Keine Allergie-News verpassen!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Sie wollen stets zu Allergien und Intoleranzen informiert werden? Abonnieren Sie kostenlos unseren MeinAllergiePortal-Newsletter!

 

x

Zöliakie DZG-Gesprächsgruppe Rhein-Sieg

Julia Stüber, Kontakt-Person, DZG-Gesprächsgruppe Rhein-Sieg

Zöliakie: Austausch vor Ort bei der Gesprächsgruppe Rhein-Sieg der DZG

Die Deutsche Zöliakie Gesellschaft (DZG) ist die anerkannte Anlaufstelle für alle, die sich zum Thema Zöliakie informieren wollen. Im Zentrum stehen Informationen in Form von Broschüren und auf der Website. Die DZG ist jedoch auch „vor Ort“ bei ihren Mitgliedern präsent, z.B. durch die Gesprächsgruppe Rhein-Sieg. Über das Angebot und die Aktivitäten der Gruppe sprach MeinAllergiePortal mit Kontakt-Person Julia Stüber.

Frau Stüber, Sie sind Kontaktperson für die Gesprächsgruppe Rhein-Sieg der Deutschen Zöliakie Gesellschaft, welche Aufgaben haben Sie in dieser Funktion?

Als Kontaktperson bin ich dafür zuständig, die Gesprächsgruppentreffen zu organisieren und die Mitglieder der Gruppe über diese Termine zu informieren. Außerdem gebe ich per E-Mail Bescheid, falls es besondere Angebote gibt. Z.B. gab es letztes Jahr glutenfreie Barilla-Nudeln bei einem Discounter zu einem sehr guten Preis. Auch wenn ich neue Produkte in den Läden finde, informiere ich die Gruppenmitglieder.

Auch bin ich Ansprechpartnerin bei Fragen zur Zöliakie oder bei Problemen mit Ärzten oder Krankenhäusern.

Ich verwalte die Gelder der Gruppe und kümmere mich z.B. um den Druck von Flyern.

Wie sieht die Zusammenarbeit mit der Deutsche Zöliakie Gesellschaft aus?

Die Kontaktpersonen stehen im engen Kontakt mit der DZG. Wir können jederzeit Fragen stellen und bekommen immer eine sehr schnelle und gute Antwort, ebenso sind Anregungen von uns und den Mitgliedern gewünscht.

Die DZG schult die Kontaktpersonen intensiv, ich fahre zum Beispiel in einer Woche zu einer Schulung, wie man Koch- und Backkurse gibt, in der wir sowohl das Organisatorische als auch das Praktische lernen. Wir werden in einer speziellen Küche leckere Gerichte zaubern, worauf ich mich schon sehr freue!
Ich habe als Kontaktperson immer das Gefühl, das die DZG mich und meine Arbeit schätzt.

Erzählen Sie uns etwas über die Gesprächsgruppen…

Im Moment gibt es für die Gesprächsgruppe vier feste Termine im Jahr. Dafür stellt uns das Helios-Krankenhaus in Siegburg einen Konferenzraum zur Verfügung, wir sind meistens um die 20 Teilnehmer.


Gibt es noch andere Aktivitäten oder Kommunikationsmöglichkeiten?

Ich habe dieses Jahr ganz neu ein Forum für die Gruppenmitglieder auf unserer Webseite angelegt, so dass man sich auch abseits des etwas formaleren Treffens verabreden kann.

Dieses Jahr würde ich gerne mit den Mitgliedern etwas für den Weltzöliakie-Tag im Mai organisieren, ebenso eine Grillparty. Nächstes Jahr ist eine Busfahrt zum deutschen Welt-Zöliakie-Tag geplant, den die DZG alle zwei Jahre organisiert.

Welche Themen sind für die Teilnehmer interessant?

Ein großes Thema ist natürlich der Austausch über neue Produkte, wo man sie bekommt und ob man sie verträgt. Falls es Neu-Diagnostizierte gibt, geben die „alten Hasen“ in der Gruppe auch gerne Tipps, was jetzt die nächsten Schritte sind. Dabei ist das Thema Kontamination immer sehr wichtig – bei einer Zöliakie reicht 1/8 Gramm Mehl, um die Autoimmunreaktion in Gang zu setzen und z.B. das Darmkrebsrisiko zu erhöhen, was vielen Neu-Betroffenen aber meistens noch nicht bewusst ist.

An wen wendet man sich, wenn man an den Treffen teilnehmen möchte?

An unseren Treffen kann jeder teilnehmen, der an dem Thema interessiert ist, wir sind nicht auf die Mitglieder der DZG beschränkt! Eine Anmeldung ist auch nicht erforderlich. Auf unserer Webseite finden Sie die aktuellen Termine: http://www.dzg-rhein-sieg.de/

Frau Stüber, herzlichen Dank für dieses Interview!

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Bitte beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO.