Keine Allergie-News verpassen!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Sie wollen stets zu Allergien und Intoleranzen informiert werden und als erstes erfahren wann unsere Webinare stattfinden? Abonnieren Sie kostenlos unseren MeinAllergiePortal-Newsletter!

 

x

Zöliakie und Glutensensitivität: alle Beiträge

Eine harmlose Erkrankung ist die Autoimmunerkrankung Zöliakie nicht, denn die Betroffenen reagieren auf das Gluten im Weizen mit einer Zottenatrophie. Expertenschätzungen zufolge sind fast 1 Prozent der Bevölkerung der westlichen Welt von Zöliakie, auch als Sprue bezeichnet, betroffen. Gleichzeitig wird jedoch vermutet, dass nicht alle an Zöliakie Erkrankten diagnostiziert sind. Möglicherweise gibt es hier also eine hohe Dunkelziffer. Abzugrenzen von der Zöliakie ist die Glutensensitivität, eine Nahrungsmittelunverträglichkeit, bei der die Darmzotten nicht geschädigt werden. Einen guten Überblick über die beiden Erkrankungen finden Sie unter “Zöliakie, Sprue - was ist das?”.

 

Aktuelle Beiträge und Interviews mit Medizinern zur Zöliakie und Glutensensitivität finden Sie hier:

 

 

Zöliakie glutenfrei Schwangerschaft

Stuttgart, Mai 2017 – Wer von Zöliakie betroffen ist, muss das Klebereiweiß Gluten dauerhaft meiden, um vielfältigen Beschwerden wie z.B. Durchfall, Müdigkeit und Kopfschmerzen zu entgehen. Gluten ist in Getreide wie Weizen, Gerste, Roggen und Dinkel enthalten und somit nicht nur in herkömmlichen Teig- und Backwaren zu finden, sondern versteckt sich auch in vielen Fertiggerichten. Werdende Mütter, die von Zöliakie betroffen sind, sollten besonders auf eine strikt glutenfreie Ernährung achten: Wiederholte Diätfehler können die Dünndarmschleimhaut erneut schädigen und zu einem für Mutter und Kind schädlichen Nährstoffmangel führen. Bei einer ausgewogenen Ernährung stellt eine Glutenunverträglichkeit jedoch kein Hindernis für eine unkompliziert verlaufende Schwangerschaft dar – wie die Deutsche Zöliakie-Gesellschaft e.V. (DZG) betont. 

Autor: PM DZG, www.mein-allergi-portal.com | Weiterlesen
Zöliakie  Fruchtbarkeit Kinderwunsch

Stuttgart, 23.05.2017 – Durchfall, Bauchschmerzen, Übelkeit – dies sind die bekanntesten Symptome einer Zöliakie, der Unverträglichkeit gegen das Klebereiweiß Gluten. Aber auch hinter einem unerfüllten Kinderwunsch und Fehlgeburten kann sich eine nicht diagnostizierte Zöliakie verbergen, die nur durch lebenslangen Verzicht auf glutenhaltige Lebensmittel behandelt werden kann. Die Deutsche Zöliakie Gesellschaft e.V. (DZG) empfiehlt betroffenen Frauen daher, sich beim Facharzt auf eine Zöliakie hin untersuchen zu lassen.

Autor: PM DZG, www.mein-allergi-portal.com | Weiterlesen
Glutenfreie Weizenstärke

Zur Frage, ob bzw. wann Weizenstärke glutenfrei ist, kommt es immer wieder zu Diskussionen unter Zöliakie Betroffenen. Es scheint eine gewisse Verunsicherung zu herrschen. Wieviel Gluten ist in glutenfreier Weizenstärke noch enthalten? Was sollte auf der Zutatenliste stehen? MeinAllergiePortal sprach mit Andrea Hiller, Diätassistentin Allergologie & Gastroenterologie (VDD und DAAB) SESANO-Therapiezentrum Neustadt a. d. Weinstraße darüber, wann glutenfreie Weizenstärke wirklich glutenfrei ist.

Autor: S. Jossé/A. Hiller, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Glutenfreie Ernährung Alter: Senioren

Stuttgart, 02.03.2017 – Wer die Diagnose Zöliakie erhält, muss glutenhaltige Lebensmittel strikt meiden. Älteren Menschen fällt die notwendige Ernährungsumstellung oftmals besonders schwer. Zudem sind nicht alle Seniorenheime auf Bewohner mit Glutenunverträglichkeit eingestellt. Anlässlich des Tages der gesunden Ernährung am 07. März, der in diesem Jahr unter dem Motto „Ernährung im Alter: gesund alt werden – gesund bleiben!“ stattfindet, gibt die Deutsche-Zöliakie-Gesellschaft e.V. (DZG) Hinweise, wie eine gesunde glutenfreie Ernährung im Alter gelingen kann.  

Autor: PM DZG, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Glutenfrrei-Siegel durchgestrichene Ähre

Einkaufen sollte schnell gehen, aber wenn man aufgrund einer Zöliakie oder Glutenunverträglichkeit auf glutenfreie Produkte achten muss, wird es mühsam. Immer die Zutatenlisten zu studieren ist Pflicht, macht das Einkaufen aber beschwerlich und kostet Zeit. Mit der durchgestrichenen Ähre dem glutenfrei-Siegel, das die DZG seit vielen Jahren vergibt, wurde der Gang durch den Supermarkt wieder unbeschwerter. MeinAllergiePortal sprach mit Dipl. troph. (Uni) Anett Ebock von der Deutschen Zöliakie Gesellschaft über die Vorteile der durchgestrichenen Ähre für Betroffene und Hersteller glutenfreier Produkte und über die neuen europäischen Lizenzverträge (ELS).

Autor: Sabine Jossé, MeinAllergiePortal, www.mein-allergie-portal.com Josse | Weiterlesen
Vegan Zöliakie Glutenunverträglichkeit

Immer mehr Menschen möchten dem Tierwohl zuliebe, zum Schutz der Umwelt, oder aus gesundheitlichen Gründen vollständig auf tierische Produkte verzichten. Fleisch und Fisch kommen bei ihnen genauso wenig auf den Teller wie Milchprodukte, Eier oder Honig. Für Zöliakiebetroffene, die strikt auf glutenhaltige Lebensmittel verzichten müssen, bedeutet die vegane Ernährungsweise eine zusätzliche Herausforderung. Die Deutsche Zöliakie-Gesellschaft e.V. (DZG) informiert über die geeignete Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen. Was muss man beachten bei einer veganen Ernährung in Kombination mit Glutenunverträglichkeit .

Autor: PM DZG, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Zöliakie Laktoseintoleranz Fruktosemalabsorption

Immer wieder berichten Menschen mit Zöliakie, dass sie auch beim Verzehr von Laktose oder Fruktose Beschwerden haben. Daraus ergibt sich die Frage, ob Zöliakie diese Unverträglichkeiten begünstigen könnte. MeinAllergiePortal sprach mit Dr. Stephanie Baas, medizinische Beraterin der Deutschen Zöliakie Gesellschaft e.V. (DZG) in Stuttgart über Häufigkeit und Ursachen von Laktoseintoleranz oder Fruktosemalabsorption bei Zöliakie und was man dagegen tun kann.

Autor: s. Jossé/S. Baas, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Zöliakie Übergewicht

Nach der Diagnose Zöliakie beschäftigen Betroffene zunächst die zahlreichen Schwierigkeiten, die bei der Umstellung ihrer Ernährung auf glutenfreie Kost auftreten können. Sind diese Hürden bewältigt, haben manche jedoch noch mit einem weiteren Problem zu kämpfen: Gewichtszunahme. Ist das steigende Gewicht tatsächlich auf die glutenfreie Ernährung zurückzuführen? Wie kommt es bei glutenfreier Ernährung zu Übergewicht? MeinAllergiePortal sprach mit Bianca Maurer, Ernährungsmanagerin Diätetik (B. Sc.) und Pressesprecherin der Deutschen Zöliakie-Gesellschaft e.V. (DZG) über Zöliakie und Übergewicht.

Autor: S. Jossé/B. Maurer, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
glutenfrei reisen

Mit Zöliakie zu reisen ist für manche Betroffene ein heikles Thema. Oft ist es schon zu Hause und am Arbeitsplatz nicht so einfach, sich glutenfrei zu ernähren. Eine glutenfreie Ernährung beim Reisen, womöglich noch in ferne Länder hinzubekommen, trauen sich Viele nicht zu. Es gibt jedoch einige Tricks, mit deren Hilfe glutenfreies Reisen möglich ist. Wie man das macht, erklärt Reiseprofi Bea Schulz im Gespräch mit MeinAllergiePortal auf der Allergy & Free From Show in Berlin.

Autor: S. Jossé/B. Schulz, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Biopsie Endoskopie Zöliakie

Besteht beim Kind der Verdacht auf Zöliakie, empfehlen Kinder-Gastroenterologen zur Sicherung der Diagnose eine Biopsie der Dünndarmschleimhaut. Dazu ist eine obere Endoskopie (Magen-Darm-Spiegelung) notwendig. Diese Untersuchung ängstigt viele Eltern. Die Eltern stellen sich deshalb die Frage, ob eine Biopsie der Darmschleimhaut wirklich unbedingt nötig ist, um die Zöliakie-Diagnose zu stellen, eine Frage, die auch in vielen Internetforen diskutiert wird. MeinAllergiePortal  sprach deshalb mit Dr. med. Johannes Spalinger, Co-Chefarzt Pädiatrische Gastroenterologie und Hepatologie am Kinderspital in Luzern über den Stellenwert der Biopsie und über die Fragen, ob eine Endoskopie gefährlich ist.

Autor: S. Jossé/J. Spalinger, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen

Etwa ein Prozent der europäischen Bevölkerung leidet an Zöliakie, einer Gluten-Unverträglichkeit. Der größte Risikofaktor für die Erkrankung ist die genetische Veranlagung: Kinder, deren Eltern von Zöliakie betroffen sind, erkranken zehnmal häufiger daran als Kinder, die nicht erblich vorbelastet sind. Lässt sich das Zöliakie-Risiko von Babys durch eine bestimmte Ernährungsweise senken? Dieser Frage gingen Forscher im Rahmen verschiedener Studien (1-7) nach.

Autor: PM DHA, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Gluten Mehl Bier getreidehaltige Produkte

Freising – In einem Verbundprojekt hat die Deutsche Forschungsanstalt für Lebensmittelchemie (DFA) in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn) 43 ausgewählte Lebensmittel und Getränke auf ihren exakten Glutengehalt untersucht. Bisher fehlten diese Angaben, die für Fachpersonal und von einer Lebensmittelunverträglichkeit betroffenen Personen relevant sind. „Unsere langjährige Expertise im Bereich der Glutenanalytik ermöglicht es, erstmals belastbare Glutengehalte in Lebensmitteln anzugeben“, so Prof. Dr. Peter Schieberle, Direktor der DFA. Das Projekt – gefördert  vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten – hilft somit, einen gesicherten Überblick über die Gehalte an Gluten zu geben.

Autor: PM KErn, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen

Stuttgart, März 2015 – Die Deutsche Zöliakie-Gesellschaft fordert eine höhere finanzielle Unterstützung für sozial schwächere Zöliakiebetroffene. Ihrer Unverträglichkeit gegenüber dem in Getreide enthaltenen Gluten können sie als einzige Therapie nur durch eine strikte glutenfreie Ernährung begegnen. Eine neue Studie der DZG in Kooperation mit der Hochschule Fulda belegt, dass die realen Mehrkosten für diese Ernährung bei monatlich 97 Euro liegen und damit ein Viertel über dem für Empfänger von Arbeitslosengeld II oder der Grundsicherung bisher möglichen Zuschuss in Höhe von rund 75 Euro. Der DZG-Vorsitzende Kühnau: „Für die sozial schwächeren Betroffenen ist eine angemessene finanzielle Unterstützung elementar, um die Einhaltung der glutenfreien Ernährung dauerhaft sicherzustellen. Die Bundesregierung ist aufgefordert, den bestehenden finanziellen Mehrbedarf für glutenfreie Ernährung den tatsächlichen Gegebenheiten anzupassen.“

Autor: Pressemitteilung DZG, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Autoimmunerkrankungen

Zöliakie gehört zu den Autoimmunerkrankungen und man weiß, dass hier die Vererbung eine Rolle spielt. Ebenso ist bekannt, dass Autoimmunerkrankungen vergesellschaftet auftreten können, d.h. es bestehen bei einem Patienten gleichzeitig mehrere Autoimmunerkrankungen. In manchen Familien scheint sich dieses Phänomen zu häufen, ein Grund für Professor Dr. med. Dr. rer. nat. Detlef Schuppan, dieses Phänomen zu untersuchen. Er ist Professor of Medicine an der Harvard Medical School in Boston, USA, Leiter des Instituts für Translationale Immunologie und der Ambulanz für Zöliakie und Dünndarmerkrankungen am Universitätsklinikum Mainz, Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats der Deutschen Zöliakiegesellschaft und Vertreter der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS). MeinAllergiePortal sprach mit ihm über die ersten Ergebnisse seiner Studie.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Diabetes mellitus

Diabetes mellitus und Zöliakie sind assoziiert. Das heißt beide Erkrankungen neigen dazu, gemeinsam aufzutreten. Wie häufig ist dies der Fall? Was haben Diabetes und Zöliakie gemeinsam? Wie oft sollte man Kontrollen durchführen und was sollten Diabetiker mit Zöliakie wissen? MeinAllergiePortal sprach mit Frau Dr. Stephanie Baas, medizinische Beraterin der Deutschen Zöliakie Gesellschaft e.V. (DZG) in Stuttgart über die beiden Erkrankungen.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Zöliakie,  Schwangerschaft

Wenn sich bei Paaren der Kinderwunsch nicht erfüllt, kann dies viele Ursachen haben. Eine mögliche Ursache: Eine unerkannte Zöliakie. Aber auch wenn es zu einer Schwangerschaft kommt, kann es Folgen für das ungeborene Kind haben, wenn eine unbehandelte Zöliakie besteht. MeinAllergiePortal sprach mit Frau Dr. Stephanie Baas, medizinische Beraterin der Deutschen Zöliakie Gesellschaft e.V. (DZG) in Stuttgart über vermutete Zusammenhänge und Studienerkenntnisse zum Thema Zöliakie, Infertilität und Schwangerschaft.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Zöliakie Diagnose HLA-DQ2-Test HLA-DQ8-Test

Bei der Zöliakie spielt auch die Genetik eine Rolle. Haben die Eltern eine Zöliakie, besteht auch für die Kinder ein Risiko. Mit HLA-DQ2 und DQ8 lassen sich die für Zöliakie relevanten Erbmerkmale bestimmen. MeinAllergiePortal sprach mit Univ.-Prof. Dr. K.-P. Zimmer, Abt. Allgemeine Pädiatrie & Neonatologie, Zentrum für Kinderheilkunde und Jugendmedizin am UKGM Gießen und Kongresspräsident DGKJ München über die Tests und die Einordnung der Ergebnisse.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Dermatitis herpetiformis Duhring Zöliakie

"Chamäleon der Gastroenterologie" – so nennen Mediziner die Zöliakie. Individuell sehr unterschiedliche Symptome und eine ganze Reihe von Erkrankungen, die mit der Zöliakie einhergehen können, u.a. auch die Dermatitis herpetiformis Duhring, auch Morbus Duhring genannt, verhalfen ihr zu dieser Bezeichnung. Die Folge: Viel zu oft bleibt die Zöliakie unerkannt! Abhilfe schaffen soll die kürzlich veröffentlichte Leitlinie, die Mediziner bei der Diagnose und Therapie der Erkrankung unterstützt. MeinAllergiePortal sprach mit Professor Dr. med. Andreas Stallmach, Direktor der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie, Infektiologie am Universitätsklinikum Jena und Experte der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs-, und Stoffwechselkrankheiten (DGVS), der an der Koordination der Zöliakie-Leitlinie der DGVS maßgeblich beteiligt war, über den Zusammenhang von Dermatitis herpetiformis Duhring und Zöliakie.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Zöliakie Glutensensitivität extraintestinale Symptome

Viele denken bei Zöliakie und dem relativ neuen Krankheitsbild Glutensensitivität vor allem an Symptome im intestinalen Bereich, d.h. an Magen-Darm-Beschwerden. Tatsächlich ist dies nicht immer der Fall, denn auch extraintestinale Symptome können bei Zöliakie Patienten und Menschen mit einer Glutensensitivität vorkommen. Mit extraintestinalen Symptomen sind all jene Beschwerden gemeint, die sich eben nicht im Bauchbereich zeigen und deshalb häufig gar nicht erst mit Zöliakie oder Glutensensitivität in Verbindung gebracht werden. MeinAllergiePortal sprach mit Prof. Dr. med. Yurdagül Zopf, Leiterin des Schwerpunktes Ernährung und Fachärztin für Innere Medizin am Universitätsklinikum Erlangen im Anschluss an Ihren Vortrag beim DGIM-Kongress in Wiesbaden über extraintestinale Symptome bei Zöliakie und Gutensensitivität.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Zöliakie Depressionen Ängste

Die Psyche kann bei allen Erkrankungen eine Rolle spielen. Auch die Diagnose "Zöliakie" kann zu psychischen Belastungen wie Depressionen oder Ängsten führen. Zöliakie-Patienten müssen sich ihr Leben lang glutenfrei ernähren, die Lebensqualität kann dadurch massiv eingeschränkt sein. Manchen Betroffenen fällt es schwer, mit dieser Diagnose zu leben. Wie können sich psychische Beschwerden bei Zöliakie bemerkbar machen? Was kann bei der Bewältigung dieser Beschwerden helfen? MeinAllergiePortal sprach Herrn PD Dr. Winfried Häuser, Leiter des Schwerpunkts Psychosomatik am Klinikum Saarbrücken, über mögliche Therapien.

Autor: S. Jossé/W. Häuser, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen