Zöliakie Kochgruppe Glutenfrei

Paddy & Jürgen Schmidtlein über ihre Zöliakie Austausch-Kochgruppe: Von Natur aus glutenfrei!

Zöliakie Austausch-Kochgruppe: Von Natur aus glutenfrei!

Warum habt Ihr dafür extra eine eigene Facebookgruppe gegründet?

Jürgen: Der erste Grund für die Gründung einer eigenständigen Gruppe war unser typisches Zöliakie Austausch-Problem: Durch die Massen an täglichen Posts geht vieles unter und auch der Sammelbeitrag rutschte trotz regelmäßiger Aktualisierungen immer wieder weit nach unten. Viel wichtiger war es uns aber, dass wir einen wirklichen Nutzen für unsere Mitglieder aus der Idee generieren wollten: Im Sammelbeitrag fanden sich zahlreiche Bilder von köstlich aussehenden, glutenfreien Mahlzeiten – leider aber ohne Rezepte. In einer eigenständigen Gruppe lässt sich zu jedem Bild auch das Rezept posten. Auch hier bietet Facebook wieder alle Funktionen, die wir benötigen und eignet sich daher am besten für unsere Inhalte und gleichzeitig auch für unsere Zielgruppe. So ist unsere Kochgruppe entstanden, die wir entsprechend mit dem Titel „Glutenfrei kochen – Rezepte ohne Ersatzprodukte“ versehen haben.

Und wie entwickelt sich die relativ junge Gruppe bisher? Welches Feedback erhaltet Ihr seitens der Mitglieder?

Paddy: Dadurch, dass die Kochgruppe unter dem „Dach“ der Zöliakie Austausch-Gruppe mit über 31.000 Mitgliedern etabliert wurde, herrschte von Anfang an ein reger Andrang: Nur fünf Tage nach Gruppengründung zählten wir bereits 1.000 Mitglieder. Wir haben dann beschlossen, vorerst keine weiteren Interessenten aufzunehmen. Unser Ziel ist es erst einmal, die Gruppe gemeinsam mit den aktuellen Mitgliedern zu formen. Wir möchten erreichen, dass alle aktiv posten und die Gruppe mitgestalten. Wenn das Grundgerüst der Gruppe steht, werden wir natürlich auch weitere Mitglieder aufnehmen. Da sich die Gruppe nach den Vorstellungen unserer Mitglieder richten soll, treffen wir als Administratoren Entscheidungen gemeinsam mit unseren Mitgliedern. Mittlerweile haben wir auch schon auf 1.100 Mitglieder aufgestockt und unsere Gruppe nimmt immer konkretere Formen an. Wenn sich die Gruppe weiter so gut entwickelt, werden wir drei Monate nach Gruppengründung die Mitgliederbeschränkung erstmal aufheben, damit sich die Gruppe durch den neuen Zulauf weiter entwickeln kann.

Anzeige

Und wie funktioniert das genau, mit 1000 bzw. 1.100 Mitgliedern zusammen ein Gruppenkonzept zu erarbeiten?

Paddy: Vieles klären wir über die Umfragefunktion. Auf diese Weise haben wir zunächst einmal genau definiert, welche Lebensmittel wir zu den Ersatzprodukten zählen und welche nicht. Bei manchen Produkten, die sogenanntes Pseudogetreide enthalten, ist das nämlich nicht offensichtlich. Deshalb haben wir gemeinsam festgelegt, ob wir diese Produkte verwenden möchten oder nicht. Außerdem ging es auch um die Frage, ob wir uns aufgrund des Gruppennamens ausschließlich auf das Kochen konzentrieren möchten, oder ob auch Interesse an Frühstücksvarianten oder Gebäck besteht. Auch hier lassen sich eine Menge Rezepte finden, wie beispielsweise Kuchenboden aus Nüssen und Mandeln oder Quarkkuchen ohne Boden. Aufgrund der Abstimmungsergebnisse haben es beide Bereiche in unsere Gruppe geschafft.

Jürgen: In einem speziellen Wochenendpost fragen wir immer noch einmal explizit nach, was unsere Mitglieder in den kommenden zwei Tagen für das Essen planen. Insgesamt bietet die Gruppe eine sehr gute Austauschmöglichkeit: Wer etwas nachkochen möchte, kann immer nachfragen, wenn etwas unklar ist. Häufig werden auch verschiedene Varianten zu den geposteten Rezepten ergänzt. So ist schon ein richtiges Gruppengefühl entstanden. Durch die gemeinsamen Entscheidungen der Gruppe und durch die Besonderheit, dass nur Rezepte ohne Ersatzprodukte gepostet werden, unterscheidet sich diese Gruppe auch von anderen Kochgruppen auf Facebook oder anderen Plattformen. Und: Gerade mal zwei Wochen nach Gruppengründung hatten wir schon eine riesige Rezeptauswahl vorzuweisen.

Wir benutzen Cookies
Wir wollen Ihnen medizinisch korrekte Informationen zu Allergien und Unverträglichkeiten zur Verfügung stellen. Damit wir dies für Sie kostenfrei tun können und damit wir unsere Webseite fortlaufend für Sie verbessern können, benötigen wir und all unsere Kooperationspartner auf dieser Seite Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.