Keine Allergie-News verpassen!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter!

Sie wollen stets zu Allergien und Intoleranzen informiert werden? Abonnieren Sie kostenlos unseren MeinAllergiePortal-Newsletter!

 

x

Geschäftsführer Reflora Skin David Baumgarten!

Der Geschäftsführer von Reflora Skin: David Baumgarten!

Bakterien-freundliche Creme bei neurodermitischer Haut

Am Welt-Neurodermitis-Tag, dem 14.09.2020, brachte Reflora Skin, ein an der Universität Potsdam ansässiges Startup, eine neue Bakterien-freundliche Akutpflege Creme auf den Markt. Als eines der ersten Hautpflege Unternehmen Deutschland’s, entwickelt Reflora Skin eine neue Klasse von Mikrobiom-freundlichen Pflegeprodukten für Menschen mit trockener, juckender und zu Neurodermitis neigender Haut. Der Begriff Haut-Mikrobiom bezeichnet alle auf der Haut lebenden Mikroorganismen. Ein Ungleichgewicht kann in Verbindung mit einer geschädigten Hautbarriere zu trockener, juckender, schuppender und neurodermitischer Haut führen.

Uni Startup verfolgt neuen Ansatz: Bakterien-freundliche Creme bei sehr trockener und neurodermitischer Haut

faltschachtel startup reflora skin neurodermitisUni Startup verfolgt neuen Ansatz und entwickelt eine Bakterien-freundliche Creme für sehr trockene und neurodermitischer Haut! Quelle: Reflora SkinDas Potsdamer Startup Unternehmen hat in zweijähriger Entwicklungszeit zusammen mit Mikrobiologen und Haut-Experten eine spezielle Akutpflege entwickelt. Ein inaktiviertes nützliches Bakterium (Lactobacillus Ferment), Präbiotikum und Milchsäure wirken ausgleichend auf das Immunsystem der Haut, bieten wichtige Nahrungsbestandteile für nützliche Bakterien und unterstützten einen Mikrobiom-freundlichen Haut-pH-Wert. Reflora Skin wurde innerhalb dieses Zeitraums im Rahmen des EXIST Gründerstipendiums vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und dem Europäischen Sozialfonds gefördert. 

„Der Gedanke, dass Bakterien ausschließlich mit Schmutz und Krankheit assoziiert werden, hat ausgedient. Zahlreiche neue wissenschaftliche Studien widerlegen dieses Klischee. Denn wir sind nur knapp zur Hälfte Mensch. Der menschliche Organismus besteht zu ca. 57% aus Bakterienzellen. Es ist allgemein bekannt, dass sich nützliche Bakterien positiv auf unsere Verdauung auswirken. Ganz ähnlich verhält es sich mit unserer Haut. Durch eigene Erfahrungen mit neurodermitischer Haut, haben wir uns als Unternehmen komplett dem Haut-Mikrobiom verschrieben, weil wir glauben, dass eine neue Art der Hautpflege möglich ist,“ sagt David Baumgarten, Gründer und Geschäftsführer von Reflora Skin.

Die Akutpflege Creme wurde dermatologisch mit „sehr gut“ getestet, besteht zu 98,99 Prozent aus natürlichen Inhaltsstoffen und ist vegan. Hergestellt wird sie in Deutschland. Weitere hautschützende und -beruhigende aktive Inhaltsstoffe sind fünf hauteigene Ceramide – Hautfette, die zu 60 Prozent unsere obersten Hornschicht ausmachen und damit für eine intakte Hautbarriere sorgen. Ebenso wird eine spezielle Hafersorte aus Finnland in fein gemahlener (kolloidaler) Form eingesetzt. Hafer besitzt sekundäre Pflanzenstoffe mit entzündungsregulierender Wirkung.

Advertorial

„Unser Körper ist wie ein Planet mit vielen unterschiedlichen Ökosystemen – jedes beherbergt jeweils eine sehr einzigartige, typische Mikrobenpopulation. Die dauerhafte Anwendung von aggressiven Pflegeprodukten verändert sowohl die Chemie der Haut, als auch deren mikrobielle Zusammensetzung. Der Kosmetikmarkt kann das Thema Mikrobiom nicht länger ignorieren, ein intaktes Mikrobiom ist essentiell für eine gesunde Haut,“ sagt Dr. Kristin Neumann, Gründerin von MyMicrobiome, einer Online-Plattform, die den ersten Qualitätsstandard für Mikrobiom-freundliche Hautpflegeprodukte und Kosmetika entwickelt hat.

Zusammengefasst:

  • Das Potsdamer Startup Reflora Skin brachte die Bakterien-freundliche Creme nach zwei Jahren Entwicklungszeit am Welt-Neurodermitis-Tag, dem 14.09.2020, auf den Markt
  • Reflora Skin entwickelt neue Klasse von Mikrobiom-freundlichen Pflegeprodukten für Menschen mit trockener und zu Neurodermitis neigender Haut
  • Gefördert vom BMWi und Europäischen Sozialfonds