Keine Allergie-News verpassen!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Sie wollen stets zu Allergien und Intoleranzen informiert werden? Abonnieren Sie kostenlos unseren MeinAllergiePortal-Newsletter!

 

x

Pollenallergie, Heuschnupfen

Chronische Allergie Rhinitis Rhinosinusitis

Die bekannteste Form der allergischen Rhinitis ist der Heuschnupfen bzw. die Pollenallergie, eine allergisch bedingte Entzündung der Nasenschleimhaut. Aber auch Hausstaubmilben, Schimmelpilze und Tierhaare können allergische Reaktionen auslösen. Sind zusätzlich die Nasennebenhöhlen von den entzündlichen Veränderungen betroffen, spricht man von einer allergischen Rhinosinusitis. Bestehen allergische Rhinitis und allergische Rhinosinusitis über einen längeren Zeitraum, kann es zu einer chronischen Rhinitis bzw. zu einer chronischen Rhinosinusitis kommen. Über die Behandlungsmöglichkeiten sprach MeinAllergiePortal mit Prof. Dr. med. Wolf Jürgen Mann, Direktor der HNO-Klinik und Poliklinik der Universitätsmedizin Johannes Gutenberg Universität, Mainz.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Heuschnupfen SIT Akupunktur

Die Akupunktur ist ein wesentlicher Bestandteil der traditionellen Chinesischen Medizin und eine der ältesten Therapieformen. Neben der klassischen Schulmedizin gewinnt diese alternativ-therapeutische Maßnahme auch bei der Behandlung von Heuschnupfen immer mehr an Bedeutung - am Universitätsklinikum in Dresden wird sie bereits seit über 25 Jahren eingesetzt. MeinAllergiePortal sprach mit Dr. Bettina Hauswald, Leiterin der Abteilung für Allergologie und Rhinologie am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus in Dresden und anerkannte Expertin der ersten Stunde auf dem Gebiet der Akupunktur über den Einsatz von SIT und Akupunktur.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Kreuzallergien

Bei Jugendlichen und Erwachsenen sind immunologische Kreuzreaktionen die häufigsten Ursachen für Nahrungsmittelallergien - in der entsprechenden Leitlinie* geht man davon aus, dass mehr als der Hälfte  der Nahrungsmittelallergien eine Sensibilisierung auf Atemwegsallergene zugrunde liegt. MeinAllergiePortal sprach mit Ute Körner, Dipl.oec.troph., Praxis für Ernährungstherapie und -beratung, Schwerpunkt Lebensmittelallergien und –unverträglichkeiten, Köln über Kreuzallergien bei Pollenallergikern.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Autor: Dr. Harald Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Etagenwechsel vom Heuschnupfen zum Pollenasthma:

Der sogenannte Etagenwechsel ist für Menschen, die unter Heuschnupfen leiden, eine reale Gefahr. Das Risiko besteht darin, dass die Allergie der oberen Atemwege nicht rechtzeitig behandelt wird, deshalb auf die unteren Atemwege übergreift und damit die Etage wechselt. Zusätzlich zu den bereits bestehenden entzündlichen Prozessen in den oberen Atemwegen kommt es dann zu Gewebeschädigungen in den tiefer gelegenen Bronchien. Für die Betroffenen bedeutet dies zunehmende Beschwerden und damit einen weiteren Verlust an Lebensqualität. MeinAllergiePortal sprach mit Prof. Dr. med. Claus Franz Vogelmeier, Leiter der Klinik für Innere Medizin mit Schwerpunkt Pneumologie, am Universitätsklinikum Marburg über Behandlungsstrategien, die einen Etagenwechsel zum Pollenasthma verhindern.

Autor: Sabine Jossé, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen