Hausstaubmilbenallergie Diagnose Massnahmen

Dr. Patrick Gillessen, Hals-Nasen-Ohren-Arzt in München

Hausstaubmilbenallergie: Symptome, Diagnose, Maßnahmen

Unter den Atemwegsallergien nehmen die Pollenallergien den Spitzenplatz ein, aber auch gegen Hausstaubmilben sind viele Menschen allergisch. Das Problem bei diesem Allergen: Anders als bei den Pollen, ist das Allergen der Hausstaubmilbe ganzjährig präsent, eine „hausstaubmilbenfreie Zeit“ gibt es nicht. MeinAllergiePortal sprach mit Dr. Patrick Gillessen, Hals-Nasen-Ohren-Arzt in München, über Häufigkeit, Symptome, Diagnose und Maßnahmen bei der Hausstaubmilbenallergie.

Herr Dr. Gillessen, wie häufig kommt es vor, dass Menschen eine Hausstaubmilbenallergie entwickeln?

Generell steigt der Anteil von Allergikern in der Bevölkerung. Zur Häufigkeit der Hausstaubmilbenallergie gibt es unterschiedliche Angaben. Aktuelle Schätzungen gehen von 10 bis 15 Prozent der Bevölkerung aus, die unter einer Hausstaubmilbenallergie leiden. Man geht für die kommenden Jahre von einem weiteren Anstieg aus. In meiner Praxis reagieren ca. ein Drittel der Allergie-Patienten allergisch auf Hausstaubmilben.

Tritt die Hausstaubmilbenallergie allein auf oder ist sie assoziiert mit anderen Allergien?

Aus meiner Praxis kann ich sagen, dass bei ungefähr 40 Prozent der Patienten die Hausstaubmilbenallergie alleine auftritt. Bei rund 60 Prozent meiner Patienten ist die Allergie gegen Hausstaubmilben mit anderen Atemwegsallergien assoziiert, wie z.B. einer Gräserpollenallergie oder einer Allergie gegen Baumpollen etc.

Die Symptome der Hausstaubmilbenallergie sind wahrscheinlich die gleichen, wie bei anderen Atemwegsallergien…

Die Symptome bei den Atemwegsallergien sind in der Regel die gleichen. Meist ist die Nase betroffen mit Schleimhautschwellungen, die zu Niesreiz, Schnupfen und dem typischen Symptom der „verstopften Nase“ führen. Begleitend kann es bei Hausstaubmilbenallergikern zu einer allergischen Konjunktivitis, d.h. einer Entzündung der Augen, kommen.

Sollte ein Asthma bronchiale auftreten, was eher bei schwereren Allergieausprägungen der Fall ist, kann es zu den dafür typischen Symptomen wie Husten bis hin zu Symptomen der Atemnot etc. kommen.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.