Keine Allergie-News verpassen!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Sie wollen stets zu Allergien und Intoleranzen informiert werden? Abonnieren Sie kostenlos unseren MeinAllergiePortal-Newsletter!

 

x

Urtikaria-Helden Austausch Unterstützung

Urtikaria-Helden: Austausch und Informationen zum Thema Urtikaria!

Urtikaria-Helden: Austausch und Unterstützung!

Was ist Ihnen bei der Seite „Urtikaria-Helden“ besonders wichtig?

Informieren, informieren, informieren!

Die Homepage ist ein Angebot für Menschen, die am Anfang der Krankheit erst mal versuchen, jede Menge Informationen zu sammeln. Aber auch für länger Betroffene, die sich auf dem Laufenden halten wollen. Es gibt diverse Angebote; aber wir sind selbst Betroffene; wir wissen, wie die Urtikaria sich anfühlt und wie belastend diese Krankheit sein kann.

Dabei arbeiten wir auch gerne mit anderen Vereinen oder Institutionen zusammen und suchen das Miteinander. Schließlich kämpfen wir alle für das Gleiche: Um die bestmögliche Behandlung und den bestmöglichen Umgang mit der Urtikaria.

Wie sehen Ihre Pläne für die Zukunft von „Urtikaria-Helden“ aus?

kathrin kuehne urtikaria heldenKathrin Kühne von den Urtikaria-Helden!Wir sind erst am Anfang und in der Phase der Sammlerinnen und Jägerinnen. Wir werden die Seite immer weiter ausbauen und auch weiterhin Infos sammeln und bereitstellen.

Wenn wir die Möglichkeit haben, dann wird es auch vielleicht so sein, dass wir in schweren Fällen vermitteln können. Aber das ist noch Zukunftsmusik.

Frau Kühne und ich telefonieren sehr oft miteinander, tauschen uns aus und entwickeln immer wieder neue Ideen. Themen, die wir angehen wollen, um die Homepage weiter zu vervollständigen. Wir sind natürlich für Themenvorschläge immer offen und dankbar. Wir greifen es auf, informieren uns, klären die Richtigkeit ab und stellen dann den Artikel auf der Homepage ein. Wir wollen ja auch keine Fakes verbreiten. 

Für uns beide ist es sehr wichtig, dass es uns Spaß macht und wir wollen nicht die „Geheimnisse“ der Urtikaria für uns behalten und davon gibt es so viele. Allein dadurch, dass wir die Informationen sammeln, eignen wir uns mehr Wissen über diese Krankheit an und können auch besser agieren. Wir wollten einfach etwas tun und geben unserer Freizeit her, um etwas zu schaffen, um eigene Erfahrungen auf der Homepage und in der Facebook-Gruppe zu teilen.

Artikel, eigene Erfahrungen von Anderen sind natürlich immer gern gesehen und können gerne per Mail an uns gerichtet werden.

Wir danken Ihnen, dass wir unser Herzensprojekt vorstellen durften.

Frau Bauer, Frau Kühne, herzlichen Dank für dieses Interview!