gemeinnützige Europäische Stiftung für Allergieforschung (ECARF) setzt sich für die Aufklärung über Allergien und für mehr medizinische Forschung ein. Sie hat zum Ziel, die Lebensqualität von Menschen mit Allergien nachhaltig zu verbessern. Auf bundes- und landespolitischer Ebene engagiert sich die Stiftung dafür, das Bewusstsein für Allergien zu fördern und die Interessen der Betroffenen zu schützen.

Advertorial

 

Wichtiger Hinweis

Unsere Beiträge beinhalten lediglich allgemeine Informationen und Hinweise. Sie dienen nicht der Selbstdiagnose, Selbstbehandlung oder Selbstmedikation und ersetzen nicht den Arztbesuch. Die Beantwortung individueller Fragen durch unsere Experten ist leider nicht möglich.

Wir benutzen Cookies
Wir wollen Ihnen medizinisch korrekte Informationen zu Allergien und Unverträglichkeiten zur Verfügung stellen. Damit wir dies für Sie kostenfrei tun können und damit wir unsere Webseite fortlaufend für Sie verbessern können, benötigen wir und all unsere Kooperationspartner auf dieser Seite Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.