Dr. med. vet. Christine Löwenstein zujm Thema Flohbekämpfung Hund Katze Sanierung Wohnung

Dr. med. vet. Christine Löwenstein zum Thema Flohbekämpfung: Wie saniert man die Wohnung richtig?

Flohbekämpfung: Wie saniert man die Wohnung richtig? - Was muss man bei der Auswahl des richtigen Produktes im Hinblick auf die Inhaltsstoffe beachten?

Was muss man bei der Auswahl des richtigen Produktes im Hinblick auf die Inhaltsstoffe beachten?

Es ist eine Vielzahl von Wirkstoffen auf dem Markt und viele Darreichungsformen, wie Sprays, Halsbänder, Spot-ons, Tabletten, Umgebungssprays, Fogger, Pulver etc.. Jeder Wirkstoff kann Nebenwirkungen für Mensch und Tier haben. Deshalb sollte man sich sehr genau an die Angaben auf dem Beipackzettel halten, um diese zu vermeiden, aber trotzdem sicher sein zu können, dass die Behandlung auch möglichst effektiv ist. Unerwünschte Nebenwirkungen müssen den Überwachungsbehörden gemeldet werden und werden auch in Fallberichten veröffentlicht. Hinzu kommt, dass sich zunehmend Resistenzen gegen einige Wirkstoffe entwickeln. Diese Informationen sollten bei der Erarbeitung eines Flohbekämpfungsprogrammes mitberücksichtigt werden.

Wo genau in der Wohnung sollte man die Mittel anwenden, nur dort, wo sich ein Floh gezeigt hat, oder im ganzen Haus?

Floheier kleben nicht an den Haaren der Haustiere fest und fallen überall dort aus dem Fell heraus, wo sich das Tier aufhält. Natürlich ist der Befall auf den Liegestellen der Tiere am größten, aber auch Möbel, der Boden unter den Möbeln, Teppiche und Fußleisten sollten bedacht werden. Besonders bei Katzen, die sich auch auf den Schränken oder in den Schränken aufhalten können, ist die Umgebungsbehandlung sehr aufwändig.

Wie kann man sicher sein, dass die Flöhe erfolgreich bekämpft wurden?

100prozentige Sicherheit gibt es nicht. Es kann immer mal passieren, dass man einen Bereich vergessen hat und sich nach einiger Zeit das Problem wiederaufbaut. Auch kann sich das Tier neu infizieren und das Problem beginnt von vorn.

Je nachdem wie stark das Haustier gefährdet ist, bleibt zu überlegen, ob und in welchem Umfang diese Maßnahmen regelmäßig wiederholt werden.

Ist es möglich, einen erneuten Flohbefall von vornherein zu verhindern?

Am ehesten wohl durch eine vorbeugende Behandlung gegen Flöhe, ganzjährig und lebenslang. Dadurch kann verhindert werden, dass sich im Haushalt ein Flohproblem aufbaut, das dann weitere Maßnahmen erforderlich macht. Allerdings schrecken viele Tierbesitzer hiervor zurück, da sie ihrem Tier die (unnötige) Belastung mit Medikamenten ersparen möchten. Auf der Suche nach nebenwirkungsfreien Alternativen werden oft Maßnahmen ergriffen, die gar nicht oder nur teilweise wirksam sind, den Besitzer in Sicherheit wiegen und oft eine rechtzeitige und wirksame Bekämpfung verhindern.

Mein Rat an betroffene Tierbesitzer:

Flohbefall ist keine unangenehme Lapalie. Suchen Sie einen Tierarzt auf und lassen Sie sich über geeignete Bekämpfungsmaßnahmen beraten. Kommt es zu Hautveränderungen, konsultieren Sie einen auf Hauterkrankungen spezialisierten Tierarzt, um Schlimmeres zu vermeiden.

Frau Dr. Löwenstein, herzlichen Dank für dieses Interview!

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Bitte beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO.