Angioödeme Symptome Ursachen

Prof. Dr. med. Markus Magerl, Leiter klinischer Studien am Allergie-Centrum-Charité in Berlin

Angioödeme: Wie sehen die Symptome aus? Welche Ursachen können sie haben?

Angioödeme treten in manchen Fällen zusammen mit der Urtikaria auf. Wie unterscheidet man die Urtikaria vom Angioödem?

Das ist richtig. Angioödeme treten sogar relativ häufig zusammen mit Urtikaria auf. Bei Urtikaria kommt es zur Ausbildung von Quaddeln. Quaddeln sind Hautveränderungen wie sie auch nach Kontakt zu Brennnesseln entstehen. Im Prinzip ist eine Quaddel nichts anderes als ein kleines, begrenztes Angioödem in den besonders festen Schichten der Haut. Dadurch, dass diese festen Schichten der Haut wenig dehnbar sind, bildet sich eine relativ prall zu tastende Quaddel aus.

Die gleiche Reaktion, die zur Quaddel führt, kann auch in den weicheren und tieferen Hautschichten erfolgen. Dort enthält die Haut mehr elastische Fasern, die sich dehnen können. Aus diesem Grund kann mehr Flüssigkeit ins Gewebe einfließen und die daraus resultierende Hautveränderung entwickelt sich als Angioödem. Daher ist in vielen Fällen ein Angioödem nichts anderes als eine tiefer liegende Quaddel.

Advertorial

 

Es gibt aber auch Arten und Ursachen von Angioödemen, die gar nicht mit Quaddeln einhergehen. Die Ursache der Undichtigkeit der Blutgefäße ist in diesen Fällen eine andere, doch im Ergebnis sieht das entstehende Angioödem ganz genauso aus. Allein anhand des Aussehens des Angioödems lässt sich also nicht auf die Ursache der Erkrankung schließen.

Es gibt histaminvermittelte, bradykininvermittelte und idioptahische Angioödeme. Unterscheiden sich diese durch ihre Symptomatik, wie z.B. Aussehen und betroffene Körperstellen?

Genau so ist es. Angioödeme im Zusammenhang mit einer Urtikaria sind histaminvermittelt. Hierbei kommt es durch die Aktivierung von Mastzellen, die auch bei Allergien eine zentrale Rolle spielen, zur Ausschüttung von Histaminen und anderen gefäßerweiternden Stoffen. Diese Gefäßerweiterung führt zu einer sichtbaren Rötung, aber auch zu Undichtigkeiten in den Blutgefäßen, was dann zu Quaddeln und/oder Angioödemen führt.

Mastzellen können nicht nur im Rahmen einer Urtikaria aktiviert werden, sondern auch im Rahmen von Allergien. So ist zum Beispiel beim Heuschnupfen das Anschwellen der Nasenschleimhäute im weiteren Sinne auch als Angioödem zu bezeichnen. Genauso kann es bei Nahrungsmittelallergien zu Schwellungen im Hals- und Mundbereich kommen, im schlimmsten Fall sogar zum anaphylaktischen Schock. Ein Symptom des anaphylaktischen Schocks sind Angioödeme, die ebenfalls durch Histamin vermittelt werden.

Andere Angioödeme sind bradykininvermittelt. Bradykinin ist ein sehr kurzlebiges Gewebshormon, das normalerweise bei der Kontrolle des Blutdrucks eine Rolle spielt. Durch einen angeborenen Mangel eines Steuerproteins oder aber auch durch medikamentöse Einwirkung, kann dieses Bradykinin lokal vermehrt auftreten. Die lokale Erhöhung des Bradykinins führt dann ebenso lokal zur Undichtigkeit der Blutgefäße und nachfolgend zur Ausbildung von Angioödemen. Bei Patienten mit bradykininvermittelten Angioödemen sieht man so gut wie nie die juckenden Quaddeln wie bei der Urtikaria. Bradykininvermittelte Angioödeme weisen auch im Gegensatz zur Urtikaria vermehrt die Beteiligung von Bauchorganen auf, beziehungsweise in Sonderfällen die Beteiligung der Zunge.

Advertorial

 

Idiopathische Angioödeme bedeuten übersetzt "aus sich selbst heraus entstehende Angioödeme", was soviel bedeuten soll wie: "Keiner weiß, was hier die Ursache ist". Am ehesten kann man noch sagen, was auf das idiopathische Angioödem nicht zutrifft:

  • Allergietabletten sprechen oft nicht gut an.
  • Auch Kortison wirkt in vielen Fällen nicht ausreichend.
  • Es liegt kein Mangel von Steuerungsproteinen vor.
  • Es gibt keine Hinweise auf die zugrunde liegenden Ursachen und Auslöser.

Damit sind idiopathische Angioödeme das Sorgenkind der medizinischen Zunft!

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Bitte beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO.