Blog Foodreich Glutenfrei vegan

Foodreich: Glutenfrei, vegan und eine Augenweide!

Foodreich: Glutenfrei, vegan und eine Augenweide!

Für alle, die nicht nur nach glutenfrei, sondern auch vegan und gesund schlemmen wollen, ist „Foodreich“ eine gute Empfehlung. Ob „Süßes“, „Salziges“, „Brote“ oder „Flüssiges“ – bei Foodreich gibt es Rezeptideen für jeden Geschmack. Dabei sorgen kreativ arrangierte Food-Bilder dafür, dass die kleinen Köstlichkeiten auch „ins rechte Licht“ gerückt werden. Mit MeinAllergiePrtal sprach Bloggerin Joana Sonnhoff darüber, wie sie aus ihren Rezepttipps eine Augenweide macht.

Joana, seit wann gibt es Deinen Blog „Foodreich“?

Meinen Blog habe ich 2015 gegründet. Foodreich ist ein digitales Rezeptbuch, mit interessanten und einfachen Gerichten zum Nachmachen für Menschen, die sich gesund, vegan und glutenfrei ernähren möchten. Mittlerweile habe ich eine kleine Stammleserschaft, was mich immer wieder aufs Neue motiviert, meinen Blog weiter auszubauen und tolle innovative Rezepte zu entwickeln.

Die Bandbreite Deiner Rezepte ist sehr groß und die Kombinationen sind manchmal ungewöhnlich, gibt es dennoch so etwas wie einen gemeinsamen Nenner?

Bei der großen Anzahl an Foodblogs heutzutage ist es mir wichtig, die Besucher immer wieder mit kreativen Rezepten zu überraschen. Man sollte öfters neue Ideen ausprobieren, etwas Ungewöhnliches wagen und die typischen Essgewohnheiten hinter sich lassen.

In meinen Rezepten achte ich aber auch auf die Wertigkeit der Lebensmittel. Weißen Zucker oder Fertigmehle verwende ich zum Beispiel gar nicht.

Zusammengefasst möchte ich, dass meine Leser Ideen für ihre Küche finden können, die sie woanders so noch nicht gesehen haben und sich freuen, mit mir etwas Neues auszuprobieren.

Die Rezepte auf Foodreich sind nicht nur glutenfrei und vegan – die Rezeptbilder sehen auch unglaublich gut aus. Wie machst Du das?

Als Grafikdesignerin spielen Farben bei mir natürlich immer eine sehr große Rolle. Bewusst arrangierte Farbkontraste geben dem Essen das gewisse Extra und lösen beim Betrachter ein entsprechendes Verlangen aus.

Meist entstehen meine Ideen wie eine Collage, die man bastelt. Erst überlege ich mir, auf was ich Hunger oder Lust habe, danach suche ich mir die perfekte Bühne und im Anschluss wird solange dekoriert, bis ich die perfekten „Zutaten“ gefunden habe und mein Bild fertig ist.

Als besonders kreativ und spaßig stellt sich immer die Resteverwertung heraus. Denn hier ist man zweifellos gezwungen, das Beste aus dem zu machen, was man am Ende der Woche noch zu Hause hat.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Bitte beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO.