Urtikariatag

Urtikariatag 2015 "Urtikaria unter Kontrolle"

2. internationaler Urtikariatag stellt Symptomkontrolle in den Fokus

Zum zweiten Mal findet in diesem Jahr der internationale Urtikariatag statt. Am 1. Oktober 2015 werden weltweit Veranstaltungen zum Thema Urtikaria stattfinden. Organisiert werden die Events von Kliniken, Praxen, Selbsthilfegruppen etc. unter dem Motto "Urtikaria unter Kontrolle".Der Urtikariatag ist eine Initiative von UNEV und DAAB.

„Urtikaria unter Kontrolle“ - die Symptome kontrollieren

Das Motto des Urtikaritages lautet in diesem Jahr „Urtikaria unter Kontrolle“, denn die Kontrolle der Urtikaria-Symptome ist das erklärte Ziel einer Urtikaria-Therapie. Die Patienten sollen möglichst frei von Symptomen sein, ein Ziel, dass aktuell noch nicht erreicht wird.

Bei zahlreichen Veranstaltungen des Urtikariatages wird es deshalb für die Patienten die Möglichkeit geben, den „Stand der Kontrolle” ihrer Urtikaria zu bestimmen und gegebenenfalls die Symptomkontrolle zurückzuerlangen. Dafür haben Dermatologen und Allergologen den Urticaria Control Test (UCT) entwickelt.

Die Patienten müssen dafür lediglich vier Fragen beantworten. Dies reicht aus, um zu erkennen, ob die Symptomkontrolle in ausreichendem Maße gegeben ist, oder ob eine Nachjustierung der Therapie von Nöten ist. Auf der Website www.urticariaday.org können Patienten den Test durchführen, ihre Ergebnisse abrufen und sie mit den Resultaten anderer teilen bzw. vergleichen.

Advertorial

 

Urtikaria – eine schwierige Diagnose

Diagnose und Therapie von Urtikaria sind eine Herausforderung für Ärzte und Patienten gleichermaßen. Die Erkrankung kann viele Ursachen haben und von sehr verschiedenen Triggerfaktoren ausgelöst werden. Nur bei max. 70 Prozent der Patienten kann die Ursache der Urtikaria ermittelt werden und dies erst nach zahlreichen komplexen Testverfahren.

Doch selbst wenn die Ursache der Erkrankung fest steht, ist eine Heilung der Urtikaria nur bei manchen Patienten möglich, z.B. durch eine Antibiotika-Behandlung. In der überwiegenden Zahl der Fälle ist nur eine symptomatische Therapie möglich. Mittlerweile gibt es effektive und verträgliche Behandlungsmöglichkeiten für Urtikaria-Symptome. Vielen Patienten sind diese Möglichkeiten jedoch nicht bekannt. Der Urtikariatag will dies ändern und das Thema Urtikaria an die Öffentlichkeit bringen.

Advertorial

 

Für Fragen zum Urtikariatag 2015 stehen zur Verfügung:

Urtikaria Netzwerk (Urticaria Network) – UNEV:

Prof. Dr. med Markus Magerl, markus.magerl@charite.de
PD Dr. Petra Staubach petra.staubach@unimedizin-mainz.de

Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V. – DAAB (German Allergy and Asthma Association)

Sonja Lämmel sl@daab.de

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Bitte beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO.