Gräserpollen Allergie Seltene Kreuzreaktionen Nahrungsmittel

Wichtige Fakten zum Thema: Gräserpollen-Allergie und seltene Kreuzreaktionen auf Nahrungsmittel!

Gräserpollen-Allergie: Seltene Kreuzreaktionen auf Nahrungsmittel

Es gibt einige, allerdings eher unwahrscheinliche Möglichkeiten, dass Gräserpollen-Allergiker beim Genuss bestimmter Nahrungsmittel Allergiesymptome entwickeln.

Denkbare Auslöser sind:

  • Hülsenfrüchte (Bohnen, Erdnüsse, Linsen, Erbsen, Soja)
  • Tomaten (vorwiegend in Südeuropa)
  • Honigmelonen
  • Wassermelonen
  • Mangold
  • Currygewürz
  • Kartoffeln
  • Kiwi
  • Spinat

 

Allergische Reaktionen auf Nahrungsmittel durch Beifuß-Allergie

Beifuß ist in der Gruppe der Kräuter das einzige Gewächs, das tatsächlich eine hohe Gefahr der Kreuzallergie mit Nahrungsmitteln birgt. Beispiele sind das Kräuter-Gewürz-Syndrom und das Sellerie-Beifuß-Gewürz-Syndrom. Weitere mögliche Kreuzallergien bei einer Beifuß-Allergie können bei folgenden Nahrungsmitteln bzw. Gewürzen auftreten:

  • Anis
  • Artischocke
  • Basilikum
  • Curry-Gewürz
  • Dill
  • Estragon
  • Fenchel
  • Kamille
  • Karotte
  • Knoblauch
  • Koriander
  • Kümmel
  • Litschi
  • Lorbeer
  • Majoran
  • Mango
  • Muskatnuss
  • Oregano 
  • Paprika
  • Petersilie
  • Pfeffer
  • Sellerie
  • Senf
  • Sonnenblumenkerne
  • Weintraube
  • Wermut

 

Quellen:

Allergie auf Gräserpollen: Allergene, Diagnosemethoden, Therapien!

Wir benutzen Cookies
Wir wollen Ihnen medizinisch korrekte Informationen zu Allergien und Unverträglichkeiten zur Verfügung stellen. Damit wir dies für Sie kostenfrei tun können und damit wir unsere Webseite fortlaufend für Sie verbessern können, benötigen wir und all unsere Kooperationspartner auf dieser Seite Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.