Allergie Zahnersatz Füllung Krone Prothese

Privatdozent Dr. Oliver Schierz über Allergien auf Zahnersatz: Reaktionen auf Füllung, Krone und Prothese!

Allergisch auf Zahnersatz: Füllung, Krone, Prothese

Nicht immer ist man allergisch auf den Zahnersatz, wie Füllung, Krone oder Prothese, wenn es zu Symptomen an der Mundschleimhaut kommt. Wie häufig ist das? Wie kommt es dazu? Wann ist es eine Allergie, wann nicht? Darüber sprach MeinAllergiePortal mit Privatdozent Dr. Oliver Schierz, Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde am Universitätsklinikum Leipzig.

Herr Privatdozent Schierz, wie häufig kommt es durch Zahnersatz zu allergischen Symptomen im Mund?

In der Allgemeinbevölkerung geht man davon aus, dass etwa bei jedem 400sten Menschen eine gewisse allergische Reaktion auf Zahnersatz vorliegt.

Dabei gibt es zwei Typen von allergischen Reaktionen im Mund:

  • 1. Den Sofort-Typ: Wie bei den Nahrungsmittelallergien kommt es binnen Minuten nach Allergenkontakt zu Schwellungen, Bläschenbildung oder Brennen im Mund.
  • 2. Den Spät-Typ: Dieser zeigt sich in der Regel zwei bis drei Tage nach Allergenkontakt in Form von Schleimhautrötungen. Das kennt man ja auch von anderen allergischen Reaktionen an der Haut, bei denen es nach dem Kontakt mit einem Allergen verzögert zu Hautekzemen, rissigen Lippen etc. kommt.

Im Zusammenhang mit Zahnersatz kommt es typischerweise zu einer Allergie vom Spät-Typ. Zu einer Sofort-Typ-Reaktion kommt es durch Zahnersatz nicht. Und: Eine allergische Reaktion auf Zahnersatz tritt nicht nur im Mundbereich auf. Auch an anderen Körperstellen kann es zu Hautekzemen kommen. Zu problematischen klinischen Symptome muss es nicht kommen. Manchmal sieht man bei den Patienten lediglich eine Rötung der Schleimhaut unterhalb der Prothese.

Welche Symptome sind typisch, wenn man allergisch auf Zahnersatz ist?

„Typische Symptome“ gibt es bei einer Allergie auf Zahnersatz nicht, die Symptome sind eher unspezifisch. Meist handelt es sich aber um Beschwerden, die schon seit Jahren bestehen und deren Ursachen man nicht findet.

Mögliche allergisch Symptome auf Zahnersatz sind zum Beispiel:

  • Mundtrockenheit
  • Mundbrennen
  • Missempfindungen, wie Brennen, Kribbeln etc.
  • Schleimhaut-Rötungen
  • Weißliche Streifen bzw. Verhornungen an der Mundschleimhaut - Oraler Lichen planus (OLP) mit Wickham‘scher Streifung

Allerdings können diese Symptome auch mechanisch bedingt sein oder auch zum Beispiel durch eine Auto-Immunreaktion entstehen.

Welche Bestandteile in Füllungen, Kronen und Prothesen können Allergien auslösen?

Grundsätzlich können beim Zahnersatz alle verwendeten Materialien zu Allergien führen, ganz gleich ob zahnfarbene Füllmaterialien, Amalgamfüllungen, Zement zur Befestigung des Zahnersatzes oder die Prothese. Häufige Allergene sind Nickel und Acrylate. Die Voraussetzung dafür ist, dass es beim Patienten bereits zu einem Allergenkontakt gekommen ist, bevor der Zahnersatz in den Mund eingebracht wurde. Nickel ist oft in Kosmetika oder Schmuck enthalten. Acrylate sind in künstlichen Fingernägeln, Farben und Lacken enthalten.

Dabei kann die Sensibilisierung sowohl über die Haut als auch über die Atemwege erfolgen. Um eine Sensibilisierung über die Haut zu vermeiden wird deshalb für bestimmte Berufe das Tragen von Handschuhen empfohlenen, zum Beispiel im Malerhandwerk, bei Lackieren oder in der Zahntechnik. Gerade in der Zahntechnik ist das Risiko, mit Acrylaten in Kontakt zu kommen sehr hoch. Die Kunststoffe werden dort meist in flüssiger Form verarbeitet, und dann ist der Anteil an Allergenmaterialien noch sehr hoch. Damit steigt das Risiko, eine Allergie zu entwickeln.

Lediglich bei Reintitan kennt man allergische Reaktionen nicht.

Wer ist besonders gefährdet, allergisch auf Zahnersatz zu reagieren?

Menschen mit Allergien auf Zahnersatz sind im Durchschnitt um die 50 Jahre alt, vorwiegend weiblich, oft bereits von Allergien betroffen. Allergiker tragen ein deutlich höheres Risiko, auch weitere Allergien zu entwickeln. 

Herr Privatdozent Schierz, herzlichen Dank für dieses Gespräch!

Wir benutzen Cookies
Wir wollen Ihnen medizinisch korrekte Informationen zu Allergien und Unverträglichkeiten zur Verfügung stellen. Damit wir dies für Sie kostenfrei tun können und damit wir unsere Webseite fortlaufend für Sie verbessern können, benötigen wir und all unsere Kooperationspartner auf dieser Seite Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.