Keine Allergie-News verpassen!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Sie wollen stets zu Allergien und Intoleranzen informiert werden? Abonnieren Sie kostenlos unseren MeinAllergiePortal-Newsletter!

 

x

Systemische Mastozytose MCAS Begleiterkrankungen

Prof. Dr. Ahmet Elmaagacli zum Thema: Systemische Mastozytose und MCAS - gibt es Begleiterkrankungen?

Systemische Mastozytose & MCAS: Gibt es Begleiterkrankungen?

Mastozytose und MCAS, das Mastzellaktivierungssyndrom, sind seltene Erkrankungen. Die Symptome können vielfältig und unspezifisch sein. Vielfach stellt sich die Frage, ob die Begleiterkrankungen eine Folge der Mastozytose und des MCAS sein könnten. Darüber sprach MeinAllergiePortal mit Prof. Dr. Ahmet Elmaagacli, Ärztlicher Leiter der Hämato-/Onkologie und Stammzelltransplantation, ASKLEPIOS Klinik St. Georg, Hamburg.

Herr Prof. Elmaagacli, wie häufig kommt es bei der systemischen Mastozytose und MCAS zu Begleiterkrankungen?

Der Frage, ob Patienten mit systemischen Mastozytose und MCAS möglicherweise Begleiterkrankungen haben, ist man in einer Studie1) nachgegangen. Allerdings konnte man zur Frage der Begleiterkrankungen bei Mastozytose nicht immer zu eindeutigen Ergebnissen kommen. Hinweise gibt es jedoch zum Beispiel darauf, dass diese Patienten häufiger an Allergien leiden.

Wie wurde die Studie zu den Begleiterkrankungen bei systemischer Mastozytose bzw. MCAS durchgeführt?

In der US-Studie wurden 420 mit systemischer Mastozytose bzw. MCAS diagnostizierte Patienten zu unterschiedlichen Themen befragt, unter anderem auch zu weiteren Erkrankungen.

Zum Thema Allergien berichteten mehr als die Hälfte der Befragten, die zum Thema Allergie Stellung genommen hatten, von nachgewiesenen Arzneimittelunverträglichkeiten. Ein Drittel der Antwortenden erklärte, Probleme mit Medikamenten zu haben, allerdings ohne dass dies medizinisch nachgewiesen worden wäre. Zusätzlich gaben ebenfalls mehr als die Hälfte der Antwortenden an, an Allergien zu leiden. Die Hälfte der Mastozytose/MCAS-Patienten berichtete von Unverträglichkeitsreaktionen auf Nahrungsmittel oder Getränke.

Als weitere Allergien wurden Insektengiftallergien und Latexallergien angegeben. Allerdings gibt es auch Studien, die bei Mastozytose und MCAS-Patienten keinen höheren Anteil an Allergikern feststellen konnten. Hinzu kommt, dass auch die Symptome bei systemischer Mastozytose und MCAS allergieähnlich sein können. Möglicherweise ist es deshalb für Patienten nicht eindeutig, welche Symptome durch die Mastozytose und MCAS bedingt, und welche durch eine Allergie ausgelöst sind. Wichtig zu wissen für den Patienten ist: Allergische Erkrankungen können bei Mastozytose und MCAS zu heftigeren Symptomen führen. Die Patienten sollten den behandelnden Arzt deshalb über bestehende Allergien informieren.

 

Treten bei Mastozytose und MCAS-Patienten im Zusammenhang mit den Allergien auch Anaphylaxien vermehrt auf?

Es gibt Studien, in denen die Hälfte der Patienten mit Mastozytose und MCAS über Anaphylaxie-Vorfälle berichten. Hier könnten jedoch auch weitere Faktoren, wie zum Beispiel Alter und Geschlecht eine Rolle spielen. Bei der US-Studie gaben gut dreiviertel der Befragten an, ein Anaphylaxie-Notfallset zu besitzen und 60 Prozent gaben an, dieses ständig mitzuführen.

Kommt es bei Patienten mit systemischer Mastozytose oder MCAS zu weiteren Begleiterkrankungen?

Auch das hat man untersucht. In der Folgestudie2) der genannten Studie wurden 389 Patienten zu den sechs häufigsten Begleiterkrankungen befragt.

Die Häufigkeit dieser Erkrankungen stellt sich in abnehmender Häufigkeit bei den Studienteilnehmern wie folgt dar:

  • Knochenerkrankungen
  • Bluthochdruck
  • Hohe Cholesterinwerte
  • Krebserkrankungen
  • Erkrankungen der Herzkranzgefäße
  • Herzinfarkte

Lediglich Knochenerkrankungen, wie zum Beispiel Osteoporose oder Osteopenie, konnten insbesondere bei männlichen Mastozytose-Patienten häufiger festgestellt werden als bei Menschen, die nicht an Mastozytose leiden.

Heißt das, dass es bei systemischer Mastozytose oder MCAS nicht zu weiteren Begleiterkrankungen kommt?

Ob die Mastellenerkrankungen häufiger zu der Entstehung von Krebserkrankungen führen, konnte nicht eindeutig festgestellt werden. Begleiterkrankungen wie Bluthochdruck, erhöhte Cholesterinwerte, Erkrankungen der Herzkranzgefäße und Herzinfarkt zeigten sich laut Umfrage bei den Patienten mit systemischer Mastozytose und MCAS nicht häufiger als beim Rest der Bevölkerung. Allerdings berichteten die befragten Patienten im Verlauf der Umfrage auch noch von weiteren Erkrankungen.

Welche Erkrankungen konnten im Rahmen der Umfrage bei Patienten mit systemischer Mastozytose und MCAS ermittelt werden?

Gut 20 Prozent der antwortenden Patienten gaben an, an Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, wie zum Beispiel der gastroösophagealen Refluxkrankheit (GERD), dem Reizdarm-Syndrom, Zöliakie bzw. „Nicht-Zöliakie-Gluten/Weizen-Sensitivität" (NCGS) zu leiden.

Circa 10 Prozent der befragten Mastozytose-Patienten litten an noch weiteren körperliche Beschwerden wie Arthritis, Fibromyalgie, Gelenkschmerzen, Bursitis, Sehnenentzündungen und degenerative Erkrankungen der Gelenke.

Prof. Elmaagacli, herzlichen Dank für dieses Interview!

 

Quellen:

1) Jennings S, Russell N, Jennings B, Slee V, Sterling L, Castells M, Valent P, Akin C, The Mastocytosis Society survey on mast cell disorders: patient experiences and perceptions, J Allergy Clin Immunol Pract. 2014 Jan-Feb;2(1):70-6. doi: 10.1016/j.jaip.2013.09.004. Epub 2013 Dec 3, https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24565772

2) Russell N, Jennings S, Jennings B, Slee V, Sterling L, Castells M, Valent P, Akin C, The Mastocytosis Society Survey on Mast Cell Disorders: Part 2-Patient Clinical Experiences and Beyond, J Allergy Clin Immunol Pract. 2019 Apr;7(4):1157-1165.e6. doi: 10.1016/j.jaip.2018.07.032. Epub 2018 Aug 8