Keine Allergie-News verpassen!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Sie wollen stets zu Allergien und Intoleranzen informiert werden? Abonnieren Sie kostenlos unseren MeinAllergiePortal-Newsletter!

 

x

Corona-Masken Neurodermitis Rosacea Akne

Dr. med. Jürgen Zorn zum Thema Corona-Masken: Was tun bei Neurodermitis, Rosacea & Akne?

Corona-Masken: Was tun bei Neurodermitis, Rosacea, Akne? - Was kann man tun, wenn man Corona-Masken gekauft hat, die nicht passen?

Was kann man tun, wenn man Corona-Masken gekauft hat, die nicht passen?

Mit Pfeifenputzern, die man miteinander verbindet, kann man die individuelle Passform jeder Corona-Maske anpassen. Das ist eine einfache und kostengünstige Methode, den Tragekomfort zu erhöhen.

Sie hatten die Designer-Corona-Masken erwähnt, sind diese denn empfehlenswert?

Empfehlenswert ist es, dass möglichst viele Menschen überhaupt eine Maske tragen. Ob das eine Designer-Corona-Maske, eine ganz einfache Maske oder eine ganz billige Maske ist, ist nicht so wichtig. Alles ist besser, als keine Maske zu tragen.

Sie sagten, man solle die Corona-Masken nur so lange wie nötig tragen. Haben Sie Empfehlungen zur Tragedauer?

Das kommt auf den Bedarf an. Nehmen wir zum Beispiel mal die ärztliche Tätigkeit: Ich selbst trage zum Beispiel bei Operationen eine FFP2-Maske, oder bei Tätigkeiten mit näherem Patientenkontakt. Sobald ich aber den Eindruck habe, dass sich unter der Maske Feuchtigkeit bildet, wechsle ich die Maske.

Wie können Menschen mit empfindlicher Haut oder mit Neurodermitis, Akne oder Rosacea verhindern, dass sie durch die Corona-Masken Hautprobleme bzw. Pusteln bekommen?

Wichtig für diese Patienten ist, dass sie ihre jeweilige Therapie für Neurodermitis, Akne oder Rosacea beibehalten oder intensivieren, damit die Haut möglichst gut versorgt und intakt bleibt.

Auf Cremes mit Antibiotika sollte man dabei jedoch möglichst verzichten. Besser sind mikrobiell aktive Substanzen, bei denen es nicht zur Bildung von Resistenzen kommt. Bei Akne eignet sich hierfür Benzoylperoxid. Bei Rosacea, aber ebenfalls auch bei Akne, kann man auf Azelainsäure zurückgreifen.

Grundsätzlich sollte man die Maske häufiger wechseln.

Allzu viel Angst vor schädlichen Nebenwirkungen der Corona-Masken sollte man aber nicht haben -auch keine Hysterie. Seit über 100 Jahren operieren Chirurgen mit Masken, ohne große Probleme. Wir werden das Maskentragen unter Corona also sicher auch alle bewältigen.

Herr Dr. Zorn, herzlichen Dank für dieses Gespräch!