Dehoga Allergiker

Benedikt Wolbeck, Stv. Pressesprecher, Deutscher Hotel- und Gaststättenverband

Allergiker auf Reisen - DEHOGA macht sich für Allergiker-Angebote stark

Das Thema "Essen außer Haus" ist für Menschen mit Lebensmittelallergien und -unverträglichkeiten manchmal etwas kompliziert. In gleichem Maaße kann der Aufenthalt in einem Hotel für einen Hausstauballergiker von unangenehmen Nebenwirkungen begleitet sein, wenn nicht die richtigen Vorkehrungen getroffen werden. Die Initiative "Gute Gastgeber für Allergiker" des DEHOGA hat sich das Ziel gesetzt, das Angebot für Menschen mit Allergien und Unverträglichkeiten in der deutschen Gastronomie und Hotellerie weiter auszubauen. MeinAllergiePortal sprach mit Benedikt Wolbeck, Stv. Pressesprecher, Deutscher Hotel- und Gaststättenverband über die Initiative.

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband hat zusammen mit dem DAAB vor einigen Jahren mit einer sehr guten und umfangreichen Broschüre die Initiative „Gute Gastgeber für Allergiker“ gestartet. Wie beurteilen Sie die Resonanz unter Ihren Mitgliedern?

Die Resonanz auf unsere Broschüre ist ausgesprochen erfreulich. Wir haben bislang 40.000 Exemplare an unsere Mitglieder verteilt. Die Broschüre wirbt um Verständnis für die besonderen Belange von Allergikern und klärt über Ursachen, Auswirkungen und Vermeidung von allergischen Reaktionen auf. Die große Nachfrage zeigt: Die Sensibilisierung für dieses Thema ist in der Branche groß. Die Belange von Gästen mit Allergien werden ernst genommen.

Stellen Sie von Seiten der Gäste eine verstärkte Nachfrage fest? Wie werden die Angebote angenommen?

Leider leiden immer mehr Menschen an Allergien unterschiedlichster Art – Tendenz steigend. Sehr kleine Mengen des unverträglichen Lebensmittels können allergische Reaktionen hervorrufen. Die Nachfrage von Seiten des Kunden steigt seit Jahren. Daher ist es gut, dass die Gastronomen auf dieses Problem eingehen und Angebote unterbreiten, die von den Kunden gerne angenommen werden.

Wie viele Ihrer Mitglieder bieten bereits ein Speiseangebot für Menschen mit Allergien, wie viele bieten allergikergerechte Zimmer und Appartements?

Belastbare Zahlen liegen uns nicht vor. Aber man kann definitiv von einem Trend sprechen, da immer mehr Gastronomen und Hoteliers solche Angebote unterbreiten. Der Gastwirt möchte schließlich das Auftreten einer allergischen Reaktion verhindern und zufriedene Gäste gewinnen. Solche Angebote sorgen natürlich auch für ein positives Marketing für ein Haus.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Bitte beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO.