Brot Krank Weizen Gluten ATI

Dr. phil. Kristin Gisbert-Schuppan und Professor Dr. med. Dr. rer. nat. Detlef Schuppan zu ihrem Buch "Tägliches Brot: Krank durch Weizen, Gluten und ATI"!

Tägliches Brot: Krank durch Weizen, Gluten und ATI

Wie lautet die Kernbotschaft von „Tägliches Brot: Krank durch Weizen, Gluten und ATI“?

Die Kernbotschaft von „Tägliches Brot: Krank durch Weizen, Gluten und ATI“ lautet, dass die Patienten sich nicht irritieren lassen sollen. Wir empfehlen ausdrücklich, sich nicht entmutigen zu lassen, sondern weiter nach den Ursachen für eigene Beschwerden zu suchen. Wir wissen jetzt genug über Weizen, Gluten und ATI, um sagen zu können, dass man die Beschwerden nicht auf die Psychoschiene abschieben kann. Mit Hilfe unseres Buches kann man als Patient selbstbewusster mit der Erkrankung umgehen, Ärzte ansprechen, aber auch eigenständig Dinge ohne gesundheitliche Risiken ausprobieren. Allein das Wissen, dass eine Erkrankung vorliegen könnte, auch wenn die klassischen Tests keine Ergebnisse bringen, hilft den Patienten nachhaltig.

Hinzu kommt, dass wir in „Tägliches Brot: Krank durch Weizen, Gluten und ATI“ auch den Einfluss von Weizen und ATI auf andere Erkrankungen, wie z.B. Autoimmunerkrankungen, aufzeigen.

Frau Dr. Gisbert-Schuppan welche Auswirkungen hat es auf Patienten, wenn reale Beschwerden als psychisch bedingt eingeordnet werden?

dr kristin gisbert schuppanDr. phil. Kristin Gisbert-SchuppanFrau Dr. Gisbert-Schuppan: Nahrungsmittelbedingte Erkrankungen, die nicht durch die übliche Diagnostik erfasst werden, gelten häufig als eingebildet. Die Patienten werden von Ärzten auf die psychosomatische Schiene abgeschoben, ohne in der Regel allerdings tatsächlich psychodiagnostisch untersucht zu werden, geschweige denn psychosomatische Hilfsangebote zu bekommen. Allein daran sieht man, dass diese Art der „Diagnose“ wohl häufig eine Verlegenheitslösung darstellt.

Für die Patienten bedeuten solche Aussagen von Ärzten allerdings eine große Verunsicherung, denn wenn sie so etwas wiederholt hören, beginnen sie selbst nach möglichen psychischen Ursachen zu suchen, was sehr verunsichernd wirken kann. Solche Verunsicherungen können zusammen mit den Beschwerden dann tatsächlich zu psychosomatischen Problemen führen, indem es zu einer so genannten somatosensorischen Aufschaukelung kommt.

Besonders sehen wir dies bei Reizdarmpatienten, für die selbst die Behandlungsleitlinien von einer ursächlichen psychosomatischen Beteiligung ausgehen. Wenn diese Patienten die Erfahrung machen, dass sämtliche Beschwerden durch eine weizen- bzw. allergenfreie Diät verschwinden, bedeutet das immer auch eine große psychische Entlastung.

Prof. Schuppan, Sie hatten erwähnt, dass sich Weizen bzw. ATIs auch auf bestimmte bestehende andere Erkrankungen auswirken können?

Prof. Schuppan: Bei chronischen Erkrankungen jeder Art, auch bei Allergien, ist in vielen Fällen eine Besserung alleine durch das Weglassen von Weizen möglich. Dies ist sogar dann der Fall, wenn keine Weizenallergie vorliegt. In zwei gerade erschienenen Studien1) 2) am Mausmodell konnten wir zeigen, dass ATI die Symptome einer bestehenden Allergie verstärken können, auch wenn keine Weizenallergie besteht. Das bedeutet, die ATI wirken als Beschleuniger anderer Allergien. Es stellt sich also durchaus die Frage, inwiefern eine Weizenkarenz sich positiv auf das Beschwerdebild einer chronischen Erkrankung auswirken kann. Viele Patienten, die das einfach einmal ausprobiert haben, berichten von einer Symptomverbesserung.

Den Patienten wird stets empfohlen, Nahrungsmittel nicht ohne den Nachweis einer allergischen oder nicht allergischen Nahrungsmittelunverträglichkeit zu meiden …

Das war auch lange Zeit der aktuelle Erkenntnisstand. Mittlerweile können wir die Mechanismen, über die Weizen symptomverstärkend auf Allergien wirken kann, jedoch besser verstehen. Unsere Daten zur verstärkenden Wirkung von ATI auf Allergien machen es möglich, klare Empfehlungen abzuleiten, die mit den früheren rein probatorischen Diäten nicht zu vergleichen sind.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Bitte beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO.