Transition

Mit „Transition“ bezeichnet man den Wechsel eines Patienten von der Kinder- und Jugendmedizin zur Erwachsenenmedizin. Ein Wechsel der Betreuung ist nötig, weil die Zuständigkeit von Kinder- und Jugendärzten mit der Vollendung des 18. Lebensjahres ihrer Patienten endet.

Bei chronisch kranken Kindern, z.B. mit Asthma oder Neurodermitis, ist die Transition ein Problem. Nicht allein, dass ihnen ab diesem Zeitpunkt die Verantwortung für das Management ihrer Erkrankung obliegt, sondern sie sind auch mit dem Wechsel zum „Erwachsenenarzt“ konfrontiert. Bei chronisch kranken Jugendlichen führt dies häufig dazu, dass die Therapie nicht mehr in nötigem Maße eingehalten wird bzw. dass sie sogar abgebrochen wird. In der Folge kommt es zu einer Verschlechterung der Symptome.

Lesen Sie auch:

Transition: Wenn Kinder mit Asthma und Neurodermitis erwachsen werden

Asthma bronchiale und Entzündungen: Was weiß man über Zusammenhänge?

Neurodermitis: Können Antikörpertherapien Patienten dauerhaft helfen?

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.