Nahrungsmittelallergien

ECARF-Interview: “Nein, das ist nicht ansteckend!“

ECARF-Interview: “Nein, das ist nicht ansteckend!“

Berlin, 03.08.2016 – Wie fühlt es sich an, wenn man ein 17-jähriges Mädchen ist und 74 (in Worten: vierundsiebzig) Lebensmittelallergien hat? Wie sieht der Schultag aus? Hilft Kosmetik gegen Hautausschlag im Gesicht? Was darf man auf Partys essen? Wie unterstützt die Familie?

Die Europäische Stiftung für Allergieforschung (ECARF) traf Jessi, sie geht in Berlin in die 10. Klasse. Wir sprachen mit ihr über ihr Leben als Teenager mit Nahrungsmittelallergien. Das Interview finden Sie auf www.ecarf.org/presse/.

Über ECARF

Die gemeinnützige Europäische Stiftung für Allergieforschung (ECARF) zertifiziert seit 2006 aufgrund wissenschaftlicher Qualitätskriterien Produkte und Serviceleistungen, die die Lebensqualität von Allergikern deutlich verbessern, mit dem ECARF-Qualitätssiegel, dem einzigen europaweit gültigen Zertifikat für allergikerfreundliche Produkte und Dienstleistungen. Zudem unterstützt ECARF auf europäischer Ebene gezielt die allergologische Forschung sowie Initiativen zur Verbesserung der medizinischen Behandlung allergischer Erkrankungen.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.