Keine Allergie-News verpassen!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Sie wollen stets zu Allergien und Intoleranzen informiert werden? Abonnieren Sie kostenlos unseren MeinAllergiePortal-Newsletter!

 

x

Urtikaria und Angioödem

Angioödeme Schwellungen unterschiedliche Formen

Schwellungen bzw. Angioödeme können sehr unterschiedlich sein. Das betrifft die Symptome, die Ursachen und hat auch Auswirkungen auf die Therapie. MeinAllergiePortal sprach mit Prof. Petra Staubach-Renz, Leiterin der Urtikaria und Angioödem-Sprechstunde der Hautklinik und Poliklinik der Universitätsmedizin Mainz über die unterschiedlichen Formen von Schwellungen bzw. Angioödemen. Einen ausführlichen Vortrag zum Thema "Hereditäres Angioödem und Differentialdiagnosen: Management der Andioödem-Subtypen" hält sie bei der Fachkreise-Veranstaltung "Düsseldorfer Allergie- und Immunologietage", die am 8. und 9. März 2019 im CCD Congress Center Düsseldorf stattfinden werden.

Autor: S. Jossé/ P. Staubach-Renz, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Bauchattacken Nahrungsmittelallergie hereditäres Angioödem

Bauchschmerzen gehören zu den Symptomen, die relativ unspezifisch sind. Sie treten bei vielen Erkrankungen auf und können harmlos sein. Kommt es aber wiederholt zu regelrechten Bauchattacken mit extrem starken Schmerzen, könnte eine ernsthafte Erkrankung die Ursache sein. Viele Betroffene denken zunächst, eine Nahrungsmittelallergie könnte die Symptome verursachen. An die seltene Erkrankung „hereditäres Angioödem“ (HAE) denken die Patienten nicht und oft auch nicht die behandelnden Ärzte, mit gravierenden Folgen für die Patienten. MeinAllergiePortal sprach mit Prof. Dr. med. habil. Bettina Wedi, Oberärztin und Leitung Dermatologische Tagesklinik, Allergologie, Labor Dermatologie/Allergologie, QM; Vorstandsvorsitz MHH-Allergiezentrum (MHH-AZ) an der Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie der Medizinischen Hochschule Hannover über das Thema: „Bauchattacken: Nahrungsmittelallergie oder hereditäres Angioödem?“.

Autor: Advertorial mit Unterstützung von CSL Behring, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Diagnose hereditäres Angioödem HAE typische Anzeichen

Das hereditäre Angioödem (HAE) ist eine seltene Erkrankung, die häufig mit anderen Erkrankungen verwechselt wird. Welche Fragen sollte man dem Patienten stellen, um zur richtigen Diagnose zu kommen und andere Erkrankungen, wie z.B. Urtikaria, auszuschließen? Gibt es typische Anzeichen, die für oder gegen HAE sprechen? Für MeinAllergiePortal erklärt dies Prof. Dr. med. Markus Magerl, Leiter klinische Studien am Allergie-Centrum-Charité in Berlin im Video.

Autor: Porf. Markus Magerl, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Wann sind Schwellungen allergisch Allergie hereditäres Angioödem HAE

Schwellungen, auch Angioödeme genannt, können viele Ursachen haben und viele Betroffene denken zunächst an eine Allergie. In der Tat steckt auch häufig eine allergische Reaktion dahinter, wenn Schwellungen auftreten, aber nicht immer. Es gibt eine Form von Schwellungen, das hereditäre Angioödem (HAE), das nicht auf einer Allergie beruht und einer speziellen Therapie bedarf, aber oft unerkannt bleibt. MeinAllergiePortal sprach mit Prof. Dr. med. habil. Bettina Wedi, Oberärztin und Leitung Dermatologische Tagesklinik, Allergologie, Labor Dermatologie/Allergologie, QM; Vorstandsvorsitz MHH-Allergiezentrum (MHH-AZ) an der Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie der Medizinischen Hochschule Hannover über die Frage: Wann sind Schwellungen allergisch, wann handelt es sich um ein hereditäres Angioödem?

Autor: Advertorial mit Unterstützung von CSL Behring, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Hereditäres Angioödem HAE Therapie

Beim hereditären Angioödem (HAE) sieht die Therapie deutlich anders aus, als beim histaminvermittelten Angioödem. Zudem gibt es sowohl die Möglichkeit einer Bedarfsmedikation, die nur im Zusammenhang mit derm unmittelbaren Auftreten von HAE wngewendet wird, und einer Langzeitprophylaxe. Welche Medikamente wirken bei HAE? Wann würde man prophlaktisch therapieren, wann nicht? Für MeinAllergiePortal erklärt dies Prof. Dr. med. Markus Magerl, Leiter klinischer Studien am Allergie-Centrum-Charité in Berlin im Video.

Autor: Prof. Dr. med. Markus Magerl, Leiter klinischer Studien am Allergie-Centrum-Charité in Berlin, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Urtikaria Angioödem Therapie

Urtikaria und die in manchen Fällen damit einhergehenden Angioödeme sind behandelbar. Nicht jedem Patienten hilft jedoch die gleiche Therapie. Bei der Urtikaria-Therapie geht man deshalb nach einem gewissen Schema vor und passt die Medikation dem Schweregrad der Erkrankung an, Ziel ist die Symptomkontrolle. Prof. Dr. med. Marcus Maurer, Oberarzt und stellvertretender Leiter des Allergie-Centrums-Charité und Direktor für Forschung an der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie der Charité Universitätsmedizin in Berlin erklärt, wie die Therapie von Urtikaria und Angioödemen aussieht, erläutert die stufenweise Vorgehensweise bei der Behandlung und gibt einen Überblick darüber, welche Wirkstoffe dabei jeweils zum Einsatz kommen.

Autor: Prof. Marcus Maurer, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Bitte beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO.