glutenfreie Sina

Die "glutenfreie Sina" - gibt auch viele Tipps zum glutenfreien Backen!

Glutenfreie Sina: Infos aus 1. Hand zum glutenfreien Leben

Und wie bleibst Du auf Reisen glutenfrei?

Auf Reisen verschaffe ich mir im Vorfeld einen Überblick: Bietet das Hotel glutenfreie Speisen an? Gibt es speziell ausgewiesene Restaurants in der Nähe? Was gibt es in Supermärkten zu kaufen? Finde ich vielleicht andere Reiseberichte von Betroffenen? Oft schreibe ich mir 1000 Adressen mit Standpunkten von Google Maps heraus, damit ich immer fündig werde.

Im Reisegepäck dabei sind immer trockene Kekse, Reiswaffeln, Riegel, eben alles, was mal einen Hunger stillt, nicht schmelzen kann und nicht großartig zubereitet werden muss.

Natürlich muss man flexibel sein und auch ein bisschen auf die Aussagen vertraue Ich denke aber, dass man das mit der Zeit immer besser lernt. Auch ich komme oft nach Hause und denke: Oh je, was könnte ich Falsches gegessen haben?? Ich finde, wir sollten den Mut nicht verlieren und deshalb kämpfe ich dafür, dass die Zöliakie bekannter wird und versuche die Menschen zu sensibilisieren, auch im Hinblick auf die Kontamination.

Du stellst in Deinem Blog explizit Thermomix-Rezepte vor, was macht den Unterschied zu „klassisch“ zubereiteten Gerichten?

„Ja der Thermomix. Die einen lieben ihn und die anderen können ihn nicht ausstehen. Viele sagen auch: Also ich kann ohne Thermomix kochen und es schmeckt trotzdem. Also zugegeben, der Thermomix ist mit seinen Rezepten wirklich idiotensicher. Es kann nichts anbrennen oder schief gehen. Ich koche nicht nur mit dem Thermomix, finde es aber einfach mal abwechslungsreich.

Klar, im Thermomix kann man nichts anbraten, was aber dann auch nicht so fettig ist. Im Thermomix kann man leckere Suppen zubereiten, verschiedenste Gerichte kochen oder auch backen, wobei das Umwandeln in glutenfreie Rezepte, gar nicht so leicht ist. Ich finde es einfach schön, dass der Thermomix mir genau sagt, wann er fertig ist - er gibt eine laute Melodie von sich.

Ich zerkleinere oft Sachen in dem Thermomix oder wir kochen eine frische Tomatensuppe. Dafür wäre ich sonst einfach viel zu faul. Was ich ebenfalls praktisch finde ist, dass man z.B. Reis, Gemüse und Fleisch gleichzeitig kochen oder garen kann, ohne daneben zu stehen. Und das ist eben viel wert.

Geschmacklich ist es eben der Unterschied, dass Fleischbällchen nicht gebraten, sondern gegart werden. Für mich ist es dann aber nur eine andere und ebenfalls leckere Zubereitung von der Speise. Den Thermomix wählen wir, wenn wir beide irgendwie zu faul zum Kochen sind oder es auch mal relativ schnell gehen soll. Wir finden ein gutes Mittelmaß und kochen weiterhin oft klassisch und benutzen hin und wieder den Thermomix.“

Du wurdest von mytherapyapp als TOP Kochblog für Allergiker ausgezeichnet, erzähl‘ uns etwas ...

Das war ein tolles Erlebnis! Ich war wirklich begeistert, dass ich mich ab jetzt zu den Ausgezeichneten zählen darf. Dies ist eine Auszeichnung für meinen Blog, weil ich dort Tipps und Tricks für eine glutenfreie Ernährung aufzeige. Auf meinem Blog findet man viele hilfreiche Infos für ein unbeschwertes Leben mit der Zöliakie.

Anfangs, bei der Diagnose, kann alles sehr ernüchternd sein. Viele denken sich: jetzt kann ich ja gar nichts mehr essen… Auf meiner Website findet man gute Hilfestellungen und leckere Rezepte, so dass niemand den Mut verlieren muss. Trotz der Einschränkungen können wir Zölis Spaß am Leben haben, und ich scheine das ganz gut zu vermitteln. Eben ganz nach meinem Motto: Everyday is a glutenfree day!“

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Bitte beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO.