Keine Allergie-News verpassen!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Sie wollen stets zu Allergien und Intoleranzen informiert werden? Abonnieren Sie kostenlos unseren MeinAllergiePortal-Newsletter!

 

x

MBSR Achtsamkeit Reizdarm

Prof. Dr. med. Martin Storr zum Thema: MBSR - wie hilft Achtsamkeit beim Reizdarm?

MBSR: Wie hilft Achtsamkeit beim Reizdarm?

Patienten mit der Diagnose „Reizdarm“ finden oft nicht so leicht die richtige Therapie. Oftmals durchlaufen die Patienten über mehrere Jahre eine Vielzahl an Therapieansätzen ohne wirklichen Erfolg. Die Lebensqualität der Reizdarmpatienten ist dadurch erheblich eingeschränkt. Eine noch recht wenig bekannte Therapiemöglichkeit ist die Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion (MBSR) auch als Achtsamkeits-Meditation oder Achtsamkeits-Training bezeichnet. Sie gilt als hochwirksam bei Reizdarm, Reizmagen und chronisch entzündlichen Darmerkrankungen wie zum Beispiel Colitis ulcerosa, gerade wenn Stress als Mitverursacher vermutet wird. MeinAllergiePortal sprach mit Prof. Dr. med. Martin Storr, Gastroenterologe am Zentrum für Endoskopie/Gesundheitszentrum Starnberger See (MVZ), über Achtsamkeit bzw. MBSR als Teil einer ganzheitlichen Therapie beim Reizdarm.

Herr Prof. Storr, was hat Achtsamkeit mit Darmbeschwerden wie beim Reizdarm zu tun?

Zahlreiche klinische Studien belegen die Wirksamkeit der Achtsamkeitsbasierten Stressreduktion (MBSR) bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes. Deshalb wurde die Therapieempfehlung „MBSR“ in nationalen und internationalen Behandlungsleitlinien verankert. Ganz besonders vorteilhaft ist: MBSR zählt, vergleichbar mit der seit vielen Jahren empfohlenen Darmhypnose (gut directed hypnosis), zu den entspannenden psychotherapeutischen Verfahren, die in Selbstanwendung zu Hause angewendet werden können. Die Patienten spüren dann sehr rasch eine Entlastung.

Wie schnell tritt die Wirkung eines Achtsamkeit-Trainings bei Reizdarm-Patienten ein?

Klinische Studien zum MBSR und zur Darmhypnose belegen die sehr gute Wirksamkeit der Verfahren bei Reizdarmbeschwerden, bei Reizmagenbeschwerden und bei Colitis ulcerosa sowohl kurz- als auch langfristig. Die zu erwartende Wirksamkeit ist vergleichbar mit Ernährungsumstellungen oder Probiotikakuren. In einer deutschsprachigen klinischen Studie berichten die Anwender von sehr guten Erfahrungen und bestätigen die gute Wirksamkeit, gerade wenn die Verfahren zusätzlich mit Reizdarm-Yoga oder einer Ernährungsumstellung kombiniert werden.

Anzeige

 

Welche Vorteile hat MBSR im Vergleich zu anderen Therapieoptionen bzw. was kann man beim Reizdarm mit Achtsamkeit erreichen?

Vorteilhaft ist zum einen die belegte gute Wirksamkeit. Ein weiterer Vorteil ist, dass diese Verfahren aufgrund der einfachen Anwendung ohne viel Aufwand umgesetzt werden können – zu Hause auf dem Sofa, beim Einschlafen oder am Küchentisch. Wo immer die Patienten sich gerade befinden, können sie von Achtsamkeit bzw. MBSR profitieren. Nötig ist lediglich der Wunsch, Achtsamkeit zu erlernen und der Wille, dieses zeitgemäße und wirkungsvolle Therapiekonzept auszuprobieren. Spezielle CD-Programme vermitteln den Anwendern die Hintergründe und erklären in verständlichen Worten, wie man seine Beschwerden durch die Interaktion mit der Mikrobiom-Darm-Hirn-Achse kontrollieren kann.
Vergleichbare Verfahren wie die Darmhypnose sind seit vielen Jahren weltweiter Standard, das MBSR Verfahren wirkt auf ähnliche Weise. Die Darmhypnose ist eine effektive Therapiemaßnahme zur unterstützenden Behandlung des Reizdarmsyndroms. Klinische Studien belegen hier auch die Wirksamkeit in der Selbstanwendung, in der Einzeltherapie, in der Gruppentherapie oder bei der internetbasierten Selbstanwendung.

Sie erwähnten die Darmhypnose als MBSR-ähnliche Reizdarm-Therapie: Gibt es Unterschiede im Hinblick auf die Wirksamkeit der unterschiedlichen Therapieformen?

Ob Einzel- oder Gruppentherapie, beide Maßnahmen sind sehr wirksam. Die Einzeltherapie wird wegen des hohen Aufwandes allerdings von den Betroffenen weniger häufig gewünscht. Eine neue Studie belegt aber, dass beide Maßnahmen sehr gut wirksam sind. In Analogie zur sehr einfach durchführbaren Selbstanwendung mit einer CD wurde nun auch eine internetbasierte Version der Darmhypnose getestet. Diese ist außerhalb von Studien aber noch nicht erhältlich.

Zurück zu MBSR: Wie genau wirkt Achtsamkeit beim Reizdarm?

Beim Reizdarm leiden die Betroffenen unter den verschiedensten Symptomen wie Blähungen, Bauchschmerzen, Durchfall, Verstopfung oder gesteigerter Schmerzempfindlichkeit des Bauches, ohne dass der Arzt eine organische Ursache feststellen kann. Ein Achtsamkeitstraining zur Selbstanwendung kann hier sehr gut helfen, weil die Ursache der Beschwerden, die Darm-Hirn-Achse, der Angriffspunkt ist. Sowohl MBSR (Achtsamkeitsmeditation) als auch die Darmhypnose (Hypnotherapie) setzen als ursächliche Therapie direkt am Nervensystem an und verändern an der Darm-Hirn-Achse fehlerhafte Verknüpfungen, falsche Erinnerungen und inadäquate Reflexantworten. Im Gegensatz zu anderen Maßnahmen werden dabei die Ursachen des Reizdarmsyndroms und nicht nur die Beschwerden angegangen. MBSR und Darmhypnose können die Beschwerden vollständig beseitigen und ein Reizdarmsyndrom so quasi heilen. Aber: Bei der Therapie des Reizdarms können die verschiedensten Wege zum Therapieerfolg führen.

Welche Therapiemöglichkeiten gibt es noch und wie weiß der Reizdarm-Patient, welche Therapie die richtige für ihn ist?

Entsprechend der medizinischen Behandlungsleitlinie können beim Reizdarm die folgenden Maßnahmen zum Therapieerfolg führen:

  • Ernährungsberatung (FODMAP-Diät)
  • Körperliche Betätigung (Reizdarm-Yoga)
  • Entspannungsverfahren (Achtsamkeitsmeditation, MBSR, Meditation)
  • Psychotherapeutische Verfahren (u. a. Darmhypnose)
  • Medikamentöse Maßnahmen

Die Basismaßnahmen wie Beratung, FODMAP-Ernährung, Entspannungsverfahren und Darmhypnose sollte jeder Betroffene anwenden. Danach werden in der sekundären Therapie am häufigsten medikamentöse Maßnahmen gewählt. Andere in den Behandlungsleitlinien aufgeführte Maßnahmen werden deutlich seltener gewählt, obwohl hier die Erfolgsaussichten mindestens vergleichbar gut, meistens sogar besser sind. Gerade als Kombinationstherapie verschiedener Maßnahmen, zum Beispiel FODMAP plus Achtsamkeit plus Medikament, lassen sich die Erfolgschancen der Behandlung oftmals noch bedeutend steigern.

Herr Prof. Storr, herzlichen Dank für dieses Interview!

 

Klinische Studien zu MBSR:

1. Comparing the Efficacy of Mindfulness-Based Stress Reduction Therapy with Emotion Regulation Treatment on Quality of Life and Symptoms of Irritable Bowel Syndrome. Ghandi F, Sadeghi A, Bakhtyari M, Imani S, Abdi S, Banihashem SS., Iran J Psychiatry. 2018 Jul;13(3):175-183.

2. Reduced Symptoms of Post-traumatic Stress Disorder and Irritable Bowel Syndrome Following Mindfulness-Based Stress Reduction Among Veterans. Harding K, Simpson T, Kearney DJ. J Altern Complement Med. 2018 Aug 30. doi: 10.1089

3. Mindfulness-based stress reduction for the treatment of irritable bowel syndrome symptoms: a randomized wait-list controlled trial. Zernicke KA, Campbell TS, Blustein PK, Fung TS, Johnson JA, Bacon SL, Carlson LE. Int J Behav Med. 2013 Sep;20(3):385-96.

4. Association of participation in a mindfulness programme with bowel symptoms, gastrointestinal symptom-specific anxiety and quality of life. Kearney DJ, McDermott K, Martinez M, Simpson TL. Aliment Pharmacol Ther. 2011 Aug;34(3):363-73.

5. Mindfulness for irritable bowel syndrome: protocol development for a controlled clinical trial. Gaylord SA, Whitehead WE, Coble RS, Faurot KR, Palsson OS, Garland EL, Frey W, Mann JD. BMC Complement Altern Med. 2009 Jul 28;9:24.

Klinische Studien zu MBSR bei Darmentzündungen / CED / Colitis ulcerosa:

1. A randomized controlled trial of mindfulness-based stress reduction to prevent flare-up in patients with inactive ulcerative colitis. Jedel S1, Hoffman A, Merriman P, Swanson B, Voigt R, Rajan KB, Shaikh M, Li H, Keshavarzian A. Digestion. 2014;89(2):142-55.

Klinische Studien zu Darmhypnose:

1. Hypnotherapy for irritable bowel syndrome: an audit of one thousand adult patients. Miller V, Carruthers HR, Morris J, Hasan SS, Archbold S, Whorwell PJ. Aliment Pharmacol Ther. 2015 May;41(9):844-55.

2. The mind-body connection in irritable bowel syndrome: A randomised controlled trial of hypnotherapy as a treatment. Phillips-Moore JS, Talley NJ, Jones MP. Health Psychol Open. 2015 Jan 28;2(1):2055102914564583.

3. Effect of hypnotherapy and educational intervention on brain response to visceral stimulus in the irritable bowel syndrome. Lowén MB, Mayer EA, Sjöberg M, Tillisch K, Naliboff B, Labus J, Lundberg P, Ström M, Engström M, Walter SA. Aliment Pharmacol Ther. 2013 Jun;37(12):1184-97.

4. Nurse-led hypnotherapy: an innovative approach to Irritable Bowel Syndrome. Bremner H. Complement Ther Clin Pract. 2013 Aug;19(3):147-52.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Bitte beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO.