Neurodermitis Kind Juckreiz

Neurodermitis beim Kind: Was tun gegen den Juckreiz?

Neurodermitis beim Kind: Was tun gegen den Juckreiz?

Einem Kind das Kratzen zu verbieten, wenn die Haut juckt, ist fast unmöglich. Deshalb gilt es, den Schaden an der Haut so gering wie möglich zu halten.

„Man muss wissen, dass es einen Teufelskreis zwischen Juckreiz, Kratzen und der Entzündungsreaktion in der Haut gibt“ so Nina Höhn. Diesen Teufelskreis muss man unterbrechen, damit sich die Entzündungsreaktion nicht verstärkt.

Gegen den Juckreiz bei Neurodermitis empfiehlt Nina Höhn:

  • Die Fingernägel des Kindes so kurz und rund wie möglich schneiden
  • Bei Juckreiz mit gekühlten Cremes pflegen
  • Kälte mit einem Coolpack anwenden
  • Wärmestaus durch Kleidung und Bettzeug vermeiden
  • Größeren Kindern Kratzalternativen anbieten
  • Schwarzteeumschläge oder auch fett-feuchte Verbände anwenden
  • Etiketten aus der Kleidung entfernen
  • Auf kratzige Wollkleidung verzichten
  • Nach körperlicher Betätigung den Schweiß abduschen oder -baden

Kratzalternativen bei Juckreiz: Was ist das?

Kratzen irritiert die neurodermitische Haut noch zusätzlich. Eine Kratzalternative kann deshalb eine Möglichkeit sein, den Juckreiz an einer gesunden Hautstelle „auszuleben“ und nicht an der tatsächlich juckenden Stelle.

Eine weitere Form der Kratzalternative ist es, nicht zu kratzen, sondern durch Klopfen, Reiben, Kneifen, Streicheln etc. den Juckreiz zu stillen, ohne die Haut zu schädigen.

„Sehr kleinen Kindern kann man keine Kratzalternativen anbieten, da sie den Zusammenhang noch nicht verstehen. Man kann versuchen, sie auf andere Art abzulenken, z.B. mit Fingerspielen und ihnen andere angenehme Körperempfindungen vermitteln, z.B. durch Massage, Streicheln, Cremen, Kühlen etc.“.

Mit Hilfe von Neurodermitis-Schlafanzügen, die teilweise von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet werden, kann nächtliche Kratzen zumindest abgemildert werden. Die Ärmelenden sind verschließbar, so dass auch in der Nacht nur mit stoffbedeckten Händchen gekratzt werden kann. Auch Fäustlinge oder zugenähte Ärmel des Bodies erfüllen diesen Zweck.

 

 

 

Quellen:

1) S. Jossé/M. Baron, „Neurodermitis - Juckreiz: Grundlagenforschung und neue Therapieansätze“, MeinAllergiePortal, 14.12. 2015,

" target="_self">https://www.mein-allergie-portal.com/neurodermitis/772-neurodermitis-juckreiz-grundlagenforschung-und-neue-therapieansaetze.html

2) S. Jossé/N. Höhn, S. Jossé, Neurodermitis beim Säugling und Kleinkind: Was hilft gegen den Juckreiz?, 9.11.2013, MeinAllergiePortal, https://www.mein-allergie-portal.com/neurodermitis/232-neurodermitis-beim-saeugling-und-kleinkind-was-hilft-gegen-den-juckreiz.html

3) S. Jossé/K. Nemat, „Neurodermitis: Proaktive Therapien mit antientzündlichen Wirkstoffen!“, 30.5. 2015, https://www.mein-allergie-portal.com/neurodermitis/623-neurodermitis-proaktive-therapien-mit-antientzuendlichen-wirkstoffen.html

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Bitte beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO.