Naturparkwirte Südschwarzwald allergikerfreundlich

Hüttenpanorama im Naturpark Südschwarzwald!

Naturparkwirte Südschwarzwald: Eine zündende Idee setzte sich durch!

Welche Gerichte und Produkte sind typisch für die Region Südschwarzwald?

auf wunsch glutenfrei und laktosefrei bei den naturparkwirten suedschwarzwaldAuf Wunsch glutenfrei und laktosefrei bei den Naturparkwirten Südschwarzwald!Ein Naturpark-Wirt bietet mindestens ein Drittel seiner Speisekarte mit Produkten aus dem Naturpark Südschwarzwald an – meist sind es mehr!

Typisch für den Südschwarzwald sind die vor dem Aussterben bewahrten vorder- und hinterwälder Rinder, kleinere Tiere, die in der Lage sind, die oft steilen Bergwiesen zu beweiden. Dadurch ernähren sie sich nicht nur gesund von frischem Gras und Kräutern, sondern haben auch weniger Fett und hochwertige Proteine im Fleisch.

Daneben spielt Wild eine herausragende Rolle, Reh und Hirsch sind saisonal in mannigfaltigen Menüs enthalten, Gemsen rund um den Feldberg ebenfalls. Dank der reinen Bäche und Seen sind frische Forellen oder Saiblinge bis hin zum räuberischen Hecht auch steter Bestandteil der Speisekarte. Und da es neben der Rinderzucht auch immer mehr Schafe und Ziegen gibt, die hervorragend zur Offenhaltung der Kulturlandschaft beitragen, spielt Käse eine herausragende Rolle. Hier gibt es sie noch, die individuellen Hofkäsereien.

An Getränken gibt es eine große Vielfalt: Säfte von Früchten aus Waldbeeren, von Streuobstwiesen ebenso wie feine Biersorten oder auch badische Weine, deren Reben inzwischen auch an den Westhängen der Schwarzwaldes wachsen.

Inwiefern können die Naturparkwirte Südschwarzwald auch auf Gäste mit Allergien und Intoleranzen Rücksicht nehmen?

Dank der Höhenlage sind Hausstaubmilben ein eher untergeordnetes Problem. Zudem hat die Hochschwarzwald Tourismus GmbH in den letzten Jahren erfolgreich eine Kampagne „allergikerfreundlicher Hochschwarzwald“ aufgebaut und zwar in Kooperation mit ECARF, dem europäischen Zentrum für Allergieforschung an der Charité Berlin (www.hochschwarzwald.de).

Menschen mit Nahrungsmittelallergien und Nahrungsmittelintoleranzen sind oft grundsätzlich an einer Küche ohne Zusatzstoffe interessiert, ist die Küche der Naturparkwirte auch frei von convenience Produkten der Gastronomie?

Naturpark-Wirte sind von ihrer Grundeinstellung der Verwendung von Convenience-Produkten eher abgeneigt, haben sie doch die frische, regionale und saisonal verfügbare Kost im Direktvermarkter-System vor der Haustüre.

Eigens für Nahrungsmittel-Allergien oder -Intoleranzen ausgewiesene Betriebe gibt es wegen der Vielfalt solcher Problemstellungen nicht, allerdings sind die modernen Wirte und vor allem die Hotels heute alle in der Lage, bei Voranmeldung laktose- oder glutenfrei zu kochen oder Diabetiker- sowie Schonkost anzubieten (www.naturparkwirte.de).

Woran erkennt der Gast, welche Betriebe sich mit welchen Allergien und Intoleranzen auskennen?

Nach europäischem Recht muss sich heute jeder Wirt mit Allergien und Intoleranzen auskennen und entsprechende Hinweise auf seinen Speisekarten führen, z.B. bezüglich der verwendeten Zusatzstoffe.

Was sollte man ansonsten noch über die Region Südschwarzwald wissen, insbesondere im Hinblick auf einen Urlaub im Winter?

Der Südschwarzwald hat das größte Skigebiet nördlich der Alpen. Rund 700 Kilometer Langlauf-Loipen und 300 Kilometer Winterwanderwege führen durch die beeindruckende Landschaft und sorgen für ein unvergessliches Naturerlebnis.

60 Skiliftanlagen bringen die Gäste in den einzelnen Skigebieten auf die Pisten, die sich mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden für echte Profis, aber auch für einen Winterurlaub mit Kindern eignen. In speziellen Kinderskischulen und auf familiengeeigneten Pisten sind die Kleinen sicher unterwegs. Wintersportneulinge können in einer der Skischulen die ersten Schwünge lernen oder ihre Fähigkeiten ausbauen.

Der Snowpark Feldberg ist ein Mekka für Snowboarder und Freeskier und bietet Rookies wie Pros viel Abwechslung. Hier lässt sich die Winterlandschaft einmal aus einer anderen Perspektive erleben – beim Snowkiten. Man gleitet federleicht über den Pulverschnee des Feldbergs. Ein tolles Erlebnis.

Gemütlicher entdeckt man die schneebedeckte Landschaft bei einer der geführten Schneeschuhtouren mit Gleichgesinnten und bei leckeren Heißgetränken.

Herr Burghardt, herzlichen Dank für dieses Interview!

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Bitte beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO.