glutenfreier Blog Reisen Zöliakie Backideen

Bloggerin Katie Seybold über ihren glutenfreien Blog!

Ein glutenfreier Blog: Reisen mit Zöliakie und tolle glutenfreie Backideen!

„Ein Blog für alle Gluten-Allergiker/Zöliakie Patienten. Glutenfrei Einkaufen, Reisen, Kochen & Backen!“ so definiert sich „Ein glutenfreier Blog“ und er bietet genau das. Insbesondere Reisefans kommen aber hier auf ihre Kosten. Egal ob Asien, Australien, Nord- und Südamerika oder Europa – hier gibt es Tipps für glutenfreie Globetrotter. MeinAllergiePortal sprach mit Bloggerin Katie Seybold über ihren glutenfreien Blog.

Frau Seybold, seit wann bloggen Sie glutenfrei und warum haben Sie „Ein glutenfreier Blog“ gestartet?

Den Blog habe ich 2008 gestartet, weil ich nach meiner Diagnose erstmal im Internet nach Tipps und einfachen Rezepten gesucht habe. Vergeblich. Das Angebot war mehr als mager.

Im englischsprachigen Raum gab es aber schon zahlreiche Blogs, die gezeigt haben, wie einfach und lecker die glutenfreie Ernährung sein kann.

Ich wollte auch zeigen, dass glutenfrei keinen „riesen“ Aufwand benötigt, schön aussehen kann und auch noch schmeckt!

„Ein glutenfreier Blog“ bietet Rezepte, Reise- und Einkaufstipps, wo ist der Informationsbedarf am größten?

Der Informationsbedarf ist in allen drei Kategorien sehr hoch.

Im letzten Jahr ist aber das Interesse an Informationen zum glutenfreien Reisen extrem gestiegen. Es ist nicht immer einfach, im Ausland glutenfrei zu essen oder sich dazu erstmal verständlich zu machen.

Ich denke auch, dass es bei Reisetipps auch viele Zöli’s gibt, die gar nicht wissen wie “einfach” es sein kann, in Ländern wie England, Schweden oder USA glutenfrei zu reisen.

Mein persönliches Reisefieber ermöglicht es mir, die Welt glutenfrei zu bereisen und gleichzeitig zu zeigen, wie einfach es ist.

Gibt es Länder, von denen Deutschland in Bezug auf „glutenfrei“ etwas lernen könnte?

Oh ja, wie gesagt, in Ländern wie England, Italien oder Schweden ist glutenfrei kein Fremdwort und es gibt bei weitem mehr dezidiert glutenfreie Restaurants, in denen das Personal geschult wird und versteht, worauf bei einer glutenfreien Zubereitung von Speisen geachtet werden muss. In zahlreichen europäischen Ländern gibt es mittlerweile glutenfreie Burger bei McDonald’s (wie z.B. in Barcelona) … warum klappt das nicht auch bei uns?

Sie besuchen auch „frei von“-Messen, wie die Allergy & Free From Show in Berlin. Wie entwickelt sich das Angebot aus Ihrer Sicht?

Das Angebot entwickelt sich von Jahr zu Jahr schneller. Es kommen immer mehr Produkte und Hersteller auf den Markt, was für uns Zöli’s ein riesengroßer Schritt in die richtige Richtung ist.

Als ich angefangen habe, glutenfrei zu essen, gab es glutenfreie Produkte lediglich im Reformhaus und die Auswahl war unglaublich mager. Heute gibt es Online-Shops die tausende glutenfreie Produkte führen und immer mehr Supermärkte, die ihr glutenfreies Angebot erweitern. Das ist auch alles super aber ein riesiges Angebot reicht nicht. Auch die Qualität muss stimmen und genau das wird in Zukunft mehr im Fokus stehen. Zwar assoziieren viele glutenfrei mit gesund, das stimmt aber so oft nicht, die Produkte enthalten mehr Zucker und Zusatzstoffe als die „normalen“ Produkte.

Worauf liegt bei „Ein glutenfreier Blog“ der Fokus bei den Rezepten?

Der Fokus hat sich bei mir unbewusst aufs Backen gelegt. Über die letzten Jahre habe ich für besonders “einfache” Rezepte, die aber schwer glutenfrei zuzubereiten sind, unglaublich postives Feedback erhalten.

Verraten Sie uns eines Ihrer „einfachen“ glutenfreien Rezepte?

rezept hefezopf ohne gluten von glutenfreier blog Ein tolles Hefezopf-Rezept ohne Gluten von "Ein glutenfreier Blog"! Ein tolles Rezept ist z.B. mein glutenfreier Hefezopf!

Frau Seybold, herzlichen Dank für dieses Interview!

 

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Bitte beachte auch unsere Datenschutzbestimmungen gemäß DSGVO.