Kutane Mastozytose

Prof. Dr. Jürgen Grabbe, Leiter Allergologie am Kantonsspital Aarau in der Schweiz

Kutane Mastozytose bei Erwachsenen: Symptome, Diagnose und Therapien

Bei Mastozytose geht es oft um die systemische Mastozytose, bei der die Mastzellen gehäuft in den inneren Organen und im Knochenmark auftreten. Es gibt aber auch eine ausschließlich kutane Mastozytose, bei der ausschließlich die Haut betroffen ist. Die Erkrankung ist deutlich seltener, bleibt aber auch manchmal unerkannt. MeinAllergiePortal sprach mit Prof. Dr. Jürgen Grabbe, Leiter Allergologie am Kantonsspital Aarau in der Schweiz, über die kutane Mastozytose, Symptome, Diagnose und Therapien.

Herr Prof. Grabbe, wie häufig kommt es bei erwachsenen Menschen zu einer kutanen Mastozytose?

Zur kutanen Mastozytose, d.h. zu einer Mastozytose, die sich ausschließlich auf die Haut beschränkt, gibt es nur unzureichendes Zahlenmaterial. Bei Erwachsenen ist sie sehr selten, denn die meisten Patienten haben eine kutane Mastozytose und zusätzlich eine systemische Mastozytose, d.h. im Knochenmarkt und gegebenenfalls in anderen Organen. Bei über 90 Prozent der Erwachsenen ist dies der Fall.

Die kutane Mastozytose zeigt sich aber ausschließlich an der Haut…

Wenn es sich tatsächlich ausschließlich um eine kutane Mastozytose handelt, zeigt sie sich ausschließlich an der Haut. In diesem Fall finden sich im Körper keinerlei weitere Manifestationen der Mastozytose.

Bei vielen scheinbar ausschließlich kutanen Mastozytosen wird man aber mit empfindlichen Untersuchungsmethoden sicher auch an anderen Stellen des Körpers, z.B. im Knochenmark, Anzeichen der Erkrankung finden.

Wie genau sehen die Symptome der kutanen Mastozytose aus und welche Triggerfaktoren gibt es?

Zunächst findet man bei der kutanen Mastozytose sichtbare Hautveränderungen, bei Erwachsenen meist in Form kleiner rötlich-brauner Flecken. Zusätzlich kann es zu Juckreiz, Rötungen und Schwellungen kommen, entweder spontan oder ausgelöst durch mechanische oder andere Reize. Z.B. können das Abtrocknen nach dem Duschen, Kälte oder Hitze solche Beschwerden triggern. Auch stärkere körperliche Anstrengung oder Alkohol können bei der kutanen Mastozytose Probleme bereiten. Ob Nahrungsmittel zu den Triggerfaktoren der kutanen Mastozytose gehören ist umstritten. Pauschale Diäten sind nicht zu empfehlen, dies sollte individuell abgeklärt werden.  

Typischerweise finden sich die Hautveränderungen bei der kutanen Mastozytose im Bauch- und Brustbereich und an den Oberschenkeln. Bei ausgeprägten Formen der kutanen Mastozytose kann die gesamte Haut betroffen sein.

Gibt es Erkrankungen, die mit der kutanen Mastozytose einhergehen können?

Bei der ausschließlich kutanen Mastozytose gibt es keine Komorbiditäten.

Bei der systemischen Mastozytose hingegen, kann es bei einem kleineren Teil der Patienten gleichzeitig mit der Mastozytose oder später zu hämatologischen Erkrankungen, wie z.B. einer Leukämie oder einem myelodysplastischen Syndrom  kommen.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.