Allergie umweltkrankes Kind psychosomatische Beratung

Frauke Döllekes, 1. Vorsitzende beim Bundesverband Allergie- und umweltkrankes Kind e.V. (AuK) zu ganzheitlicher psychosomatischer Beratung!

Allergie- und umweltkrankes Kind: ganzheitliche, psychosomatische Beratung!

Der Bundesverband Allergie- und umweltkrankes Kind e.V. (AuK) wendet sich an Eltern von Kindern, die an Allergien, Asthma oder Neurodermitis erkrankt sind. Daneben werden auch Themen wie Schlaf-, Ess- und Fütterstörungen, chronische Bauch- und Kopfschmerzen sowie Verhaltensauffälligkeiten thematisiert. Insgesamt liegt beim AuK ein starker Fokus auf der Stressregulation. MeinAllergiePortal sprach mit der 1. Vorsitzenden Frauke Döllekes über den ganzheitlichen, psychosomatischen Beratungsansatz des AuK.

Frau Döllekes, der Bundesverband Allergie- und umweltkrankes Kind setzt einen Fokus auf die psychosomatische Behandlung bei Allergien, Asthma und Neurodermitis. Welche Hilfestellungen werden nachgefragt und wie unterstützt der AuK?

Es wird vor allem nachgefragt, was es auf sich hat, mit dieser psychosomatischen Behandlung und was zu tun ist. Fragen Menschen an, die als Betroffene oder Patienteneltern den dreiwöchigen Aufenthalt auf Station hinter sich haben, geht es vor allem um Fragen der praktischen Umsetzung des auf Station Erlernten im Alltag zu Hause. Auf Station lernen Betroffene und Bezugsperson viel über das chronische Krankheitsgeschehen und wie zu Hause bestmögliche Bedingungen geschaffen werden können, um Selbstheilung möglich zu machen.

Kontaktieren uns Externe, Interessierte, die über unsere Homepage, Presseberichte oder Erzählungen auf die Behandlung aufmerksam geworden sind, geht es zunächst darum, zu fragen, welche Alternativen bereits ausprobiert worden sind, welche Interessen tatsächlich da sind. In diesem Fall helfen wir meist mit Informationsmaterial, Hinweisen auf Vorträge und Seminare und unsere Website. Wenn die Betroffenen dann weiterhin Interesse haben, melden Sie sich in der Regel wieder. Dann können konkret Termine vereinbart, Kontakte hergestellt oder Maßnahmen zur Behandlung empfohlen werden.

Neben den klassischen allergisch bedingten Erkrankungen deckt der AuK auch Schlaf-, Ess- und Fütterstörungen, chronische Bauch- und Kopfschmerzen sowie Verhaltensauffälligkeiten ab. Gibt es hier Schnittstellen zu allergischen Erkrankungen?

Ja. In jedem Fall. Diese Störungen sind Auffälligkeiten, die gehäuft auch bei psychosomatischen Störungsbildern auftreten, aber auch bei gesunden Menschen vorhanden sein können.  Die Ursache dieses allgemein irritierten Geschehens ist Stress. Man weiß heute, dass all diese Erkrankungen und Auffälligkeiten eine Menge mit unserem „Leben“ zu tun haben und direkt Einfluss auf unsere Gesundheit nehmen.

Auf der AuK-Webseite steht, dass der Verein über den „Elternführerschein nach D. Langer“ informiert, was ist damit gemeint?

Der „Elternführerschein nach D. Langer“ ist ein Seminarprogramm, das aus den Erfahrungen mit der Behandlung chronisch erkrankter Kinder von dem Kinder- und Jugendpsychologen Dietmar Langer, er ist auch Leiter der psychosomatischen Station und der psychologisch wissenschaftliche Beirat unseres Vereins, entwickelt wurde.

Prinzipiell führt das Seminar in entwicklungspsychologische Zusammenhänge und Hintergründe ein, vermittelt Wissen über kindliche Verhaltensmuster und gibt Sicherheit und Orientierung für Eltern und Kind. Es wird über die liebevoll konsequente Erziehung folgendes erreicht: Die Kinder erreichen die unbedingt notwendige Autonomie (Pflicht, um gesund zu bleiben) und das gesamte Familienleben wird entspannter und damit harmonischer. Das ist übrigens der fundamentale Unterschied zu allen sonstigen angebotenen Erziehungskursen, Elternseminaren – hinter dem Elternführerschein nach D. Langer steckt 30 Jahre lang ärztliche und psychologische Erfahrung, Entwicklung und immer wieder Optimierung.

Das Ganze wirkt auch präventiv: Die Kinder, die die liebevolle konsequente Erziehung genießen, sind gesünder.

Advertorial

Der AuK leistet Kooperationsarbeit mit Schulen, Krankenhäusern, ärztlichen und therapeutischen Praxen, Familienzentren, Kindergärten und Krankenkassen. Wie sieht das konkret aus?

An Schulen, Kindergärten, Familienzentren leisten wir vor allen Dingen Aufklärungs- bzw. Informationsarbeit. Wir bieten Vorträge zu Themen wie Allergien, Asthma, Neurodermitis oder der liebevollen konsequenten Erziehung an. Wir bieten in Essen z.B. mit dem Familienzentrum des Diakonischen Werkes  den Elternführerschein nach D. Langer seit 2008 in der Einrichtung an. Im Anschluss können Eltern einmal im Monat eine Sprechstunde besuchen – hier geht es wieder um die Umsetzung im Alltag.

In Krankenhäusern bieten einige unserer Ortsgruppen Allergie-Sprechstunden an. Hier wird u.a. darüber informiert, dass es diese psychosomatische Behandlung gibt und dass im Rahmen von Stressregulation positiv auf das Allergiegeschehen Einfluss genommen werden kann.

Mit ärztlichen und therapeutischen Praxen kooperieren wir dahingehend, dass natürlich nach dem stationären Aufenthalt einige Familien weiter Behandlungs- und Beratungsbedarf haben. Hier greift dann das ambulante Behandlungsnetz.  

Wie beurteilt der AuK die Versorgungssituation allergisch erkrankter Kinder?

Was die Entwicklung in der Versorgung allergischer Kinder betrifft, wäre es aus unserer Sicht natürlich wünschenswert, wenn Betroffene mehr darüber erfahren würden, dass es über die herkömmlichen Behandlungsmethoden hinaus auch diesen verhaltenstherapeutischen ganzheitlichen Weg gibt, der bei konsequentem Einhalten der Maßnahmen zur Stressregulation zur Gesundung führen kann.

Wer kann Ihre Sprechstunden/Telefonische Beratung in Anspruch nehmen, auch Nicht-Mitglieder?

Natürlich können Erstgespräche/ telefonische Beratung zunächst kostenlos in Anspruch genommen werden. Zeigt sich dann mehr Beratungsbedarf und besteht der Wunsch nach Sprechstunden bitten wir um eine Mitgliedschaft für 50 Euro im Jahr. Dann kann allerdings auch jederzeit Kontakt zu uns aufgenommen werden.

Frau Döllekes, herzlichen Dank für dieses Gespräch!

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.