Chronische Allergie Rhinitis Rhinosinusitis

Prof. Dr. med. Wolf Jürgen Mann, Direktor der HNO-Klinik und Poliklinik der Universitätsmedizin Johannes Gutenberg Universität, Mainz

Wenn Allergien chronisch werden: Chronische Rhinitis und Rhinosinusitis

Die bekannteste Form der allergischen Rhinitis ist der Heuschnupfen bzw. die Pollenallergie, eine allergisch bedingte Entzündung der Nasenschleimhaut. Aber auch Hausstaubmilben, Schimmelpilze und Tierhaare können allergische Reaktionen auslösen. Sind zusätzlich die Nasennebenhöhlen von den entzündlichen Veränderungen betroffen, spricht man von einer allergischen Rhinosinusitis. Bestehen allergische Rhinitis und allergische Rhinosinusitis über einen längeren Zeitraum, kann es zu einer chronischen Rhinitis bzw. zu einer chronischen Rhinosinusitis kommen. Über die Behandlungsmöglichkeiten sprach MeinAllergiePortal mit Prof. Dr. med. Wolf Jürgen Mann, Direktor der HNO-Klinik und Poliklinik der Universitätsmedizin Johannes Gutenberg Universität, Mainz.


Herr Prof. Mann, eine chronische Rhinitis bzw. eine chronische Rhinosinusitis entsteht erst dann, wenn die Erkrankung über einen längeren Zeitraum besteht. Wie merkt der Patient, dass seine Erkrankungen chronisch geworden ist?

Wenn die Rhinitis chronisch geworden ist, merkt dies der Patient daran, dass die Nase nicht mehr aufhört zu laufen und verstopft zu sein. Bei der chronischen Rhinosinusitis zeigt sich die Chronifizierung ebenfalls durch ein schleimiges Nasensekret, das häufig nach hinten in den Nasen-Rachen-Raum abfließt. Auch bei der chronischen Sinusitis ist die Nasenatmung behindert - zusätzlich ist der Geruchssinn beeinträchtigt. 


Wie lange dauert es in der Regel, bis Rhinitis und Rhinosinusitis chronisch werden?

Man geht davon aus, dass eine akute Entzündung, die nach sechs Wochen nicht behoben ist, zu einer Chronizität führt, d.h. chronisch wird.


Können allergische Rhinitis und allergische Rhinosinusitis auch dann chronisch werden, wenn die Erkrankungen behandelt werden?

Eine Chronifizierung kann auch dann eintreten, wenn eine  Behandlung erfolgt. Das liegt daran, dass man die Ursache der Chronifizierung zunächst einmal identifizieren muss.

Auch bei der Allergischen Rhinopathie (allergische Rhinitis) kommt es zu chronischen Entzündungen. Eine weitere Ursache für eine chronische allergische Rhinitis bzw. eine chronische allergische Rhinosinusitis kann die nicht fachgerechte Behandlung von Bakterien, die sich im Naseninnenraum angesiedelt haben, sein. Auch anatomische Engstellen können eine Chronifizierung begünstigen.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.