Allergiegefahren beim Zahnarzt

Dr. Gunter Scholles, Zahnarzt, Implantologe und Parodontologe, Unicare, Bad Vilbel

Allergiegefahren beim Zahnarzt?

Allergien bei der Behandlung in Zahnarztpraxen nehmen zu. In den letzten Jahren hat sich die Anzahl der Patienten, die nach zahnärztlichen Behandlungen allergische Reaktionen zeigten, signifikant erhöht. Dies hängt unter anderem auch damit zusammen, dass durch die ästhetischen Ansprüche an Zahn-Füllungen, Inlays, Implantate, Kronen und auch kieferorthopädische Geräte (Zahnspangen) stetig Neuentwicklungen in die Praxis einfließen. MeinAllergiePortal sprach mit Dr. Gunter Scholles, Zahnarzt, Implantologe und Parodontologe, Unicare, Bad Vilbel über diese Entwicklung.

Herr Dr. Scholles, wie kommt es, dass Patienten nach Zahnbehandlungen zunehmend allergische Reaktionen zeigen?

Ganz allgemein kann man feststellen, dass Schadstoff-Belastungen in der Luft und Umwelt massiv zugenommen haben. Dadurch ist ein erheblich gesteigertes Potential allergener Komponenten entstanden. Auf die Zahnmedizin und die Dental-Industrie focusiert verzeichnen  wir eine rasante Entwicklung. Fast täglich drängen neue Firmen mit Materialien auf den stetig wachsenden Gesundheitsmarkt. Oft fehlen die notwendigen wissenschaftlichen Studien, die bei Verwendung dieser Substanzen eine Unbedenklichkeit attestieren. Dementsprechend höher ist die Gefahr, dass diese Materialien Allergien auslösen können.

Advertorial

Welche Auslöser für allergische Reaktionen gibt es bei der Zahnbehandlung?

Im Bereich der Zahnheilkunde ist die Palette möglicher infrage kommender Auslöser recht vielfältig und reicht von Kunststoffen, über Implantate, Anästhetika (Betäubungsmitteln), Metalle, Amalgam, Knochenersatz, Latex, Desinfektionsmittel sowie andere Stoffe und auch Medikamenten, um nur einige zu nennen, wobei diese Darstellung nur ein Teil möglicher Belastungskomponenten  repräsentiert und keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt.

Wie äußern sich diese allergischen Reaktionen nach der Zahnbehandlung?

Die Symptomatik reicht von Entzündungen der Mundschleimhaut über Ausschläge der Haut, bis hin zu möglichen asthmatischen Komplikationen, sowie einer verzögerten oder massiv gestörten Wundheilung. Auch werden Schwellungen und Entzündungen auf der Zunge und den Lippen beobachtet, die mit einem brennenden Gefühl, sowie einer Störung der Geschmacksempfindung auftreten können, und letztendlich sogar zu einem Anaphylaktischen Schock führen können – das wäre die schwerste, tödliche Folge einer Allergie.

Advertorial

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.