Keine Allergie-News verpassen!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Sie wollen stets zu Allergien und Intoleranzen informiert werden? Abonnieren Sie kostenlos unseren MeinAllergiePortal-Newsletter!

 

x

Neurodermitis

Webinar juckt Haut Neurodermitis Allergie

Neurodermitis ist eine Erkrankung, die man den Betroffenen ansieht. Oft entwickeln sich die Ekzeme im Bereich des Gesichts oder an Armen und Beinen. Weniger offensichtlich ist der Juckreiz, der mit der Neurodermitis einhergeht.Nicht immer ist die Ursache eine Allergie, aber die Neurodermitis gehört zu den atopischen Erkrankungen. Was sollten Patienten bzw. Eltern über diese Zusammenhänge wissen? Das erfahren Sie in unserem kostenlosen Webinar!

Autor: Online-Sprechstunde mit freundlicher Unterstützung von LETI Pharma, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Geschäftsführer Reflora Skin David Baumgarten!

Am Welt-Neurodermitis-Tag, dem 14.09.2020, brachte Reflora Skin, ein an der Universität Potsdam ansässiges Startup, eine neue Bakterien-freundliche Akutpflege Creme auf den Markt. Als eines der ersten Hautpflege Unternehmen Deutschland’s, entwickelt Reflora Skin eine neue Klasse von Mikrobiom-freundlichen Pflegeprodukten für Menschen mit trockener, juckender und zu Neurodermitis neigender Haut. Der Begriff Haut-Mikrobiom bezeichnet alle auf der Haut lebenden Mikroorganismen. Ein Ungleichgewicht kann in Verbindung mit einer geschädigten Hautbarriere zu trockener, juckender, schuppender und neurodermitischer Haut führen.

Autor: PM Reflora Skin, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Therapieempfehlungen Neurodermitis neu

Mit den aktualisierten Empfehlungen zur „Systemtherapie bei atopischer Dermatitis“ der aktuellen Neurodermitis-Leitlinie ändert sich einiges. Für Neurodermitis-Patienten mit schwererem Verlauf und auch Ekzemen in bestimmten Körperregionen gibt es nun deutlich mehr Therapieoptionen. MeinAllergiePortal sprach mit den Leitlinienautoren Prof. Dr. Thomas Werfel, stv. Direktor der Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie der Medizinischen Hochschule Hannover (Erstautor), und Dr. med. Annice Heratizadeh, Funktionsoberärztin Abteilung für Immundermatologie und experimentelle Allergologie, Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie, Medizinische Hochschule Hannover (wiss. Redaktion), darüber, was sich für welche Patienten ändert.

Autor: S. Jossé/ T. Werfel, A. Heratizadeh, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Neurodermitis Jugendliche

Neurodermitis wächst sich oftmals im Laufe der Kindheit aus. Bei schweren Formen der Erkrankung ist das seltener der Fall. So sind unter den betroffenen Jugendlichen etliche, die mit heftigen Symptomen zu kämpfen haben. Gerade in einer Phase, in der das äußere Erscheinungsbild und Dazugehören besonders wichtig sind, nagt die chronisch-entzündliche Hauterkrankung stark am Selbstwertgefühl.

Autor: PM Deutsche Haut- und Allergiehilfe e.V., mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Kasse App chronischer Hauterkrankung

Hamburg, 1. Juli 2020. 4,5 Millionen Menschen leiden in Deutschland an Neurodermitis. Jedes zwölfte Kind ist betroffen. Vor allem kleine Kinder zwischen einem und vier Jahren leiden an der chronisch entzündlichen Hautkrankheit. Das geht aus dem Kinder- und Jugendreport der DAK-Gesundheit hervor. Damit ist Neurodermitis die am meisten verbreitete chronische Erkrankung im Kindes- und Jugendalter. Die Krankenkasse bietet deshalb ab sofort eine neuartige, schnelle personalisierte Hilfe für Versicherte mit Kindern bis acht Jahren: Die App „Nia“ basiert auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und hilft Eltern im Umgang mit Neurodermitis. Sie ist damit eine sinnvolle Ergänzung zur kinderärztlichen Behandlung.

Autor: PM DAK-Gesundheit, mein-allergie-portal.com | Weiterlesen
Sommertipps atopische Haut

18. Juni 2020 - Gesunde Haut bildet eine starke Barriere, die schädliche Reize aus der Umwelt draußen und Feuchtigkeit drinnen hält. Doch bei immer mehr Menschen ist diese Hautbarriere gestört. Grund ist oft eine Atopie, also eine erbliche Neigung, bestimmte Allergien zu entwickeln, die zu Erkrankungen wie Heuschnupfen, Asthma und Neurodermitis führen kann. Atopische Haut trocknet leichter aus und ist anfälliger für die Angriffe von Keimen und Schadstoffen. Rötungen, Juckreiz und Entzündungen können die Folge sein. Kinder sind besonders häufig betroffen. In den Sommermonaten geht es Menschen mit atopischer Haut zwar meist besser als im Winter. Trotzdem sind auch dann Pflege und Schutz vor übermäßigen Reizen wichtig.

Autor: PM LETI, www.mein-allergie-portal.com | Weiterlesen