Kontaktallergie

Duftstoffallergien Symptome Ursachen Risiken Therapie

Duftstoffallergien gehören zu den häufigsten Kontaktallergien und Duftstoffe sind weit verbreitet. Aber nicht nur durch Kosmetikprodukte kommt man mit den Allergenen in Kontakt, auch im beruflichen Umfeld ist es möglich, eine Duftstoffallergie zu entwickeln. Wie äußern sich die Symptome einer Allergie auf Duftstoffe? Welche Ursachen können Duftstoffallergien haben? Gibt es Risiken, z.B. auch durch den Beruf? Und: Wie sieht die Therapie aus?  MeinAllergiePortal sprach mit Prof. Dr. med. Wolfgang Uter, Dermatologe an der Friedrich-Alexander Universität (FA) Erlangen und Präsident der European Society of Contact Dermatitis (ESCD) über Duftstoffallergien: Symptome, Ursachen, Risiken und Therapie.

Autor: S. Jossé/W. Uter, www.mein-allergie-portal.com | 22.03.2017 Weiterlesen
Handekzem Gesundheitsberufe

Handekzeme sind in Gesundheitsberufen relativ häufig. Altenpfleger, Gesundheits- und Krankenpfleger und auch manche Ärzte tragen ein erhöhtes Risiko, an einem Handekzem zu erkranken. Welche Arten von Handekzemen gibt es? Was sind häufige Ursachen für Handekzeme, speziell in Gesundheitsberufen? Wie zeigen sich die Symptome? Welche Therapien sind möglich und wie kann ein sinnvoller Arbeitsschutz aussehen? MeinAllergiePortal sprach mit Dr. med. Richard Brans, Oberarzt am Institut für interdisziplinäre Dermatologische Prävention und Rehabilitation (iDerm) an der Universität Osnabrück über Symptome, Therapie und Schutz.

Autor: S. Jossé/R. Brans, www.mein-allergie-portal.com | 14.03.2017 Weiterlesen
Trockene Haut allergisches Hautekzem

Gerade in der kalten Jahreszeit kommt es bei vielen Menschen zu extrem trockener, manchmal sogar rissiger Haut. Trockene, rissige Haut kann aber auch auftreten, wenn man ein allergisches Hautekzem hat. Wann ist die Haut „nur“ trocken und wann handelt es sich um ein Ekzem? Wie unterscheiden sich die Symptome und was tut man dagegen? MeinAllergiePortal sprach im Vorfeld der Düsseldorfer Allergietage mit Referentin Univ.-Prof. Dr. med. Natalija Novak, Leitende Oberärztin der Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie am Universitätsklinikum Bonn.

Autor: S. Jossé/N. Novak, www.mein-allergie-portal.com | 09.02.2017 Weiterlesen
Duftstoffallergie ätherische Öle Duftkerzen Duftstäbchen Duftlampen

Duftstoffe gehören zu den häufigen Verursachern von Kontaktallergien. Man findet sie in erster Linie in Parfüms, Cremes, Seifen, Wasch- und Reinigungsmitteln. Auch Duftkerzen, Duftstäbchen und Duftlampen enthalten Duftstoffe, oft in Form von ätherischen Ölen. Dass auch dadurch Allergien ausgelöst werden können, ist Vielen nicht bewusst. MeinAllergiePortal sprach mit Dr. med. Hermann Josef Kahl, Kinder- und Jugendarzt und Kinder- und Jugendkardiologe, sowie Sprecher des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte e.V. (bvkj) über Duftstoffallergien durch ätherische Öle in Duftkerzen, Duftstäbchen und Duftlampen.

Autor: S. Jossé/H. J. Kahl, www.mein-allergie-portal.com | 06.12.2016 Weiterlesen
Knieimplantat Metallunverträglichkeit Kontaktallergie

Beim Stichwort Kontaktallergie denken die meisten Menschen zunächst an allergische Reaktionen an der Haut. Tatsächlich kann es jedoch auch im Körperinneren zu Kontaktallergien kommen, z.B. durch eine Metallallergie auf  die in einem Knieimplantat verwendeten Metalle. Häufig werden für Knieprothesen Nickel-Chrom-Kobalt-Legierungen eingesetzt und diese enthalten klassische Kontaktallergene. Wie kommt es zur Allergie auf Knieimplantate? Wie erkennt man eine Metallallergie? Wie kann man sie vermeiden? Was tun, wenn bereits allergische Reaktionen auftreten? Prof. Dr. med. Karl-Dieter Heller, Chefarzt der Orthopädischen Klinik am Herzogin Elisabeth Hospital in Braunschweig und Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Endoprothetik (AE) sprach mit MeinAllergiePortal über Allergien auf Knieimplantate.

Autor: S. Josse/K.D. Heller, www.mein-allergie-portal.com | 01.06.2016 Weiterlesen
Nickel Allergie Mund

Nickel löst bei Kontakt mit der Haut häufig entzündliche Reaktionen aus. Nicht so im Mund: Dort zeigt sich die Schleimhaut gegenüber dem Metall erstaunlich tolerant. Zahnmediziner des Universitätsklinikums Bonn liefern nun neue Erkenntnisse zu diesem Phänomen. Wer eine Zahnspange trägt, kann sich demnach möglichweise freuen: Eventuell sorgt diese nämlich nicht nur für ein makelloses Gebiss, sondern vermindert gleichzeitig das Risiko einer Nickelallergie. Die Studie erscheint in Kürze im „Journal of Allergy and Clinical Immunology“. Sie ist bereits online abrufbar.

Autor: PM Universität Bonn, www.mein-allergie-portal.com | 20.05.2016 Weiterlesen

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.