Non-celiac gluten sensivity

Dr. Miriam Stengel, Vorsitzende von MAGDA – das Patientenforum für MAGen-DArm-Störungen der Deutschen Gesellschaft für Neurogastroenterologie und Motilität (DGNM) und Ärztin an der Klinik für Innere Medizin am Martin-Luther-Krankenhaus in Berlin

Zöliakie oder Non-celiac gluten sensitivity (NCGS)?

Die Therapie der Zöliakie ist ein Leben ohne Gluten?

Ja, die Therapie bei Zöliakie besteht in einer lebenslangen glutenfreien Ernährung! Die die Krankheit auslösenden Proteine der Getreidesorten Weizen (Gliadin), Roggen (Secalin) und Gerste (Hordein) sowie Dinkel, Grünkern, Triticale, Khorasan-Weizen (Kamut), Emmer, Ein- und Zweikorn müssen gemieden werden.

Entgegen früherer Ansicht wird dem Hafer (Avenin) aufgrund geringerer Prolaminanteile nur eine geringe toxische Wirkung beigemessen. Hafer und daraus hergestellte Produkte ohne Kontamination mit glutenhaltigen Getreiden dürfen verzehrt werden.

Auch alle Lebensmittel, die aus den oben genannten Getreidesorten hergestellt werden, sind für Betroffene dauerhaft nicht geeignet. Dies betrifft u. a. Mehl, Grieß, Couscous, Bulgur, Kleie, Graupen, Stärke, Flocken, Müsli, Brot, Brötchen, Gebäck, Kuchen, Teigwaren, Pizza, Gnocchi, Knödel, Puddingpulver, Paniermehl, Malzkaffee, Malzgetränke und Bier.

Glutenfrei sind hingegen: Mais, Reis, Hirse, Maniok, Amaranth, Quinoa, Buchweizen, Soja und Esskastanien.

Folgende Lebensmittel sind in unverarbeiteter Form glutenfrei: Kartoffeln, Obst und Gemüse, Hülsenfrüchte, Nüsse, Samen, Milch, Joghurt, Quark, Buttermilch, Frischkäse, Käse, Kondensmilch, Tofu, Sojamilch, Eier, Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte, Pflanzenöle, Butter, Zucker, Honig, Konfitüre, Marmelade, Ahornsirup, reine Gewürze und Kräuter, Wasser, Kaffee, reiner Schwarz-, Kräuter- und Früchtetee, reine Fruchtsäfte, Wein und Sekt.

Wie lange dauert es, bis nach der Umstellung auf glutenfreie Kost die Beschwerden verschwinden?

Bereits wenige Wochen oder Monate nach einer strikten glutenfreien Diät verschwinden die Symptome und die mikroskopisch nachweisbaren Veränderungen der Dünndarmmukosa normalisieren sich. Sollte dies nicht der Fall sein, muss zunächst ein Diätfehler ausgeschlossen werden.

Leider ist jedoch die Umsetzung der Diät nicht ganz einfach. Gluten findet sich in allen Fertigprodukten. Das bedeutet: Wer bisher noch nicht selbst gekocht oder gebacken hat, sollte jetzt damit anfangen.

Leider sind die glutenfreien Lebensmittel auch immer noch viel teurer als glutenhaltige Produkte. Jedoch hat sich in den letzten Jahren ein großer Markt entwickelt, so dass die Angebote sehr vielfältig sind. Beim Kauf glutenfreier Lebensmittel kann man sich an den folgenden Zeichen orientieren:

Glutenfrei

Ist es bei Zöliakie möglich, wieder geringe Mengen Gluten zu verzehren, wenn die Beschwerden verschwunden sind?

Nein, eine strikte lebenslange glutenfreie Diät ist ein absolutes "Muss", denn dadurch werden, wie gesagt, nicht nur die Folgen der Malabsorption, wie die z.B. Osteoporose oder Vitaminmangelsyndrome verhindert, sondern auch die Spätfolgen der  Zöliakie mit gehäuftem Auftreten von Malignomen, insbesondere maligne T-Zell-Lymphomen.

Frau Dr. Stengel, herzlichen Dank für dieses Interview!

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Bitte beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO.