Zöliakie Organe extraintestinale Symptme

Prof. Dr. med. Wolfgang Holtmeier, Chefarzt der Klinik für Gastroenterologie, Diabetologie und Innere Medizin im Krankenhaus Porz am Rhein in Köln zu extraintestinalen Symptomen der Zöliakie!

Zöliakie nur am Darm? Viele Organe können betroffen sein!

Zöliakie - die meisten Menschen denken dabei an Bauchbeschwerden. Dass auch viele andere Organe von der Zöliakie betroffen sein können, ist Vielen völlig unbekannt, auch Medizinern. Die Konsequenz: Es kann sehr lange dauern, bis manche Patienten die richtige Diagnose erhalten. MeinAllergiePortal sprach mit Prof. Dr. med. Wolfgang Holtmeier, Chefarzt der Klinik für Gastroenterologie, Diabetologie und Innere Medizin im Krankenhaus Porz am Rhein in Köln über „extraintestinale Symptome“ der Zöliakie.

Herr Prof. Holtmeier welche Organe, abgesehen vom Darm, können von einer Zöliakie betroffen sein?

Die Zöliakie ist eine sehr komplexe, systemische  Erkrankung, die sich bei weitem nicht nur allein durch Durchfälle und eine Malabsorption bemerkbar machen kann.

Bei einer Zöliakie kann es zu zahlreichen extraintestinalen Manifestationen kommen. So können von einer Zöliakie die Haut, die Lunge, das Herz, die Gelenke und auch die Leber betroffen sein.

Weiß man, warum die Zöliakie auch andere Organe als den Darm negativ beeinträchtigt und welche Mechanismen dahinterstecken?

Man geht davon aus, dass bei der Zöliakie die aktivierten T-Zellen, d.h. die Immunzellen, vom Darm aus auch in andere Organe einwandern. Dort erkennen sie vielleicht ähnliche Antigene wie im Darm – im Darm wird ja das Gluten erkannt - und rufen eine Entzündung hervor. Man stellt sich diesen Vorgang wie eine Art Kreuzreaktion vor, die in anderen Organen stattfindet.

Eine weitere Möglichkeit: Die Transglutaminase ist ein Wundheilungsenzym und die Zöliakie wird über die Bestimmung der Antikörper gegen die Transglutaminase diagnostiziert. Auch in der Haut gibt es Transglutaminase, allerdings eine andere Form, und dementsprechend findet man dort auch eine andere Art der entsprechenden Antikörper. Auch für die  Leber ist vorstellbar, dass eine andere Transglutaminase-Familie erkannt wird.  Der zugrundeliegende Pathomechanismus ist noch nicht geklärt, letztendlich geht es jedoch stets um Entzündungsreaktionen.

Anzeige

 

Wie äußert sich die Zöliakie an der Haut?

Für die Zöliakie der Haut, eine sehr seltene chronische Hauterkrankung, gibt es eine eigene Bezeichnung. Man nennt sie Dermatitis herpetiformis Duhring oder auch Morbus Duhring. Der Morbus Duhring zeigt sich durch starken Juckreiz, kleine Pickel oder Pusteln, die dann in Blasen übergehen.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.