Urtikaria und Angioödem

Pseudoallergien

Pseudoallergien, d.h. Unverträglichkeitsreaktionen auf bestimmte Stoffe, können bei manchen Formen der Urtikaria, auch Nesselfieber genannt, eine Rolle spielen. Für MeinAllergiePortal gibt Prof. Dr. Martin Metz, Oberarzt an der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie an der Charité Universitätsmedizin in Berlin einen Überblick darüber, bei welchen Urtikaria-Formen Pseudoallergien ein Rolle spielen, wie der Arzt die Pseudoallergien diagnostiziert und welche Therapie erfolgen sollte.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | 13.11.2013 Weiterlesen
Omalizumab für Urtikaria, Angioödem und Mastozytose

Der Wirkstoff Omalizumab ist ein rekombinanter monoklonaler Antikörper gegen Immunglobulin E (Anti-IgE) und seit Jahren zur Behandlung von schwerem Allergischem Asthma zugelassen. In mehreren Untersuchungen konnte zudem nachgewiesen werden, dass Omalizumab auch für die Behandlung von Urtikaria und Mastozytose eine gute Wirksamkeit hat, obwohl der Wirkstoff zur Behandlung dieser Krankheitsbilder nicht zugelassen ist – man nennt dies off-label-use. Über die Wirkmechanismen von Omalizumab sprach MeinAllergiePortal mit Prof. Dr. med. Markus Magerl, Leiter klinischer Studien am Allergie-Centrum-Charité in Berlin.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | 11.11.2013 Weiterlesen
Urtikaria Angioödem Symptome Therapie

Bearbeitet: 8.1.2018 Bei der Hauterkrankung "Urtikaria" sagt der Name schon alles: "Urtica urens" lautet der lateinische Name für "Brennnessel" und lateinisch "urere" bedeutet "brennen". Ein Blick auf die deutsche Bezeichnung für die Erkrankung weist in die gleiche Richtung – Urtikaria wird auch oft "Nesselsucht" oder "Nesselfieber" genannt. Bei einer Urtikaria bzw. beim Angioödem handelt es sich nicht immer um Allergische Reaktionen. Vielmehr sind beide Hauterkrankungen Symptome, die im Zusammenhang mit einer Allergie, Infekten, autoimmunen Mechanismen aber auch in Zusammenhang mit Unverträglichkeiten wie Histaminintoleranz oder ASS-Intoleranz auftreten können. MeinAllergiePortal sprach mit Privatdozentin Dr. med. Petra Staubach, Leiterin der Urtikaria und Angioödem-Sprechstunde der Hautklinik und Poliklinik der Universitätsmedizin Mainz über Symptome, Auslöser und Therapien.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | 25.06.2013 Weiterlesen

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Bitte beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO.