Keine Allergie-News verpassen!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Sie wollen stets zu Allergien und Intoleranzen informiert werden? Abonnieren Sie kostenlos unseren MeinAllergiePortal-Newsletter!

 

x

Advertorial
Immunsystem Darm

Prof. Martin Storr zur Frage: Hilft ein gesunder Darm zur Stärkung des Immunsystems?

Immunsystem stärken? Hilft ein gesunder Darm?

Ein starkes Immunsystem ist eine wichtige Voraussetzung für ein gesundes Leben. Dabei spielen der Darm bzw. das Mikrobiom des Darmes, eine große Rolle. Aber wie genau stärkt man sein Immunsystem und wie hilft dabei ein gesunder Darm? Was kann man tun, damit der Darm gesund bleibt? MeinAllergiePortal sprach mit Prof. Dr. med. Martin Storr, Gastroenterologe am Zentrum für Endoskopie am Gesundheitszentrum Starnberger See.

Herr Prof. Storr, über das Immunsystem wird viel diskutiert, welche Funktion hat es eigentlich bzw. wie „funktioniert“ es?

Das Immunsystem soll uns vor unbekannten und schädlichen Substanzen und Keimen schützen. Dabei handelt es sich beim Immunsystem nicht um ein Organ im eigentlichen Sinne, sondern um Zellen, die im ganzen Körper verteilt sind. Diese Immunzellen sind sehr variabel. Sie können über die Blut- oder Lymphbahnen überall dahin gelangen, wo sie gebraucht werden. Immunzellen können zum Beispiel Fresszellen sein, Zellen, die Antikörper bilden oder auch „Killerzellen“ – man nennt diese auch „zytotoxische Zellen“. Es gibt aber auch lokale Immunzellen, die vor allem an den Barrieren, den Schleimhäuten sitzen.

 

Haben die Immunzellen an den Schleimhäuten dann eine Art „Wächterfunktion“?

Alle Schleimhäute, aber auch die Haut, sind immunologisch aktiv. Sie bilden die Grenzen unseres Körpers zur Außenwelt und haben tatsächlich eine Art „Wächterfunktion“. Es gibt Schleimhäute die einen sehr intensiven Außenkontakt haben, dazu zählen beispielsweise die Schleimhaut der Lungen, die Schleimhaut der Atemwege insgesamt und insbesondere auch die Schleimhaut des Magen-Darm-Traktes, vom Mund bis zum After. Deshalb spielt der Darm in Bezug auf das Immunsystem und die Gesundheit eine wichtige Rolle.

Warum ist der Darm so wichtig für Immunsystem und Gesundheit?

Vielen ist nicht bewusst: Alles, was sich in unserem Darm befindet, ist genau genommen noch lange nicht in unserem Körper! Aus der Perspektive unseres Körpers befindet sich der Darminhalt außerhalb. Der Darm ist deshalb so wichtig, weil er eine kontinuierliche Barriere zur Außenwelt quasi eine „Außenhaut“ darstellt. Es ist die Darmbarriere die regelt, was tatsächlich in den Körper gelangen darf und was abgewehrt wird. Deshalb ist der Darm so wichtig für unser Immunsystem - im positiven wie im negativen Sinne.

Welche Faktoren haben denn einen negativen Einfluss auf den Darm bzw. das Immunsystem?

Alle Substanzen und Lebewesen, die von außen kommen und versuchen, in unseren Körper einzudringen, müssen zunächst von der Darmbarriere bewertet werden, denn viele davon sind ungünstig. Das können schädliche Substanzen sein, Giftstoffe, aber auch andere Organismen, wie Bakterien, Viren oder Pilze. Das Darm-Immunsystem prüft in jedem einzelnen Fall, ob es die „Eindringlinge“ als positiv oder negativ bewertet. Je nachdem, zu welchem Ergebnis es kommt, lassen das Immunsystem und die Darmbarriere die Substanzen dann passieren oder wehren sie ab. Dieses Prinzip gilt auch für unsere Nahrung, zum Beispiel wenn diese Zusatzstoffe, Füllstoffe, Trägerstoffe oder Geschmacksverstärker enthält. Einen schädigenden Einfluss auf das Immunsystem haben jedoch nicht allein Erkrankungen, sondern auch gewisse Umweltfaktoren.

Anzeige

Welche Umweltfaktoren können das Immunsystem schwächen?

Bestimmte Umweltfaktoren können dem Immunsystem schaden, weil die Energie dann in eine Abwehrleistung kanalisiert wird und an anderer Stelle fehlt. Dazu gehören zum Beispiel kalte oder zu trockene Luft, eine feuchte Umgebung, große Hitze, Stress, alles Dinge, die wir in der Regel sehr gut beeinflussen können. Ein typisches Beispiel: Auf kalte feuchte Füße reagiert der Körper schnell mit einer Blasenentzündung, diese entsteht aber nicht an den Füßen. Generell beeinflussen solche Umwelt- und Umgebungsfaktoren die Infektanfälligkeit.

Allerdings nehmen wir auch Schadstoffe aus der Luft auf, indem wir sie einatmen und verschlucken. Umweltverschmutzung spielt sich daher auch am Darm ab. Mit all diesen Faktoren muss unser Darm und damit die Immunabwehr umgehen. Es gibt aber auch Erkrankungen, die das Immunsystem schädigen können.

Wir benutzen Cookies
Wir wollen Ihnen medizinisch korrekte Informationen zu Allergien und Unverträglichkeiten zur Verfügung stellen. Damit wir dies für Sie kostenfrei tun können und damit wir unsere Webseite fortlaufend für Sie verbessern können, benötigen wir und all unsere Kooperationspartner auf dieser Seite Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.